http://www.faz.net/-gum-747e6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Veröffentlicht: 08.11.2012, 07:00 Uhr

Neue Studie Kaffee verbessert positive Wahrnehmung

Einer Studie zufolge fallen positive Wörter schneller auf, wenn der Leser Kaffee getrunken hat. Die Forscher spekulieren nun über eine Verbindung von positiven Informationen und der linken Hirnhälfte.

© dpa Positive Wörter fallen nach drei Tassen Kaffee besser ins Auge.

Drei Tassen Kaffee und schon sieht die Welt anders aus? Forscher der Universität Bochum haben jetzt herausgefunden, dass Koffein die Wahrnehmung von positiven Begriffen in Texten verbessert. 66 Probanden sollten am Computerbildschirm echte Wörter von sinnlosen Begriffen unterscheiden. Dies klappte bei positiven Begriffen wie Flirt, Humor und Reichtum unter Koffeineinfluss deutlich besser als bei negativen oder neutralen Wörtern. Lars Kuchinke und Vanessa Lux präsentieren ihre Studie in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „PLOS ONE“.

Dass Kaffeetrinker aber einen positiveren Blick auf die Welt hätten, sei „leider nicht direkt“ der Fall, sagte Kuchinke am Mittwoch. Auch, „ob sich der Effekt aufs Lesen eines gesamten Textes auswirkt, können wir derzeit nicht sagen“. Im Test mit einzelnen Wörtern jedenfalls zeigte sich der Effekt nach Einnahme einer Tablette mit 200 Milligramm Koffein. Das entspricht der Studie zufolge etwa zwei bis drei Tassen Kaffee.

Die Auswirkung sei vor allem in der linken Hirnhälfte zu beobachten. Dies könne zwar daran liegen, dass vor allem die linke Hirnhälfte für die Verarbeitung von Wörtern zuständig sei. Kuchinke vermutet dahinter jedoch noch einen anderen Grund, da das Koffein sich ansonsten auch auf negative Wörter auswirken müsse. Möglicherweise gebe „es prinzipiell einen Link zwischen der Verarbeitung positiver Information und der linken Hirnhälfte“.

Quelle: DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Blackrock-Anlagestratege Wenig Verzerrung durch EZB-Anleihekäufe

Ohne das Kaufprogramm läge die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen nach Schätzung von Michael Krautzberger von Blackrock bei knapp 1 Prozent. Eine Leitzinserhöhung erwartet er für 2020. Mehr Von Gerald Braunberger

13.05.2016, 20:10 Uhr | Finanzen
Kinderarmut Vanessas Welt

Kinderarmut in Deutschland. Gibt es sie? Und wie kann sie aussehen? Einblicke in das Leben der sieben Jahre alten Vanessa (Name geändert), die von Hartz IV lebt. Mehr Von Nadine Bös und Stefan Finger

25.05.2016, 14:17 Uhr | Wirtschaft
Kaffee in Frankfurt Männer der dritten Welle

Mit der Maschine gebrüht, von Hand aufgegossen: Guten Kaffee bieten viele Lokale an. Doch wie wird er zubereitet? Ein Einblick in die Frankfurter Kaffee-Zubereitung. Mehr Von Mareike Katerkamp

16.05.2016, 18:32 Uhr | Reise
Japan Feuerwehr räumt Maschine der Korean Air in Tokio

Eigentlich hätte das Flugzeug am Freitag mit 319 Passagieren in Richtung Seoul abheben sollen. Doch dann quoll Rauch aus dem linken Triebwerk der Boeing. Mehr

27.05.2016, 12:26 Uhr | Gesellschaft
FAZ.NET-Thema: Polizei Auch viele Linke haben nichts mehr gegen die Bullen

Die politische Linke und die Polizei – spätestens seit Benno Ohnesorg war das ein Verhältnis des größtmöglichen gegenseitigen Misstrauens. Doch die Grünen und der linke SPD-Flügel denken da heute anders. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

20.05.2016, 17:53 Uhr | Politik
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden