Home
http://www.faz.net/-gux-74pn3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Veröffentlicht: 05.12.2012, 12:21 Uhr

Weihnachtslieder 2012 (6) „Lasst uns froh und munter sein“

Einer fehlt in diesem Lied: Knecht Ruprecht. Der Angst einflößende Begleiter von Nikolaus wird nicht erwähnt. Stattdessen überwiegt die Vorfreude auf die Geschenke - lustig, lustig, tralaralala.

© Carus-Verlag / Frank Walka Zum Anhören: „Lasst und froh und munter sein“, Violine: Christine Busch; Cembalo: Kay Johannsen

Im 19. Jahrhundert wurde es Brauch, die vorweihnachtlichen Adventswochen auszudehnen und diese Zeit als „Artigkeitserprobung“ zu nutzen, natürlich gepaart mit ahnungsvoller Vorfreude auf das kommende Fest. Gleich zu Beginn der Adventszeit, nämlich am 6. Dezember, kommen Nikolaus und Knecht Ruprecht, um den braven Kindern die hinausgestellten Stiefel oder Teller zu füllen.

„Lasst uns froh und munter sein“ hat die Vorfreude der Kinder auf den Nikolausabend zum Inhalt. Dabei wird der Nikolaus als „guter Mann“ beschrieben, der „gewiss was“ auf den Teller legt und auch sonst scheint es am Nikolausabend äußerst lustig zuzugehen – für einen bösen Knecht Ruprecht gibt es hier jedenfalls keinen Platz.

Mehr zum Thema

Melodie und Text: aus dem Rheinland oder Hunsrück überliefert, 19. Jahrhundert, geht möglicherweise auf ein Lambertuslied von Josef Annegarn (1794–1843) zurück

1.
Lasst uns froh und munter sein
und uns recht von Herzen freun!

1.–5.
Lustig, lustig, tralaralala!
Bald ist Nikolausabend da,
bald ist Nikolausabend da.

2.
Dann stell ich den Teller auf,
Niklaus legt gewiss was drauf. Lustig...

3.
Wenn ich schlaf, dann träume ich:
Jetzt bringt Niklaus was für mich! Lustig...

4.
Wenn ich aufgestanden bin,
lauf ich schnell zum Teller hin. Lustig...

5.
Niklaus ist ein guter Mann,
dem man nicht genug danken kann. Lustig...

Notenblatt und Instrumental-Version als Download

Um das Notenblatt zu „Lasst und froh und munter sein“ und die Instrumentalversion zum Mitsingen herunterzuladen, klicken Sie bitte mit rechts auf die folgenden Links und wählen die Option „Ziel speichern unter“ aus:

- Notenblatt

- Instrumentalversion

„Weihnachtslieder“ ist ein gemeinschaftliches Benefizprojekt von FAZ.NET, Carus-Verlag und SWR2.

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Maria Höfl-Riesch im Gespräch Ich hatte Plateauschuhe – echt schlimm

Maria Höfl-Riesch beendete im März 2014 ihre Karriere als Skirennläuferin – trotzdem ist sie im Winter noch immer sehr gefragt. Wir haben mit ihr über Freizeit, Stil, Modesünden und ihre größte Schwäche gesprochen. Mehr Von Bernd Steinle

03.02.2016, 08:55 Uhr | Stil
Alternative Ernährung Mehlwürmer in der Küche züchten

Insekten bereichern seit langem den Speiseplan vieler Asiaten und Afrikaner. Nun werden Mehlwürmer auf dem Teller auch in Europa immer beliebter. Ein österreichisches Start-Up hat eine Zuchtstation für die Tiere entworfen, die durch Crowdfunding bald in Europas Küchen Einzug halten soll. Mehr

20.01.2016, 10:33 Uhr | Gesellschaft
Hollywoodstar im Interview Stimmt, ich hatte eine seltsame Karriere

Ein Kinderstar, der nicht am Ruhm zerbrach, seit stolzen 32 Jahren liiert mit der Kollegin Goldie Hawn: Kurt Russel ist ein Hollywood-Phänomen. Nina Rehfeld hat ihn in Santa Monica getroffen. Mehr

28.01.2016, 12:43 Uhr | Gesellschaft
Erstmals mit dabei In Australien steigt die Vorfreude auf den Eurovision Song Contest

Es ist ein Novum beim Eurovision Song Contest: Mit Australien nimmt zum ersten Mal ein Land aus Übersee an dem traditionellen Gesangswettbewerb teil. Zum 60. Geburtstag der Show, die sich seit mehr als 30 Jahren auch in Australien großer Beliebtheit erfreut, war das Land für Samstag Abend nach Wien eingeladen worden. Mehr

01.02.2016, 13:41 Uhr | Gesellschaft
Angelique Kerber Da hat es irgendwie Klick gemacht

Ein Sprung in den Fluss, unzählige Interviews, Fototermine und die Vorfreude auf Deutschland und den Fed Cup. Angelique Kerber hat nach ihrem Sieg bei den Australian Open viel zu erzählen. Mehr

31.01.2016, 09:07 Uhr | Sport