Home
http://www.faz.net/-gum-73uvv
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Epidemie an Schulen Ermittler: Sodexo schuldlos an Brechdurchfällen

Nach der Brechdurchfall-Epidemie ist Ostdeutschland wird die Staatsanwaltschaft nicht gegen den Caterer Sodexo ermitteln. „Es ist kein Verschulden der Firmen-Zentrale ersichtlich.“

© dpa Vergrößern Laut Ermittlern schuldlos an Brechdurchfall-Epidemie in Ostdeutschland: Sodexo in Rüsselsheim

Nach der Brechdurchfall-Epidemie an ostdeutschen Schulen wird die Staatsanwaltschaft kein Ermittlungsverfahren gegen den Rüsselsheimer Caterer Sodexo einleiten. „Es ist kein Verschulden der Firmen-Zentrale ersichtlich“, sagte Oberstaatsanwalt Klaus Reinhardt in Darmstadt.

Die Behörde hatte Vorermittlungen eingeleitet, um den Fall zu prüfen. Für die Erkrankungen verantwortlich gemacht werden mit Noroviren verseuchte tiefgefrorene Erdbeeren aus China. Diese Ursache hänge aber mit der Herstellung der Erdbeeren zusammen, nicht mit ihrer Verarbeitung in Deutschland, sagte Reinhardt. Bei der Epidemie waren rund 11.000 Kinder und Erwachsene in Kindergärten und Schulen erkrankt.

Mehr zum Thema

Sodexo hatte angekündigt, die Betroffenen mit Gutscheinen im Gesamtwert von 550.000 Euro zu entschädigen. Den ostdeutschen Kantinen sollte zudem zwei Tage gratis Essen geliefert werden. Das Robert Koch-Institut in Berlin hatte die Epidemie Anfang Oktober als die bisher größte lebensmittelbedingte Krankheitswelle in Deutschland bezeichnet.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Deutsche Rüstungsindustrie Waffen aus tiefen Tälern

Der Südwesten ist das Zentrum der deutschen Waffenproduktion, die Unternehmen der Rüstungsindustrie beschäftigen Tausende. Doch die Politik geht jetzt auf Distanz zur Branche. Mehr Von Oliver Schmale, Rüdiger Soldt, Stuttgart, Oberndorf

24.04.2015, 08:53 Uhr | Politik
Germanwings-Absturz Polizei durchsucht Apartment des Kopiloten

In Düsseldorf haben Ermittler der Polizei in der Nacht zum Freitag ein Apartment des Kopiloten des verunglückten Germanwings-Fluges durchsucht. Die französische Staatsanwaltschaft hatte sich überzeugt gezeigt, der 27-jährigen habe den Absturz der Maschine absichtlich herbeigeführt. Mehr

27.03.2015, 11:46 Uhr | Gesellschaft
Nürnberg Angefahrener Lokalbesucher nicht mehr in Lebensgefahr

Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen den Mann beantragt, der am Sonntag wohl absichtlich mit dem Auto in eine Gruppe von Menschen fuhr. Eines der Opfer wurde schwer verletzt, Lebensgefahr besteht aber nicht mehr. Mehr

20.04.2015, 13:42 Uhr | Gesellschaft
Petrobas-Affäre Ermittlungen gegen 34 Top-Politiker

Das Oberste Bundesgericht Brasiliens beschloss Ermittlungsverfahren gegen 34 Parlamentarier. 33 davon gehören der Regierungskoalition von Präsidentin Dilma Rousseff an. Mehr

07.03.2015, 11:39 Uhr | Politik
Marco Reus Wie oft ohne Führerschein?

Es ist noch nicht lange her, dass Marco Reus eine halbe Million Euro zahlen musste, weil er wiederholt ohne Führerschein Auto gefahren war. Jetzt wird wieder ermittelt. Zeugen wollen ihn öfter fahren gesehen haben. Mehr

21.04.2015, 08:42 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 24.10.2012, 17:45 Uhr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden