Home
http://www.faz.net/-gux-758g0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Weihnachtslieder 2012 (21) „Süßer die Glocken nie klingen“

Ein weiteres bekanntes Weihnachtslied ist „Süßer die Glocken nie klingen“: Der „herrliche Klang“ als Symbol für die friedliche Weihnachtsstimmung, an der sich alle erfreuen.

© Carus-Verlag / Frank Walka Weihnachtslieder (21): „Süßer die Glocken nie klingen“, gesungen von Angelika Kirchschlager

Ursprünglich war es die Melodie eines Thüringer Volkslieds – bis der deutsche Theologe und Pädagoge Friedrich Wilhelm Kritzinger im 19. Jahrhundert den Text „Süßer die Glocken nie klingen“ erdachte. Da, wo bis Mitte des 19. Jahrhunderts auch das volkstümliche Lied  „Seht, wie die Sonne dort sinket“ von Karl Kummerel gesungen wurde, verbreitete das Lied fortan eine heilsame Stimmung. Der Klag der Glocken als hoffnungsvolles Symbol für Wonne und Sehnsucht nach Friede und Freude.

Mehr zum Thema

Melodie: nach einem thüringischen Volkslied, vor 1826
Text: Friedrich Wilhelm Kritzinger (1816–1890)

1.
Süßer die Glocken nie klingen als zu der Weihnachtszeit;
’s ist, als ob Engelein singen wieder von Frieden und Freud,
wie sie gesungen in seliger Nacht, wie sie gesungen in seliger Nacht.
Glocken mit heiligem Klang, klinget die Erde entlang!

2.
O, wenn die Glocken erklingen, schnell sie das Christkindlein hört,
tut sich vom Himmel dann schwingen eilig hernieder zur Erd,
segnet den Vater, die Mutter, das Kind, segnet den Vater, die Mutter, das Kind.
Glocken mit heiligem Klang, klinget die Erde entlang!

3.
Klinget mit lieblichem Schalle über die Meere noch weit,
dass sich erfreuen doch alle seliger Weihnachtszeit.
Alle aufjauchzen mit herrlichem Klang, alle aufjauchzen mit herrlichem Klang.
Glocken mit heiligem Klang, klinget die Erde entlang!

Notenblatt und Instrumental-Version als Download

Um das Notenblatt zu „In dulci jubilo“ und die Instrumentalversion zum Mitsingen herunterzuladen, klicken Sie bitte mit rechts auf die folgenden Links und wählen die Option „Ziel speichern unter“ aus:

- Notenblatt

- Instrumentalversion

„Weihnachtslieder“ ist ein gemeinschaftliches Benefizprojekt von FAZ.NET, Carus-Verlag und SWR2.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Uraufführung mit Muezzin-Ruf Mein Stück ist keine Provokation

Muezzin-Klänge im Berliner Tiergarten: Aus Angst vor Islamisten sollte die Uraufführung von Adhan abgesagt werden. Der Komponist Maximilian Marcoll erzählt, was es mit seinem Werk auf sich hat. Mehr Von Christoph Borgans

23.05.2015, 11:16 Uhr | Gesellschaft
Kräftig zubeißen! Weihnachtszeit mit Rewe

Auch die Supermarkt-Kette Rewe will die Vorweihnachtszeit mit einem Video versüßen. Mit einer ganz neuen Version von O du fröhliche. Mehr

02.12.2014, 17:17 Uhr | Wirtschaft
Pfingsten Heiliger Geist und Glockengeläut

50 Tage nach Ostern feiern Christen Pfingsten - in Frankfurt gibt es dazu ein Großes Stadtgeläut. Das soll an die Bedeutung des Festes erinnern. Was Sie über den Feiertag wissen müssen. Mehr

23.05.2015, 08:15 Uhr | Rhein-Main
So klingt Europa Cello-Virtuose David Geringas verzückt mit litauischen Klängen

Die Veranstaltungsreihe So klingt Europa" stellt die Mitglieder der Eurozone musikalisch vor und soll das Motto der EU in Vielfalt vereint" umsetzen. Diesmal wird das jüngste Mitglied der Eurozone vorgestellt: Litauen. Mehr

13.03.2015, 16:45 Uhr | Feuilleton
Neues von Lena Meyer-Landrut Elektronische Kristalle

Mit ihrem Album Crystal Sky will sich Lena Meyer-Landrut musikalisch neu erfinden und ihre eigenen Vorlieben einbringen. Wie klingt Selbstverwirklichung in der Popwelt? Mehr Von Hannah Feiler

22.05.2015, 09:12 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.12.2012, 14:41 Uhr