Home
http://www.faz.net/-guw-6yk4g
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Schwangerschaften Wieder mehr Kaiserschnitte

Mehr als 30 Prozent aller Kinder kommer mittlerweile per Kaiserschnitt auf die Welt. Die steigenden Zahlen gehen auf den wachsenden Anteil stark übergewichtiger Schwangerer zurück.

© AFP Vergrößern Die Figur ist während der Schwangerschaft nebensächlich, hohes Übergewicht kann jedoch einen Kaiserschnitt zur Folge haben

Der Anteil von Kaiserschnittgeburten an den Entbindungen, die in Krankenhäusern vorgenommen werden, ist auch im Jahr 2010 wieder gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte, habe es 656.390 Krankenhausgeburten gegeben. Davon wurden 209.441 Entbindungen per Kaiserschnitt vorgenommen. Das entspricht einem Anteil von 31,9 Prozent. In den vergangenen 20 Jahren hat sich der Anteil von 16,2 Prozent im Jahr 1992 somit fast verdoppelt.

Der Anteil der Kaiserschnitte variiert zwischen den Bundesländern. Die ostdeutschen Länder haben einen unterdurchschnittlichen Anteil. So werden in Sachsen prozentual die wenigsten Kaiserschnitte vorgenommen (22,9 Prozent). Am häufigsten wird die Sectio im Saarland angewandt (36,6), gefolgt von Rheinland-Pfalz (34,8) und Hessen (34,2). Frank Louwen, der Geburtsmedinziner der Universitätsklinik Frankfurt, sagte für den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, der Anstieg vor allem mit der Angleichung der Lebensverhältnisse zusammen.

Infografik / Mehr Kaiserschnitt-Geburten © F.A.Z. Vergrößern Während die Zahl der Geburten in deutschen Krankenhäusern insgesamt rückläufig ist, steigt der Anteil der Kaiserschnitt-Geburten deutlich an

In den ostdeutschen Bundesländern steige die Zahl der Kaiserschnitte und nähere sich dem Wert der Westländer an, in denen der Anteil der Kaiserschnitte teilweise sogar leicht zurückgegangen sei. Das sei darauf zurückzuführen, dass die werdenden Mütter auch in Ostdeutschland älter würden. Damit gehe meist ein erhöhtes gesundheitliches Risiko für Mutter und Kind einher, denn mit zunehmendem Alter würden die Schwangeren oft auch dicker. In Hessen habe sich beispielsweise der Anteil der stark übergewichtigen Schwangeren in den vergangenen 15 Jahren verdoppelt. Louwen sagte, dass mehr als 90 Prozent aller durchgeführten Kaiserschnitte medizinisch geboten seien. Der Anteil der Eltern, die ohne medizinische Umstände einen Kaiserschnitt wünschten, sei hingegen unbedeutend, er liege bei weniger als fünf Prozent.

Susanne Steppat vom Deutschen Hebammenverband sieht das laut dpa anders: „Es werden weit mehr Kaiserschnitte gemacht als nötig.“ Es gebe in den Krankenhäusern kein Interesse an natürlichen Geburten. Eine Sectio sei für Kliniken leichter planbar, aber für Mütter und Kinder gefährlicher: Die Babys litten häufiger unter Anpassungsstörungen, die Müttersterblichkeit sei höher, die Frauen würden schwerer wieder schwanger, bei nachfolgenden Geburten gebe es mehr Komplikationen, Bindungsstörungen zwischen Mutter und Kind seien häufiger.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kind im Mutterleib Geschenke fürs ganze Leben

Erbgut ist nicht alles. Schon während der Schwangerschaft wird ein Kind durch seine Umwelt geprägt. Wie wichtig Epigenetik ist, wird immer deutlicher. Mehr

19.08.2014, 15:01 Uhr | Wissen
Studie enthüllt Regelverstöße Ungeübte Chirurgen in deutschen Kliniken

Deutsche Kliniken lassen ihre Chirurgen machen, was sie wollen. Seit zehn Jahren sollen bestimmte Operationen nur noch von geübten Chirurgen vorgenommen werden. Doch die Vorgaben werden unterlaufen, Berichte offenkundig geschönt. Mehr

18.08.2014, 15:50 Uhr | Wissen
Aufklärung über Diabetes Alles auf Zucker

In Deutschland ist die Zahl der diagnostizierten Diabetes-Fälle unter Migranten innerhalb der letzten Jahre stark angestiegen. Nun soll ein „Beratungsmobil“ Menschen mit Migrationshintergrund über die Krankheit aufklären. Mehr

28.08.2014, 19:22 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 19.03.2012, 17:11 Uhr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden