http://www.faz.net/-gux-74pmz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Veröffentlicht: 01.12.2012, 14:45 Uhr

Weihnachtslieder 2012 (3) „Maria durch ein Dornwald ging“

Ein Dornenwald erblüht: Ursprünglich ein regionales Wallfahrtslied im Bistum Paderborn, wurde die heutige Fassung erst zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts durch das Liederbuch „Zupfgeigenhansl“ bekannt.

© Carus-Verlag / Frank Walka Zum Anhören: „Maria durch ein Dornwald ging“, gesungen vom Calmus Ensemble

Ursprünglich handelt es sich bei „Maria durch ein Dornwald ging“ um ein regionales Wallfahrtslied mit insgesamt sieben Strophen. Die ersten drei Strophen, mit denen das Lied auch heute bekannt ist, beziehen sich auf Marias Besuch bei Elisabeth aus dem Lukas-Evangelium (Lk1, 39ff).

Der Dornenwald, durch den Maria geht, steht sinnbildlich für Tod und Unfruchtbarkeit. Beim Vorübergang Marias mit dem göttlichen Kind erblüht er aber zum Leben und wird so zum Sinnbild der Hoffnung.

Mehr zum Thema

Melodie und Text: als Wallfahrtslied Mitte des 19. Jahrhunderts im Eichsfeld und Bistum Paderborn verbreitet, heutige Fassung durch das Liederbuch „Der Zupfgeigenhansl“ verbreitet (1912)

1.
Maria durch ein Dornwald ging,
Kyrie eleison!
Maria durch ein Dornwald ging,
der hat in sieben Jahr kein Laub getragen.
Jesus und Maria!

2.
Was trug Maria unter ihrem Herzen?
Kyrie eleison!
Ein kleines Kindlein ohne Schmerzen,
das trug Maria unter ihrem Herzen.
Jesus und Maria!

3.
Da haben die Dornen Rosen getragen,
Kyrie eleison!
Als das Kindlein durch den Wald getragen,
da haben die Dornen Rosen getragen.
Jesus und Maria!

Notenblatt und Instrumental-Version als Download

Um das Notenblatt zu „Maria durch ein Dornwald ging“ und die Instrumentalversion zum Mitsingen herunterzuladen, klicken Sie bitte mit rechts auf die folgenden Links und wählen die Option „Ziel speichern unter“ aus:

- Notenblatt

- Instrumentalversion

„Weihnachtslieder“ ist ein gemeinschaftliches Benefizprojekt von FAZ.NET, Carus-Verlag und SWR2.

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Katholiken in Ostdeutschland Gott verlassen

Wenige Gläubige, kaum Geld, fehlende Pfarrer: Die katholische Kirche hat es im Osten schwer. Ausgerechnet jetzt findet hier der Katholikentag statt. Eine Spurensuche in der katholischen Diaspora. Mehr Von Mona Jaeger, Delitzsch

22.05.2016, 22:07 Uhr | Politik
Frankreich Afghanische Filmstars als Flüchtlinge

Sie waren Filmstars in Afghanistan. Jetzt leben Marina Golbahari und Noorullah Asisi in einem heruntergekommenen Asylbewerberheim westlich von Paris. In ihrer Heimat ist ihr Leben durch religiöse Eiferer bedroht, denen Kino und selbstbewusste Frauen ein Dorn im Auge sind. Mehr

06.05.2016, 18:45 Uhr | Gesellschaft
Erneuerbare-Energien-Gesetz Gegenwind für EEG-Reform

Die Windkraftbranche, Kommunen, Umweltschützer und Hessens Wirtschaftsminister Al-Wazir sehen die Energiewende bedroht. Berlin bevorzuge Konzerne, lautet ein Vorwurf. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

10.05.2016, 12:03 Uhr | Rhein-Main
Rio 2016 Syrischer Flüchtling trägt olympisches Feuer

Der kriegsversehrte syrische Schwimmer Ibrahim al-Hussein hat die olympische Flamme durch ein Flüchtlingslager in Athen getragen. In dem Lager leben derzeit rund 1500 Flüchtlinge. Mehr

27.04.2016, 16:23 Uhr | Sport
Nigerias Zwiespalt Wo die Scharia optional ist

Mit über 180 Millionen Einwohnern ist Nigeria das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Immer wieder kommt es zu Kämpfen zwischen Christen und Muslimen. Dabei geht es meist aber nicht um einen Konflikt zwischen Religionen. Mehr Von Thomas Scheen, Nairobi

21.05.2016, 16:13 Uhr | Politik