Weihnachtslieder 2012 (16): „Nun komm, der Heiden Heiland“ - Weihnachtslieder - FAZ
http://www.faz.net/-gux-7507e

Weihnachtslieder 2012 (16) : „Nun komm, der Heiden Heiland“

  • Aktualisiert am

Lange Zeit war dieser Choral von Martin Luther das Hauptlied der Adventszeit. Das Lied wurde unzählige Male für verschiedene Besetzungen bearbeitet.

          Gleich zu Beginn wird in dem Lied „Nun komm, der Heiden Heiland“ die Bitte um Erscheinen des Erlösers formuliert. In den weiteren Strophen wird die Menschwerdung Jesu und die mit Kreuzestod und Auferstehung verbundene Heilsgeschichte thematisiert. Das Lied mündet in der Bekräftigung des Vertrauens auf das Licht in der Krippe. Abgerundet wird es in der letzten Strophe mit einem trinitarischen Lobpreis (Vater, Sohn, Heiliger Geist). Lange Zeit war der lutherische Choral das Hauptlied der Adventszeit. Er wurde vor allem in der Barockzeit unzählige Male für verschiedenste Besetzungen bearbeitet.

          Melodie: Einsiedeln 12. Jahrhundert, Martin Luther, 1524

          Text: Martin Luther 1524 nach dem Hymnus „Veni redemptor gentium“, Ambrosius von Mailand (um 386) zugeschrieben

          1.
          Nun komm, der Heiden Heiland,
          der Jungfrauen Kind erkannt,
          dass sich wunder alle Welt,
          Gott solch Geburt ihm bestellt.



          2.
          Er ging aus der Kammer sein,
          dem königlichen Saal so rein,
          Gott von Art und Mensch, ein Held;
          sein’ Weg er zu laufen eilt.



          3.
          Sein Lauf kam vom Vater her
          und kehrt wieder zum Vater,
          fuhr hinunter zu der Höll
          und wieder zu Gottes Stuhl.



          4.
          Dein Krippen glänzt hell und klar,
          die Nacht gibt ein neu Licht dar.
          Dunkel muss nicht kommen drein,
          der Glaub bleib immer im Schein.



          5.
          Lob sei Gott dem Vater g’tan;
          Lob sei Gott sei’m ein’gen Sohn,
          Lob sei Gott dem Heilgen Geist
          immer und in Ewigkeit.



          Notenblatt und Instrumental-Version als Download

          Um das Notenblatt zu „Nun komm, der Heiden Heiland“ und die Instrumentalversion zum Mitsingen herunterzuladen, klicken Sie bitte mit rechts auf die folgenden Links und wählen die Option „Ziel speichern unter“ aus:

          - Notenblatt

          - Instrumentalversion

          „Weihnachtslieder“ ist ein gemeinschaftliches Benefizprojekt von FAZ.NET, Carus-Verlag und SWR2.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Absage an Kim Jong-Un : Spannung und Ungewissheit

          Die Absage des Treffens in Singapur hat auch etwas Gutes: Der Realismus kehrt zurück. Das Regime in Nordkorea hat es nicht auf den Friedensnobelpreis abgesehen, und die Regierung Trump kann noch einmal in sich gehen. Ein Kommentar.

          Rassistische Äußerungen : SPD-Stadtrat beleidigt Özil und Gündogan

          Ein SPD-Stadtrat aus Hessen bezeichnete Mesut Özil und Ilkay Gündogan auf Facebook als „Ziegenficker“. Jetzt hat er sich für seine Wortwahl entschuldigt: Die „Pferde“ seien mit ihm „durchgegangen“. Trotzdem fordert die CDU seinen Rücktritt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.