Home
http://www.faz.net/-gux-74pmz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Weihnachtslieder 2012 (3) „Maria durch ein Dornwald ging“

Ein Dornenwald erblüht: Ursprünglich ein regionales Wallfahrtslied im Bistum Paderborn, wurde die heutige Fassung erst zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts durch das Liederbuch „Zupfgeigenhansl“ bekannt.

© Carus-Verlag / Frank Walka Zum Anhören: „Maria durch ein Dornwald ging“, gesungen vom Calmus Ensemble

Ursprünglich handelt es sich bei „Maria durch ein Dornwald ging“ um ein regionales Wallfahrtslied mit insgesamt sieben Strophen. Die ersten drei Strophen, mit denen das Lied auch heute bekannt ist, beziehen sich auf Marias Besuch bei Elisabeth aus dem Lukas-Evangelium (Lk1, 39ff).

Der Dornenwald, durch den Maria geht, steht sinnbildlich für Tod und Unfruchtbarkeit. Beim Vorübergang Marias mit dem göttlichen Kind erblüht er aber zum Leben und wird so zum Sinnbild der Hoffnung.

Mehr zum Thema

Melodie und Text: als Wallfahrtslied Mitte des 19. Jahrhunderts im Eichsfeld und Bistum Paderborn verbreitet, heutige Fassung durch das Liederbuch „Der Zupfgeigenhansl“ verbreitet (1912)

1.
Maria durch ein Dornwald ging,
Kyrie eleison!
Maria durch ein Dornwald ging,
der hat in sieben Jahr kein Laub getragen.
Jesus und Maria!

2.
Was trug Maria unter ihrem Herzen?
Kyrie eleison!
Ein kleines Kindlein ohne Schmerzen,
das trug Maria unter ihrem Herzen.
Jesus und Maria!

3.
Da haben die Dornen Rosen getragen,
Kyrie eleison!
Als das Kindlein durch den Wald getragen,
da haben die Dornen Rosen getragen.
Jesus und Maria!

Notenblatt und Instrumental-Version als Download

Um das Notenblatt zu „Maria durch ein Dornwald ging“ und die Instrumentalversion zum Mitsingen herunterzuladen, klicken Sie bitte mit rechts auf die folgenden Links und wählen die Option „Ziel speichern unter“ aus:

- Notenblatt

- Instrumentalversion

„Weihnachtslieder“ ist ein gemeinschaftliches Benefizprojekt von FAZ.NET, Carus-Verlag und SWR2.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gespräch mit Emel Zeynelabidin Musliminnen müssen sich nicht verhüllen

Dreißig Jahre lang trug Emel Zeynelabidin Kopftuch, dann legte sie es ab: Diese Freiheit sollten alle Frauen haben, meint sie. Ein Gespräch über einen Schritt, dem viele vorausgegangen sind. Mehr Von Ursula Scheer

10.04.2015, 11:28 Uhr | Feuilleton
Dufte Drops Deo-Bonbons aus Bulgarien

Bonbons sollen gut schmecken - doch eine besondere Sorte aus Bulgarien soll dazu auch noch gut riechen und gar den ganzen Körper nach Rosen oder Lavendel duften lassen. Mehr

05.12.2014, 10:21 Uhr | Stil
Stil-Fragebogen: Nico Rosberg Der wichtigste Schmuck ist mein Ehering

Im vergangenen Jahr hat Nico Rosberg nur knapp den Titel zum Formel 1-Weltmeister verfehlt. Im Interview erzählt der 29-Jährige über Mode und Stil, Aberglaube und seine große Leidenschaft zu Autos. Mehr Von Bernd Steinle

11.04.2015, 09:56 Uhr | Stil
Prozession in Manila Philippiner wollen schwarzen Jesus sehen

Jahr für Jahr feiern Christen auf den Philippinen am 9. Januar das Fest des Schwarzen Nazareners. Hunderttausende Gläubige zogen auch in diesem Jahr wieder barfuß durch die Straßen der Hauptstadt Manila. Namensgeber des religiösen Festes ist eine schwarze Christusstatue, die im 17. Jahrhundert in Mexiko entstanden ist. Mehr

09.01.2015, 10:36 Uhr | Gesellschaft
Verhaltensforschung Nur klettern können sie nicht

Fürchten sich Elefanten vor Mäusen? Haben sie wirklich ein Elefantengedächtnis? Interview mit einem Fachmann über Linksrüssler, Sauftouren und andere Faibles der Dickhäuter. Mehr

18.04.2015, 15:00 Uhr | Wissen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.12.2012, 14:45 Uhr