http://www.faz.net/-gum-94a12

Heiraten ist gut fürs Hirn : Menschen mit Partner erkranken laut neuer Studie deutlich seltener an Demenz

  • Aktualisiert am

Gemeinsam altern ist gut fürs Gedächtnis (Archivaufnahme aus einer Wohngemeinschaft für Demenzkranke bei Wismar). Bild: dpa

Die Daten von mehr als 800.000 Männern und Frauen zeigen: Alleinstehende haben ein deutlich erhöhtes Risiko einer Demenzerkrankung. Selbst der Studien-Autor war von der Deutlichkeit des Befunds überrascht.

          Langjährige Partnerschaften erhalten das Denkvermögen: Menschen, die gemeinsam mit dem Partner altern, leiden einer neuen Studie zufolge deutlich seltener an Alzheimer und anderen Demenzerkrankungen als Alleinstehende. Dies ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Studie, für die Wissenschaftler des University College London die Daten von mehr als 800.000 Männern und Frauen auswerteten.

          Das Ergebnis fiel unerwartet eindeutig aus: Alleinstehende haben demnach ein um 40 Prozent erhöhtes Risiko einer Demenzerkrankung. „Wir waren selbst von der Deutlichkeit des Befunds überrascht“, sagte Studien-Hauptautor Andrew Sommerlad zu AFP.

          Zwischen Männern und Frauen gab es demnach keine erkennbaren Unterschiede beim Demenz-Risiko. Auffällig ist, dass dieses Risiko auch bei verwitweten Männern und Frauen steigt – nämlich um 20 Prozent –, nicht aber bei Geschiedenen.

          Für die Studie werteten die Wissenschaftler die Daten von 15 früheren Studien mit 812.000 Testpersonen aus. Diese stammten aus Ländern wie Schweden, Deutschland, China, Japan und den Vereinigten Staaten. Die Befunde zum Demenz-Risiko von Singles und Menschen in Partnerschaften fielen über die Grenzen hinweg konstant aus.

          Der Studienaufbau lieferte keine Erklärung dafür, warum Menschen in Partnerschaften seltener an Demenz erkranken. Studienautor Sommerlad hat allerdings Vermutungen: Nicht die Ehe an sich sei gesund für das Gehirn, sondern der Lebensstil, der mit Partnerschaften einhergeht: Menschen in Partnerschafte gäben besser auf sich acht und kümmerten sich mehr um ihre Gesundheit. Zudem stimuliere es das Gehirn, wenn ein Partner da ist, mit dem sich immer reden lässt.

          Quelle: AFP

          Weitere Themen

          Das ändert sich 2018

          Mehr Kindergeld : Das ändert sich 2018

          Wie viel Kindergeld bekommen Familien im nächsten Jahr? Was ändert sich bei der Rente, der Kranken- und Sozialversicherung oder bei Verkehr und Verbraucherschutz? FAZ.NET gibt einen Überblick zu den wichtigsten Neuerungen.

          Trump und Bannon werfen sich in „Schlacht von Alabama“ Video-Seite öffnen

          Wahl um Senatssitz : Trump und Bannon werfen sich in „Schlacht von Alabama“

          Es ist eine Richtungsentscheidung: Im erzkonservativen Südstaat Alabama liefern sich der Demokrat Doug Jones und der Republikaner Roy Moore eine Schlammschlacht um einen frei werdenden Senatssitz. Präsident Trump unterstützt Moore, obwohl der frühere Richter minderjährige junge Frauen vor Jahrzehnten sexuell belästigt haben soll. Seine Anhänger ficht das nicht an.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Die provisorische Gedenkstätte für die Opfer des Terroranschlages auf dem Breitscheidplatz in Berlin.

          Behördenversagen : Attentäter Amri stärker überwacht als bekannt

          Neue Hinweise zeigen, wie viel die Behörden dank umfassender Überwachung schon mehr als ein Jahr vor seinem Weihnachtsmarkt-Anschlag über Anis Amri wussten. Warum wurde er nicht festgenommen? Auch dazu gibt es Vermutungen.
          Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner Mitte Dezember in Berlin.

          Sonntagsfrage : FDP und Union verlieren an Zustimmung

          Der Jamaika-Abbruch tat offenbar weder den Liberalen noch der Union gut – zumindest in der jüngsten Umfrage. Von Zweistelligkeit wäre Christian Lindners Partei derzeit ein gutes Stück entfernt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.