http://www.faz.net/-gux-7592s
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 24.12.2012, 13:16 Uhr

Weihnachtslieder 2012 (24) „Stille Nacht“

In einer österreichischen Dorfkirche wurde 1818 das wohl bekannteste Weihnachtslied geboren: „Stille Nacht“. Mittlerweile hört man es zur Weihnachtszeit auf der ganzen Welt.

© Carus-Verlag / Frank Walka Zum Anhören: „Stille Nacht“, gesungen von Christoph und Julian Prégardien

Zum ersten Mal erklang „Stille Nacht“ am Heiligabend 1818 in der Dorfkirche Oberndorf in Österreich: der Hilfspfarrer Joseph Mohr und der Chordirektor Franz Xaver Gruber sangen dieses Lied, begleitet nur von Mohrs Gitarre und mit Unterstützung des Männerchores. Die beiden konnten ja nicht ahnen, dass in dieser Nacht ein Lied geboren wurde, das die Herzen der Menschen in aller Welt erobern würde. Heute ist „Stille Nacht“ immaterielles Weltkulturerbe der UNESCO, es wurde in mehr als 300 Sprachen übersetzt. Wir könnten dieses Lied also mit Franzosen, Japanern, Finnen, Koreanern und noch vielen vielen mehr gemeinsam singen. Dies hätte zwar ein babylonisches Sprachgewirr zur Folge, doch das Gemeinsame, die Musik von Franz Xaver Gruber liegt allen Fassungen zugrunde, sie verbindet.

Mehr zum Thema

Melodie: Franz Xaver Gruber 1838
Text: Joseph Mohr 1838

1.
Stille Nacht, heilige Nacht!
Alles schläft, einsam wacht
nur das traute hochheilige Paar.
Holder Knabe im lockigen Haar,
|: schlaf in himmlischer Ruh! :|

2.
Stille Nacht, heilige Nacht!
Hirten erst kund gemacht,
durch der Engel Halleluja
tönt es laut von fern und nah:
|: Christ, der Retter ist da! :|

3.
Stille Nacht, heilige Nacht!
Gottes Sohn, o wie lacht
Lieb aus deinem göttlichen Mund,
da uns schlägt die rettende Stund,
|: Christ, in deiner Geburt. :|

Notenblatt und Instrumental-Version als Download

Um das Notenblatt zu „In dulci jubilo“ und die Instrumentalversion zum Mitsingen herunterzuladen, klicken Sie bitte mit rechts auf die folgenden Links und wählen die Option „Ziel speichern unter“ aus:

- Notenblatt

- Instrumentalversion

„Weihnachtslieder“ ist ein gemeinschaftliches Benefizprojekt von FAZ.NET, Carus-Verlag und SWR2.

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Jesuitenpater Clemens Blattert Scheitern gehört dazu

Im Schatten der Frankfurter Bankentürme lädt ein Jesuitenpater junge Menschen zwischen 18 und 30 zum Coaching in seine Zukunftswerkstatt. Doch was bloß lässt sich von der katholischen Kirche für Studium, Beruf und Karriere lernen? Mehr Von Ursula Kals

21.05.2016, 08:19 Uhr | Beruf-Chance
Europas Unterwelten Die Salzmine Wieliczka

1978 erklärte die UNESCO das alte Bergwerk in der Nähe von Krakau zum Weltkulturerbe. Was Besucher seit 1993 hier erleben können, geht weit über die bekannten Touren unter Tage hinaus. Mehr

18.05.2016, 02:00 Uhr | Gesellschaft
Katholiken in Ostdeutschland Gott verlassen

Wenige Gläubige, kaum Geld, fehlende Pfarrer: Die katholische Kirche hat es im Osten schwer. Ausgerechnet jetzt findet hier der Katholikentag statt. Eine Spurensuche in der katholischen Diaspora. Mehr Von Mona Jaeger, Delitzsch

22.05.2016, 22:07 Uhr | Politik
Frankfurter Anthologie Wallace Stevens: Das Haus war ruhig und die Welt war still

Das Haus war ruhig und die Welt war still von Wallace Stevens, gelesen von Thomas Huber. Mehr

29.04.2016, 17:03 Uhr | Feuilleton
Separatisten auf Korsika Im Zeichen des Maurenkopfs

Nach Jahrzehnten der Gewalt sind die Separatisten auf Korsika am Ziel. Seit einem halben Jahr regieren sie die Insel. Gilles Simeoni, der Président, muss zeigen, was er kann. Hat die Insel aber nun ein Rassismusproblem? Mehr Von Michaela Wiegel

18.05.2016, 23:07 Uhr | Politik