http://www.faz.net/-gum-9aqhz

Merapi in Indonesien : Einer der gefährlichste Vulkane der Welt ist ausgebrochen

  • Aktualisiert am

Blick auf den Vulkan Merapi in Indonesien. Bild: Reuters

Der Vulkan Merapi auf der indonesischen Insel Java hat eine mehr als sechs Kilometer hohe Aschewolke in den Himmel gespuckt. Der nationale Katastrophenschutz verhängte die Alarmstufe Rot.

          Auf der indonesischen Insel Java ist der Vulkan Merapi ausgebrochen und hat eine mehr als sechs Kilometer hohe Aschewolke in den Himmel gespuckt. Nach der Eruption des etwa 2900 Meter hohen Vulkans, der als einer der gefährlichsten der Welt gilt, verhängte die nationale Katastrophenschutzbehörde am Freitag für den Flugverkehr Alarmstufe Rot. Dies bedeutet, dass möglicherweise bald Flüge gestrichen werden müssen, weil Aschepartikel in der Luft die Sicherheit gefährden. Zunächst lief der Betrieb aber noch normal.

          Im Jahr 2010 waren bei einem Ausbruch des Gunung Merapi (zu Deutsch: „Berg des Feuers“) mehr als 300 Menschen ums Leben gekommen. Seine Höhe wird mit etwa 2910 Metern angegeben, kann sich infolge der Eruptionen jedoch verändern. Auf der indonesischen Insel Sumatra gibt es einen Vulkan, der sehr ähnlich heißt: den Marapi. Auch dieser war in den vergangenen Wochen aktiv.

          Der Inselstaat Indonesien liegt auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. Entlang dieses Gürtels kommt es häufiger zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen. Allein in Indonesien gibt es etwa 130 aktive Vulkane.

          Weitere Themen

          Die Natur als Architekt

          Strand der Kathedralen : Die Natur als Architekt

          Gustavo führt Touristen an den Strand der Kathedralen. Doch die spektakulären Felsen an der Küste Galiciens sind gefährdet durch viel zu viel Müll.

          Von Borkenkäfern und Boofen

          Sächsische Schweiz : Von Borkenkäfern und Boofen

          Mit einem Ranger durch den Nationalpark Sächsische Schweiz, der ist nämlich weit mehr als ein beliebtes Kletterparadies.

          Im Schwarzwälder Urwald

          Feldberg-Ranger : Im Schwarzwälder Urwald

          Im Bannwald am Feldberg macht die Natur, was sie will. Und das ist gut so, erklärt der Ranger interessierten Wanderern.

          Topmeldungen

          Deutsche-Bank-Türme in Frankfurt

          Digitaler Marktplatz : Wie die Deutsche Bank von Amazon und Airbnb lernt

          Internetkonzerne bauen eigene Bezahlsysteme auf – und sind damit Vorbild und Bedrohung zugleich. Die Deutsche Bank gibt sich aber nicht geschlagen und arbeitet an einer eigenen Finanzplattform, die mehr als die eigenen Produkte zeigen soll.

          Brexit-Verhandlungen : Schlichtweg inakzeptabel

          Die Zurückweisung auf dem EU-Treffen in Salzburg hat die Briten schockiert. Premierministerin Theresa May reagiert trotzig. Die Gegner ihres Plans im Land sehen sich aber bestätigt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.