http://www.faz.net/-gum-74acj

Hanns-Seidel Stiftung : Verleihung der Volksmusikpreise wegen NS-Verstrickung gestoppt

  • Aktualisiert am

Die CSU-nahe Hanns-Seidel Stiftung hat die Verleihung ihrer Volksmusikpreise gestoppt. Grund sind mögliche NS-Verstrickungen des Stifterpaares Wutz

          Die CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung will bis auf weiteres auf die Verleihung ihrer Volksmusikpreise verzichten. Das teilte ein Sprecher der Stiftung am Sonntag auf Anfrage mit. Grund sind die Berichte über die nationalsozialistischen Verstrickung des Stifterpaares Maria und Max Wutz.

          Das Ehepaar Wutz hatte der Hanns-Seidel-Stiftung in den achtziger Jahren ein Grundstück sowie Kapital vermacht. Aus dem Vermächtnis wurde der Volksmusikpreis gestiftet. Das Stifterpaar soll Berichten zufolge seit den zwanziger Jahren zu engen Vertrauten Adolf Hitlers gezählt haben.

          Die Vergangenheit der Familie Wutz solle jetzt durch ein unabhängiges Gremium beleuchtet werden. „Bis zur Vorlage des Gutachtens wird es keine weiteren Preisverleihungen geben“, sagte der Sprecher weiter.

          Weitere Themen

          200 Schlangen in Wohnung Video-Seite öffnen

          Kurioser Fund : 200 Schlangen in Wohnung

          In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires haben die Behörden bei einem Mann etwa 200 Schlangen gefunden. Sie waren vermutlich für den Schwarzmarkt gedacht.

          Auf der Suche nach perfekter Balance Video-Seite öffnen

          Slackline-Profi : Auf der Suche nach perfekter Balance

          Er balancierte bereits an den spektakulärsten Orte der Welt. Im vergangenen Sommer spannte der Extremsportler Lukas Irmler sein Kunstfaserband in den Südtiroler Dolomiten – eine größere Herausforderung als erwartet.

          Topmeldungen

          Der saudische Außenminister Adel al-Dschubair

          Streit um Waffenexporte : Saudis wenden sich von Deutschland ab

          Das Königreich reagiert enttäuscht auf die Entscheidung Deutschlands, keine Waffen mehr an Parteien des Jemen-Kriegs zu exportieren. „Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht. Wir werden sie woanders finden“, teilt der Außenminister mit.
          Chinas Versicherer Anbang kommt unter Staatsaufsicht.

          Kontrolle von Anbang : Peking stellt Versicherer unter Staatsaufsicht

          Noch vor einem Jahr sollte die chinesische Anbang die deutsche HSH Nordbank retten. Dann wurde der Konzernchef verhaftet. Nun stellt Chinas Staat das Unternehmen unter Zwangsverwaltung. Braut sich im Reich der Mitte die nächste Finanzkrise zusammen?
          Entschärfte Bombe am Gallus

          Fliegerbombe entschärft : Kartoffelsuppe in der Geisterstadt

          Die Fliegerbombe am Gallus ist erfolgreich entschärft worden. Viele Bewohner werden die Nacht dennoch nicht so schnell vergessen. Streifzug durch ein Viertel im Ausnahmezustand

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.