Home
http://www.faz.net/-gum-7mud5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

George W. Bush als Maler Die Kunst der Führung

Der frühere amerikanische Präsident George W. Bush gibt einen seltenen Einblick in sein Privatleben - und zeigt einige seiner selbst gemalten Bilder.

© AFP Vergrößern „Die Kunst der Führung“ soll zeigen, wie sich George W. Bush gekonnt auf dem diplomatischen Parkett bewegte

Mehr als zwei dutzend Bilder des früheren amerikanischen Präsidenten George W. Bush sollen im April in seiner Bibliothek in Dallas ausgestellt werden. Das teilte die Bücherei am Mittwoch mit. Die Ausstellung unter dem Titel „Die Kunst der Führung: Die persönliche Diplomatie eines Präsidenten“ werde die Beziehungen erforschen, die Bush mit anderen Staatenlenkern schmiedete, „um internationale Politik zu gestalten und amerikanische Interessen im Ausland voranzubringen“, hieß es.

Neben Porträts werden demnach Artefakte, Fotos und persönliche Überlegungen Bushs zu sehen sein.

Seit seinem Ausscheiden aus der Politik 2009 ist Bush nur noch selten in der Öffentlichkeit aufgetreten. Anders als Vorgänger wie Jimmy Carter und Bill Clinton lebt er zurückgezogen mit seiner Frau Laura in Dallas. Dort lernte er zu malen, nachdem er hörte, wie sehr dieses Hobby den früheren britischen Premier Winston Churchill erfüllt hatte.

In einem Interview vergangenes Jahr räumte Bush, dessen Amtszeit von den Terroranschlägen des 11. September geprägt war, sein eingeschränktes künstlerisches Talent ein. Er habe aber einen „geduldigen“ Lehrer, das Malen habe sein Leben „auf unglaublich positive Art“ verändert, sagte Bush einem Fernsehsender.

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Festung Brégançon Ein nackter Präsident auf dem Balkon

Die Festung Brégançon diente den französischen Staatsoberhäuptern lange als Sommerresidenz – bis François Hollande in Badehose fotografiert wurde. Der hat die Residenz  nun für Besucher geöffnet. Mehr

07.09.2014, 15:03 Uhr | Politik
Bush zeigt selbst gemalte Porträts von Staatschefs

Der ehemalige amerikanische Präsident George W. Bush hat im Ruhestand seine künstlerische Ader entdeckt. Mehr

05.04.2014, 10:47 Uhr | Gesellschaft
Kampf gegen Islamischen Staat Diesen Krieg wollen die Amerikaner

Vor der Rede an die Nation des Präsidenten sind die Umfragen eindeutig: Neun von zehn Amerikanern sehen ihr Land vom Islamischen Staat bedroht. Obama ist ihnen zu zögerlich. Auch aus dem Kongress dringen Appelle, viel mehr im Irak zu unternehmen.  Mehr

10.09.2014, 07:36 Uhr | Politik
Edward Snowden darf dem Präsidenten eine Frage stellen

Bei seiner Fernseh-Fragerunde ließ Russlands Präsident Putin auch den früheren amerikanischen Geheimdienstler Edward Snowden eine Frage stellen - und antwortete mit einem Seitenhieb auf die Vereinigten Staaten. Mehr

17.04.2014, 20:49 Uhr | Politik
Digitaler Bilderstreit Der Krieg in der Handfläche

Teilen oder Nichtteilen? Durch die Verbreitung von Bildern in sozialen Netzwerken werden Zivilpersonen zu Kriegsteilnehmern an der Medienfront. Welche Verantwortung trägt der Internetnutzer? Mehr

16.09.2014, 06:23 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 26.02.2014, 23:48 Uhr

Grace Mugabe Diktatorengattin macht Doktortitel in Rekordzeit

Grace Mugabe braucht nur zwei Monate für ihren Doktortitel, Sven Regener verteidigt seinen Kiez gegen Vorurteile und Richard „Mörtel“ Lugner ist so heiß wie Gulaschsaft – der Smalltalk. Mehr 4

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden