Home
http://www.faz.net/-gum-pn5e
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Flutkatastrophe Tsunami sollst Du heißen

Als das Beben die Andamanen und Nikobaren erschütterte, setzten die Wehen ein. In dem Moment, als die Wassermassen das Haus der Familie überfluteten, wurde der kleine Junge im nahen Wald geboren.

© REUTERS Der kleine Tsunami Roy mit seiner Mutter

Ein indisches Paar hat seinen Sohn, der am Tag der Flutwelle unter dramatischen Umständen auf der Inselgruppe der Andamanen und Nikobaren zur Welt kam, „Tsunami“ genannt.

Als das Beben die Region erschütterte, hätten die Wehen begonnen, berichtete die 26jährige Namita Rai am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Sie sei mit ihrem Mann Laxminarayan in den Wald gerannt. Auf dem Weg dorthin sei sie ohnmächtig geworden, doch ihr Mann habe sie getragen. „Ich habe viel gelitten, aber ich mußte leben für den Kleinen“. Ihr Sohn sei am vergangenen Sonntag einen Monat vor dem Termin geboren worden, „in dem Moment, in dem die Wassermassen unser Haus überfluteten“, berichtete Laxminarayan.

Mehr zum Thema

Am Dienstag wurde die Familie dann von einem Marineschiff aufgegriffen und nach Port Blair, Hauptstadt der Inselgruppe, gebracht. In dem Flüchtlingslager wurde das Baby von allen „Tsunami“ genannt - „und wir haben das akzeptiert“. Das Glück der Familie ist jedoch getrübt, da der sechsjährigen Sohn Saurav noch vermißt wird. Nach Angaben eines Marineoffiziers soll er aber überlebt haben.

Quelle: AFP

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Karriereende nach Verletzung Der Spuk um Totilas ist vorbei

Das Trauerspiel hat ein Ende: Die sportliche Laufbahn von Totilas, dem 15 Jahre alten Millionen-Dressurhengst, ist vorbei. Doch der Ruhestand, der nun auf ihn wartet, könnte nicht besonders gemütlich werden. Mehr Von Evi Simeoni, Aachen

18.08.2015, 17:48 Uhr | Sport
Brasilien Heftige Überschwemmungen

In Brasilien sind viele Städte überflutet worden. Tausende Menschen fliehen vor den steigenden Wassermassen. Mehr

21.07.2015, 12:04 Uhr | Gesellschaft
Ali Mitgutsch zum Achtzigsten Jedes Mal stand alles auf dem Spiel

Ali Mitgutsch ist der Vater der berühmten Wimmelbücher. In seinem kürzlich erschienenen Erinnerungsbuch Herzanzünder schildert er eine gar nicht idyllische Kindheit im Zweiten Weltkrieg. Mehr Von Tilman Spreckelsen

21.08.2015, 13:34 Uhr | Feuilleton
Japan Suche nach Vermissten vier Jahre nach Tsunami

Das Erdbeben und der Tsunami vom 11. März 2011 haben in Japan fast 19.000 Menschen in den Tod gerissen, tausende werden immer noch vermisst. Auch Takayuki Ueno aus der Präfektur Fukushima hat in seiner Familie Tote zu beklagen. Er sucht bis heute nach seinem Sohn Kotaro. Mehr

10.03.2015, 18:31 Uhr | Gesellschaft
Bauern gegen Mountainbiker Mein Wald gehört mir

Immer mehr Mountainbiker fahren im Schwarzwald - was nach dem Gesetz natürlich erlaubt und von der Tourismuswirtschaft gewünscht wird. Doch die Bauern der Region fühlen sich bedrängt. Sie fürchten Schadenersatzklagen. Mehr Von Rüdiger Soldt, Gutach

25.08.2015, 14:40 Uhr | Politik

Veröffentlicht: 01.01.2005, 16:53 Uhr

Lucy Liu Mutterglück auf Umwegen

Lucy Liu freut sich über ihr erstes Kind, Mark Forster spricht über seine Heimat und Joko und Klaas finden klare Worte für rechte Hetzer – der Smalltalk. Mehr 18



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden