http://www.faz.net/-gum-748sw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Veröffentlicht: 08.11.2012, 20:16 Uhr

Ghana Acht Tote nach Einsturz von Einkaufszentrum

Ein Einkaufszentrum in Ghana stürzt ein und reißt mehrere Menschen in den Tod. Der Betreiber sagt, vorher habe es keinen Hinweis auf ein drohendes Unglück gegeben.

© dapd Auch einen Tag nach dem Einsturz wird in den Trümmern nach Überlebenden gesucht.

Beim Einsturz eines neuen Einkaufszentrums im westafrikanischen Ghana sind neun Menschen ums Leben gekommen. 75 Menschen konnten bisher lebend aus den Trümmern geborgen werden, sagte Winfred Tasia vom nationalen Katastrophenmanagement. Die Such- und Rettungskräfte waren bis Donnerstagabend mehr als 24 Stunden im Einsatz. Es ist unklar, wie viele Menschen sich genau in der Melcom-Shopping-Mall in Achimota, einem nördlichen Vorort der Hauptstadt Accra aufhielten, als das Gebäude in sich zusammenfiel. Auch die Gründe für das Unglück waren am Donnerstag weiter offen.

„Wir hatten keinen Hinweis darauf, dass so etwas passieren würde, bis das Zentrum einstürzte“, sagte Melcom-Sprecher Richmond Oduro-Kwarteng. „Ich habe von Spekulationen gelesen, dass es einen Riss in dem Gebäude gab, aber das muss ja ein riesiger Riss gewesen sein, sonst stürzt ja kein fünfstöckiges Gebäude ein.“

- © AFP Bilderstrecke 

Unterdessen traf am Donnerstag ein 18-köpfiges Rettungsteam aus Israel in Ghana ein, um bei der Suche nach Überlebenden zu helfen. Weitere 150 Menschen stünden in Israel auf Abruf bereit und könnten jederzeit logistisch unterstützen, falls Ghana das wünschte, erklärte ein Sprecher von Ghanas Präsident John Dramani Mahama. Melcom betreibt 26 Shopping-Zentren in dem westafrikanischen Land. Das betroffene Gebäude war erst im Januar eröffnet worden.

Quelle: DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Amoklauf in München Ein Nachbar und Täter

Wer war der Amokläufer von München? Über den 18-jährigen Deutsch-Iraner, der am vergangenen Freitag neun Menschen tötete, kommen nun immer genauere Informationen ans Licht. Mehr Von Mona Jaeger, München

24.07.2016, 19:52 Uhr | Politik
Sechs Jahre danach Gedenken an das Unglück auf der Loveparade

Sechs Jahre ist es her, dass bei einer Massenpanik auf der Loveparade in Duisburg 21 Menschen den Tod fanden. Zum Jahrestag erinnern auf dem Gelände Blumen, Fotos und Kerzen an die Toten und Verletzten. Mehr

24.07.2016, 17:00 Uhr | Gesellschaft
Expertin im Gespräch Amoktäter streben alle nach Grandiosität

Amokläufer sind empathielos und selbstverliebt – und kommen oft aus guten Elternhäusern. Die Kriminologin Britta Bannenberg über die psychopathologischen Züge der Täter. Mehr Von Karin Truscheit

25.07.2016, 19:06 Uhr | Gesellschaft
Amerika Tausende Häuser von Buschfeuer in Kalifornien bedroht

Die seit Wochen andauernden Waldbrände in Kalifornien haben inzwischen eine Fläche von rund 90 Quadratkilometern erreicht. Besonders bedroht ist die Gegend in der Nähe der Kleinstadt Santa Clarita, rund 65 Kilometer nordwestlich von Los Angeles. Viele Gebäude wurden von den Flammen zerstört. Tausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Mehr

26.07.2016, 08:30 Uhr | Gesellschaft
Sechstagekrieg Wehe den Siegern

Mit so viel Unglück lässt sich kein starker Staat machen: Mor Loushys Dokumentarfilm Censored Voices erinnert an den israelischen Sechstagekrieg von 1967. Mehr Von Bert Rebhandl

24.07.2016, 19:18 Uhr | Feuilleton

Auszeichnung Udo Lindenberg wird Ehrenbürger

Udo Lindenberg wird von seiner Geburtsstadt geehrt, Frauke Petry hat sich auch offiziell von ihrem Ex-Mann getrennt und Andrea Berg muss wegen ihrer Verbrennungen weiter behandelt werden – der Smalltalk. Mehr 13

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden