http://www.faz.net/-gum-744nu

Fernsehen : Tom Hanks lästert über „Wetten, dass..?“

  • Aktualisiert am

Bis zum bitteren Ende: Halle Berry und Tom Hanks auf dem Sofa. Bild: Zweites Deutsches Fernsehen/Sascha Baumann

Noch nie zuvor habe er sich gewünscht, dass etwas schneller vorbei gehe als der amerikanische Wahlkampf, sagte der amerikanische Schauspieler Tom Hanks über die ZDF-Sendung „Wetten, dass..?“.

          Hollywood-Schauspieler Tom Hanks hat nach seinem Auftritt bei „Wetten, dass..?“ die ZDF-Show kritisiert. Dem RBB-Sender 88,8 sagte er am Sonntag, noch nie zuvor habe er sich gewünscht, dass etwas schneller vorbei gehe als der amerikanische Wahlkampf.

          „Wenn das nicht Hochqualitätsfernsehen ist“, beschrieb er eine Szene, in der er eine Katzenmütze auf seinem Kopf trug und zugeguckt habe, „wie der Moderator in einem Sack um mich rum hüpft“. Wenn in Amerika einer eine Fernsehshow über vier Stunden laufen ließe, würde der Verantwortliche am nächsten Tag gefeuert, bilanzierte Hanks die um fast 30 Minuten überzogene Show.

          Quelle: dpa, AFP

          Weitere Themen

          Hamilton kommt dem WM-Titel ganz nah

          Formel 1 in Austin : Hamilton kommt dem WM-Titel ganz nah

          Vettel kann trotz Führung den Mercedes-Piloten nicht an dessen 62. Sieg hindern. Der Brite steht kurz vor dem Gewinn des WM-Kampfes in der Formel 1. Mercedes ist schon Weltmeister.

          Titanic-Brief erzielt Rekordpreis bei Versteigerung Video-Seite öffnen

          „My dear Mother“ : Titanic-Brief erzielt Rekordpreis bei Versteigerung

          Der Brief eines Titanic-Opfers an seine Mutter hat bei einer Versteigerung in Großbritannien für den Rekordpreis von umgerechnet rund 141.000 Euro den Besitzer gewechselt. Der Verfasser war beim Untergang der Titanic ums Leben gekommen.

          Topmeldungen

          Geisteszustand des Präsidenten : Ist Donald Trump verrückt?

          Etliche Psychiater in den Vereinigten Staaten machen sich Sorgen um den Geisteszustand von Präsident Donald Trump. Dessen Verhalten ist zwar grenzwertig. Doch spiegelt es vor allem die Gesellschaft wider, die ihn an die Macht befördert hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.