Home
http://www.faz.net/-hno-74pn1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Weihnachtslieder 2012 (4) „O Heiland reiß die Himmel auf“

Voll Sehnsucht nach dem Jenseits: Der junge Jesuitenpater Friedrich Speeschrieb den Text dieses Liedes während des gerade ausgebrochenen Dreißigjährigen Krieges.

© Carus-Verlag / Frank Walka Zum Anhören: „O Heiland reiß die Himmel auf“, gesungen von Christine Müller

Den Text dieses Liedes schrieb der junge Jesuitenpater Spee vor dem Hintergrund des gerade ausgebrochenen Dreißigjährigen Krieges. Inhaltlich wird eine große und fast schon verzweifelte Sehnsucht nach dem Jenseits thematisiert, was durch dynamische Verben, Imperative und Interjektionen aus dem Bereich der Klage veranschaulicht wird. Die damit einhergehende Hoffnung spiegelt sich wiederum in Bildern des Wachsens, des Lebens und der Fruchtbarkeit („regnen“, „Blümlein“, „Sonn“ etc.).

Mehr zum Thema

Melodie: Köln 1638, Augsburg 1666 (Rheinfelsisches Gesangbuch)

Text: Friedrich Spee, 1622

1.
O Heiland, reiß die Himmel auf,
herab, herab vom Himmel lauf,
reiß ab vom Himmel Tor und Tür,
reiß ab, wo Schloss und Riegel für.

2.
O Gott, ein’ Tau vom Himmel gieß,
im Tau herab, o Heiland, fließ.
Ihr Wolken, brecht und regnet aus
den König über Jakobs Haus.

3.
O Erd, schlag aus, schlag aus, o Erd,
dass Berg und Tal grün alles werd.
O Erd, herfür dies Blümlein bring,
o Heiland, aus der Erden spring.

4.
Wo bleibst du, Trost der ganzen Welt,
darauf sie all ihr Hoffnung stellt?
O komm, ach komm vom höchsten Saal,
komm, tröst uns hier im Jammertal.

5.
O klare Sonn, du schöner Stern,
dich wollten wir anschauen gern;
o Sonn, geh auf, ohn deinen Schein
in Finsternis wir alle sein.

Notenblatt und Instrumental-Version als Download

Um das Notenblatt zu „O Heiland reiß die Himmel auf“ und die Instrumentalversion zum Mitsingen herunterzuladen, klicken Sie bitte mit rechts auf die folgenden Links und wählen die Option „Ziel speichern unter“ aus:

- Notenblatt

- Instrumentalversion

„Weihnachtslieder“ ist ein gemeinschaftliches Benefizprojekt von FAZ.NET, Carus-Verlag und SWR2.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Alles im grünen Bereich Wer lebt schon gern im Paradies?

Einen Garten, in dem nichts getan werden muss, gibt es nicht auf Erden. Aber warum bürden sich Menschen freiwillig diese Arbeit auf? Mehr Von Jörg Albrecht

05.12.2014, 17:36 Uhr | Wissen
Altes Lied aus der Raumerstraße

Bernd Wagners Altes Lied aus der Raumerstraße, gelesen von Thomas Huber Mehr

10.10.2014, 16:08 Uhr | Feuilleton
Schluss mit Lagerfeuer Wetten, dass ..? in der F.A.Z.-Kritik

Wetten, dass ..?, Deutschlands letztes Familien-Lagerfeuer, wärmte eine ganze Nation – und erhitzte die Kritiker. Das größte Lob der Sendung kam von Marcel Reich-Ranicki. 33 Jahre im Schnelldurchlauf. Mehr

13.12.2014, 14:46 Uhr | Feuilleton
Frankfurter Anthologie Lied vom Meer

Lied vom Meer von Rainer Maria Rilke, gelesen von Thomas Huber. Mehr

07.11.2014, 17:00 Uhr | Feuilleton
Wieland Backes im Gespräch Meine Frau sagt, ich sei oft peinlich

Moderator Wieland Backes hört mit seinem Nachtcafé auf – nach mehr als 27 Jahren. Vieles hat sich in dieser Zeit verändert, seine Talkshow jedoch kaum. Ein Gespräch über gute Gespräche. Mehr

12.12.2014, 14:18 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 02.12.2012, 17:29 Uhr