Home
http://www.faz.net/-gum-7mud5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

George W. Bush als Maler Die Kunst der Führung

Der frühere amerikanische Präsident George W. Bush gibt einen seltenen Einblick in sein Privatleben - und zeigt einige seiner selbst gemalten Bilder.

© AFP Vergrößern „Die Kunst der Führung“ soll zeigen, wie sich George W. Bush gekonnt auf dem diplomatischen Parkett bewegte

Mehr als zwei dutzend Bilder des früheren amerikanischen Präsidenten George W. Bush sollen im April in seiner Bibliothek in Dallas ausgestellt werden. Das teilte die Bücherei am Mittwoch mit. Die Ausstellung unter dem Titel „Die Kunst der Führung: Die persönliche Diplomatie eines Präsidenten“ werde die Beziehungen erforschen, die Bush mit anderen Staatenlenkern schmiedete, „um internationale Politik zu gestalten und amerikanische Interessen im Ausland voranzubringen“, hieß es.

Neben Porträts werden demnach Artefakte, Fotos und persönliche Überlegungen Bushs zu sehen sein.

Seit seinem Ausscheiden aus der Politik 2009 ist Bush nur noch selten in der Öffentlichkeit aufgetreten. Anders als Vorgänger wie Jimmy Carter und Bill Clinton lebt er zurückgezogen mit seiner Frau Laura in Dallas. Dort lernte er zu malen, nachdem er hörte, wie sehr dieses Hobby den früheren britischen Premier Winston Churchill erfüllt hatte.

In einem Interview vergangenes Jahr räumte Bush, dessen Amtszeit von den Terroranschlägen des 11. September geprägt war, sein eingeschränktes künstlerisches Talent ein. Er habe aber einen „geduldigen“ Lehrer, das Malen habe sein Leben „auf unglaublich positive Art“ verändert, sagte Bush einem Fernsehsender.

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Politisches Schlagwort Nicht Churchill prägte den Begriff Eiserner Vorhang

Das bekannte Schlagwort, das die Teilung Europas beschreibt, wird meist Winston Churchill zugeschrieben. Doch vor genau siebzig Jahren verwendete den Begriff als erster ein deutscher Journalist. Mehr Von Rainer Blasius

19.02.2015, 15:46 Uhr | Gesellschaft
Vorsichtsmaßnahme Ex-Präsident Bush senior im Krankenhaus

Es soll sich um eine Vorsichtsmaßnahme handeln: Der frühere amerikanische Präsident George Bush senior ist am späten Dienstagabend Ortszeit in Houston in Texas ins Krankenhaus gekommen. Ein Sprecher sagte, der mittlerweile 90-jährige Bush leide an Atemnot. Mehr

25.12.2014, 12:03 Uhr | Gesellschaft
Nach Minsker Vereinbarungen Mehr Zuckerbrot, weniger Peitsche für Putin

Washington übt sich nach den Minsker Abkommen in Zweckoptimismus: Wenn Russland sich an die Abmachungen hält, werden die Sanktionen gelockert. So lange die Krim annektiert bleibt, bestehen sie aber weiter. Mehr Von Andreas Ross, Washington

13.02.2015, 22:52 Uhr | Politik
Bericht über Verhörmethoden Hat die CIA Gefangene brutal gefoltert?

Mit großer Spannung wird ein Bericht zu amerikanischen Verhörmethoden erwartet, die nach den Anschlägen des 11. September angewandt wurden. Bereits vor der Veröffentlichung kamen Details ans Licht, die hoch brisant sind. Demnach wurden Gefangene brutal gefoltert. Einige dieser umstrittenen Methoden waren vom damaligen amerikanischen Präsidenten George W. Bush genehmigt worden. Die amerikanische Regierung rechnet nach der Veröffentlichung des Berichts mit Unruhen im Ausland. Mehr

10.12.2014, 09:15 Uhr | Politik
Westen gewinnt All-Star-Spiel Nowitzki überrascht als Flugkünstler

Dirk Nowitzki hat auch ohne Hauptrolle seinen Spaß. Beim Sieg der Western Conference im All-Star-Spiel der NBA gelingt dem Routinier eine der spektakulärsten Aktionen. Mehr

16.02.2015, 07:01 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 26.02.2014, 23:48 Uhr

Daniel Craig Kopfnuss für James Bond

Die Dreharbeiten für den neuen Bond gestalten sich aufgrund des Kopfsteinpflasters schwierig, Madonna hat Bekanntschaft mit dem Bühnenboden gemacht, und Regisseur Steven Spielberg konnte eine Zeitlang nicht offen zu seiner jüdischen Herkunft stehen – der Smalltalk. Mehr 3

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden