http://www.faz.net/-gum-73wef
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Veröffentlicht: 26.10.2012, 11:36 Uhr

Bezirksamt fordert Bußgeld Informationen über Darmkeime offenbar zurückgehalten

Die Darmkeim-Infektionen in Berlin sorgen weiter für Unruhe: Nun meldet sich das Bezirksamt Berlin-Mitte zu Wort und kündigt Bußgelder an. Die Infektionen seien verschwiegen und zu spät gemeldet worden.

© dpa Dem Deutschen Herzzentrum wird vom zuständigen Bezirksamt ein Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz vorgeworfen.

Es gibt weiter Wirbel um die Darmkeim-Infektionen in Berlin: Nach Einschätzung des Bezirksamtes Berlin-Mitte hat das Deutsche Herzzentrum die Infektionen von Kindern verschwiegen und zu spät gemeldet. „Das ist ein Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz“, sagte die Leiterin des zuständigen Gesundheitsamtes, Anke Elvers-Schreiber am Freitag. Zuvor war bekanntgeworden, dass nicht nur an der Charité, sondern auch am benachbarten Herzzentrum Darmkeim-Infektionen ausgebrochen waren.

Auch die Charité habe zu spät reagiert. Bezirksbürgermeister Christian Hanke (SPD) kündigte als Konsequenz Bußgelder in dreistelliger Höhe gegen beide Einrichtungen an. Zunächst müsse die Krise aber aufgearbeitet werden.

Laut Bezirksamt wurden die Darmkeime im Herzzentrum bereits Mitte September nachgewiesen, jedoch erst in dieser Woche dem Gesundheitsamt mitgeteilt. Drei ursprünglich infizierte Babys seien inzwischen aus dem Herzzentrum entlassen worden, ein Neugeborenes starb am 5. Oktober. Ein weiteres Kind trug die Keime in sich, die Krankheit brach aber nicht aus. Auf den beiden betroffenen Charité-Stationen gebe es keine neuen Infektionsfälle. Ob die Keime zwischen beiden Häusern hin- und hergetragen wurden, sei noch unklar.

Nach dem Tod des Babys, das im Herzzentrum starb, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Tötung. Am Donnerstag ließen Ermittler Krankenakten der Charité und des Herzzentrums sicherstellen.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Der Beauftragte der Kanzlerin Merkels Schattenmann

Lars-Hendrik Röller ist Sherpa der Bundeskanzlerin für die G-7-Gipfeltreffen. Sein Tun spielt sich im Verborgenen ab – ist aber enorm wichtig. Mehr Von Andreas Mihm

27.05.2016, 09:22 Uhr | Wirtschaft
Fortpflanzungsmedizin Des Lebens eisige Reserve

Babys aus dem Kühlraum und Keimzellen im Labor: Nicht nur Unfruchtbarkeit, auch Volkskrankheiten und Lifestyle treiben die Fortpflanzungsmedizin an. Wir zeigen, wie das eine junge Krebspatientin mit Kinderwunsch erlebt. Mehr Von JOACHIM MÜLLER-JUNG

16.05.2016, 10:27 Uhr | Wissen
Gerichtsentscheidung Kein Recht auf Low Carb, Vegan oder Trennkost für Berliner Schüler

Weil die Schule seiner Tochter kein veganes Mittagessen bereitstellen wollte, klagte ein Vater. Das Berliner Verwaltungsgericht hat jetzt grundsätzlich entschieden. Hauptargument gegen vegane Ernährung: Das Wohl des Kindes. Mehr

18.05.2016, 11:42 Uhr | Politik
Greenpeace zum Abkommen Wirbel um Veröffentlichung von TTIP-Dokumenten

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat als Konsequenz aus den von ihr veröffentlichten Verhandlungsinformationen über das geplante Freihandelsabkommen TTIP einen Abbruch der Gespräche gefordert. Das Abkommen gehöre in den Mülleimer, sagte ein Sprecher. Mehr

03.05.2016, 09:39 Uhr | Politik
Erst heiß, dann stürmisch Gewitter und Hagel im Anmarsch

Für Sonntag gilt die Devise: Genießen, genießen, genießen. Sonne und sommerliche Temperauren sagen adièu. Zum Wochenanfang wird es von Westen kommend düster. Mehr

22.05.2016, 15:43 Uhr | Politik
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden