Home
http://www.faz.net/-gum-747e6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Veröffentlicht: 08.11.2012, 07:00 Uhr

Neue Studie Kaffee verbessert positive Wahrnehmung

Einer Studie zufolge fallen positive Wörter schneller auf, wenn der Leser Kaffee getrunken hat. Die Forscher spekulieren nun über eine Verbindung von positiven Informationen und der linken Hirnhälfte.

© dpa Positive Wörter fallen nach drei Tassen Kaffee besser ins Auge.

Drei Tassen Kaffee und schon sieht die Welt anders aus? Forscher der Universität Bochum haben jetzt herausgefunden, dass Koffein die Wahrnehmung von positiven Begriffen in Texten verbessert. 66 Probanden sollten am Computerbildschirm echte Wörter von sinnlosen Begriffen unterscheiden. Dies klappte bei positiven Begriffen wie Flirt, Humor und Reichtum unter Koffeineinfluss deutlich besser als bei negativen oder neutralen Wörtern. Lars Kuchinke und Vanessa Lux präsentieren ihre Studie in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „PLOS ONE“.

Dass Kaffeetrinker aber einen positiveren Blick auf die Welt hätten, sei „leider nicht direkt“ der Fall, sagte Kuchinke am Mittwoch. Auch, „ob sich der Effekt aufs Lesen eines gesamten Textes auswirkt, können wir derzeit nicht sagen“. Im Test mit einzelnen Wörtern jedenfalls zeigte sich der Effekt nach Einnahme einer Tablette mit 200 Milligramm Koffein. Das entspricht der Studie zufolge etwa zwei bis drei Tassen Kaffee.

Die Auswirkung sei vor allem in der linken Hirnhälfte zu beobachten. Dies könne zwar daran liegen, dass vor allem die linke Hirnhälfte für die Verarbeitung von Wörtern zuständig sei. Kuchinke vermutet dahinter jedoch noch einen anderen Grund, da das Koffein sich ansonsten auch auf negative Wörter auswirken müsse. Möglicherweise gebe „es prinzipiell einen Link zwischen der Verarbeitung positiver Information und der linken Hirnhälfte“.

Quelle: DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gesundheit Kaffee - was tust du mir an?

Die Deutschen lieben ihren Kaffee. Trotz zahlreicher Studien ist unklar, wie der Bohnensud auf den Körper wirkt. Über den Versuch, herauszufinden, ob Kaffee schädlich oder gesund ist. Mehr Von Laura Armbruster

09.02.2016, 10:38 Uhr | Wissen
Drogenboss Guzmán Flirt wird El Chapo" zum Verhängnis

Ein SMS-Kontakt mit der Schauspielerin Kate del Castillo soll die Ermittler auf die Spur des mexikanischen Drogenbosses Guzmán gebracht haben. Mehr

14.01.2016, 15:05 Uhr | Gesellschaft
Trend in Amerika Getränk aus Butter und Kaffee soll beim Abnehmen helfen

Butter und Kaffee – diese Kombination klingt nicht gerade gesund. Doch ein Getränk aus beiden Zutaten verspricht purzelnde Pfunde und eine größere geistige Leistungsfähigkeit. Während immer mehr Stars auf die Wirkung des Gebräus schwören, haben Ernährungsexperten Zweifel. Mehr

04.02.2016, 12:03 Uhr | Stil
Vorwahlen in New Hampshire Haushohe Niederlage für Hillary Clinton?

Zweite Etappe der amerikanischen Vorwahlen: Im kleinen Ostküstenstaat New Hampshire entscheiden die Wähler, welchen Bewerber sie in die Präsidentenwahl schicken wollen. Bei den Demokraten droht Hillary Clinton eine haushohe Niederlage gegen den linken Senator Bernie Sanders. Bei den Republikanern ist die große Frage, ob Milliardär Donald Trump seinen ersten Sieg einfährt. Mehr

09.02.2016, 08:53 Uhr | Politik
Management Fördere Frauen – poliere die Bilanz!

Weg vom Herd, rein in die Chefetage: Was sich viele Frauen wünschen, könnte auch gut für die Unternehmen sein. Mehr weibliche Chefs – mehr Erfolg, so suggeriert es die neueste, bislang größte Studie zu dem Thema. Aber stimmt das wirklich? Mehr Von Nadine Bös

11.02.2016, 16:08 Uhr | Wirtschaft
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden