Home
http://www.faz.net/-gum-748sw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Ghana Acht Tote nach Einsturz von Einkaufszentrum

Ein Einkaufszentrum in Ghana stürzt ein und reißt mehrere Menschen in den Tod. Der Betreiber sagt, vorher habe es keinen Hinweis auf ein drohendes Unglück gegeben.

© dapd Auch einen Tag nach dem Einsturz wird in den Trümmern nach Überlebenden gesucht.

Beim Einsturz eines neuen Einkaufszentrums im westafrikanischen Ghana sind neun Menschen ums Leben gekommen. 75 Menschen konnten bisher lebend aus den Trümmern geborgen werden, sagte Winfred Tasia vom nationalen Katastrophenmanagement. Die Such- und Rettungskräfte waren bis Donnerstagabend mehr als 24 Stunden im Einsatz. Es ist unklar, wie viele Menschen sich genau in der Melcom-Shopping-Mall in Achimota, einem nördlichen Vorort der Hauptstadt Accra aufhielten, als das Gebäude in sich zusammenfiel. Auch die Gründe für das Unglück waren am Donnerstag weiter offen.

„Wir hatten keinen Hinweis darauf, dass so etwas passieren würde, bis das Zentrum einstürzte“, sagte Melcom-Sprecher Richmond Oduro-Kwarteng. „Ich habe von Spekulationen gelesen, dass es einen Riss in dem Gebäude gab, aber das muss ja ein riesiger Riss gewesen sein, sonst stürzt ja kein fünfstöckiges Gebäude ein.“

- © AFP Bilderstrecke 

Unterdessen traf am Donnerstag ein 18-köpfiges Rettungsteam aus Israel in Ghana ein, um bei der Suche nach Überlebenden zu helfen. Weitere 150 Menschen stünden in Israel auf Abruf bereit und könnten jederzeit logistisch unterstützen, falls Ghana das wünschte, erklärte ein Sprecher von Ghanas Präsident John Dramani Mahama. Melcom betreibt 26 Shopping-Zentren in dem westafrikanischen Land. Das betroffene Gebäude war erst im Januar eröffnet worden.

Quelle: DPA

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
England Militärjet stürzt bei Flugshow ab – sieben Tote

In einer Stadt an der südenglischen Küste sind während einer Flugschau beim Absturz eines Flugzeugs sieben Menschen umgekommen. Der Pilot eines Kampfjets verlor die Kontrolle über das Flugzeug und stürzte auf eine vielbefahrene Straße. Mehr

22.08.2015, 18:01 Uhr | Gesellschaft
Verunglückte A320 Germanwings-Geschäftsführer bestätigt Flugzeugabsturz

Eine Maschine der Lufthansa-Tochter Germanwings mit 150 Menschen an Bord ist in Südfrankreich abgestürzt. Das hat die Airline bestätigt. Man gehe davon aus, dass es keine Überlebenden gebe. Mehr

24.03.2015, 14:28 Uhr | Gesellschaft
Großbrand in Paris Tatverdächtiger sitzt in Haft

Bei einem verheerenden Großbrand in einem Pariser Wohnhaus sind acht Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen zwei Kinder. Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich um Brandstiftung. Ein Tatverdächtiger wurde inzwischen festgenommen. Mehr

02.09.2015, 11:06 Uhr | Gesellschaft
Flugzeug-Unglück 15 Jahre nach der Concorde-Katastrophe

Der Absturz der Concorde bei Paris jährt sich zum 15. Mal. Das Überschallflugzeug der Air France stürzte am 25. Juli 2000 in Gonesse ab; alle 109 Menschen an Bord und vier Menschen am Boden starben. Gut drei Jahre nach der Katastrophe wurden die teuren Prestigeflugzeuge außer Dienst gestellt. Mehr

24.07.2015, 16:26 Uhr | Gesellschaft
Dust Lady vom 11. September In den Abgrund gezogen

Das staubbedeckte Gesicht von Marcy Borders brannte sich nach dem Terroranschlag auf das World Trade Center in das kollektive Gedächtnis ein. Ihr Leben danach war von Drogen und Ängsten bestimmt. Jetzt ist sie an Krebs gestorben. Mehr Von Alfons Kaiser

26.08.2015, 16:08 Uhr | Gesellschaft

Veröffentlicht: 08.11.2012, 20:16 Uhr

Britney Spears „Männer können mir gestohlen bleiben“

Britney Spears hat mit der Männerwelt abgeschlossen, Amerikas Number One will „into the wild“ und Gary Barlow bereitet seinem größten Fan die Überraschung seines Lebens – der Smalltalk. Mehr 21



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden