http://www.faz.net/-gum-7ljq5

Lust auf Süßes : Mehr als 32 Kilogramm Süßwaren verzehrte jeder Deutsche 2013

  • Aktualisiert am

32,2 Kilogramm Süßwaren verzehrten die Deutschen 2013. Bild: Irl, Maria

Immer Lust auf Süßes hatten die Deutschen im vergangenen Jahr. Auf 32,3 Kilogramm ist der Pro-Kopf-Verbrauch gestiegen. Jeder Deutsche gab zudem 112,75 Euro pro Kopf für Süßes aus, berichtete der Verband der deutschen Süßwarenindustrie.

          Die Lust auf Süßes ist in Deutschland ungebrochen. Mit 32,3 Kilogramm sei der Pro-Kopf-Verbrauch an Süßwaren im vergangenen Jahr um 1,4 Prozent weiter gestiegen, berichtete der Bundesverband der deutschen Süßwarenindustrie am Dienstag im Vorfeld der weltgrößten Süßwarenmesse ISM in Köln. Die Pro-Kopf-Ausgaben stiegen sogar um drei Prozent auf 112,75 Euro.

          Auf der Messe zeigen fast 1500 Aussteller den Fachbesuchern vom 26. bis zum 29. Januar neue Trends aus der Süßwaren- und Knabberartikel-Branche. Nach einem Preisanstieg für Süßwaren von 1,6 Prozent im vergangenen Jahr könnte es nach Einschätzung der Branche auch 2014 zu einer ähnlich hohen Preiserhöhung kommen.

          Die rund 220 deutschen Hersteller der Branche konnten ihren Umsatz im vergangenen Jahr um rund 2,8 Prozent auf knapp 12,5 Milliarden Euro steigern. Knapp die Hälfte der Waren wurde ins Ausland exportiert. Die Produktion erhöhte sich um 3,7 Prozent auf 3,96 Millionen Tonnen. Vor allem von der bevorstehenden Fußball-WM erhoffen sich die Hersteller von Knabberartikeln deutliche Umsatzzuwächse.

          Weitere Themen

          Unter Druck Video-Seite öffnen

          „Nicht den Kopf verlieren“ : Unter Druck

          Die heftige Kritik nach dem „Fiasko Mexikana“ ist an den Spielern nicht spurlos vorbeigegangen. Das wurde auch deutlich, als sich mehrere Nationalspieler am Rande des Trainingsplatz den Fragen der Journalisten stellten.

          Topmeldungen

          Opposition gegen Erdogan : Mit Empathie gegen die geballte Faust

          Die „#Tamam“-Bewegung hat den türkischen Widerstand beflügelt und zum Bündnis der wichtigsten Oppositionsparteien geführt. Für die Wahlen am Sonntag könnte das die Spaltung des Landes bedeuten.

          Minigipfel in Brüssel : Warum Angela Merkel zwischen den Fronten steht

          Beim Asyltreffen mit 16 EU-Staaten in Brüssel will Bundeskanzlerin Merkel eine Lösung im Asylstreit finden. Doch das könnte schwierig werden. Ein Überblick über die Forderungen der anwesenden Länder und warum zwölf Länder nicht am Gipfel teilnehmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.