http://www.faz.net/-gux-74v5j

Weihnachtslieder 2012 (10) : „Es ist ein Ros entsprungen“

  • Aktualisiert am

Bild: Carus-Verlag / Frank Walka

Ein Klassiker unter dem Weihnachtsbaum: „Es ist ein Ros entsprungen“. Kaum jemand versteht aber den Text – denn wer ist Jesse? Und wofür steht das Blümelein?

          „Es ist ein Ros entsprungen“ darf an Weihnachten nicht fehlen, es gehört zu den Klassikern unter dem Weihnachtsbaum, aber versteht man den Text auch? Wer ist dieser „Jesse“ in der ersten Strophe und welche „Art“ kam von ihm? Die einen meinen, es sei Jesus selbst, die anderen vermuten, es sei Jesaja, der ja dann auch in der zweiten Strophe auftritt. Doch beide sind es nicht – gemeint ist Isai, der Vater des Königs David. Mit ihm beginnt ein schon tot geglaubter Stamm (also die „Art“) des Volkes Israel wieder neu zu leben; aus ihm geht David hervor und viele Generationen später Jesus Christus. In tiefster Nacht und mitten im kalten Winter wächst ein neuer Trieb heran, der ein Blümlein hervorbringt. In der zweiten Strophe wird dies erklärt: das Reis ist Maria und das Blümlein Jesus Christus.

          Melodie: 16. Jahrhundert

          Text: Strophe 1–2 Trier 1587/88; Strophe 3 bei Friedrich Layriz (1808–1859) 1844

          1.
          Es ist ein Ros entsprungen
          aus einer Wurzel zart,
          wie uns die Alten sungen,
          von Jesse kam die Art
          und hat ein Blümlein bracht
          mitten im kalten Winter
          wohl zu der halben Nacht.






          2.
          Das Blümlein, das ich meine,
          davon Jesaja sagt,
          hat uns gebracht alleine
          Marie, die reine Magd;
          aus Gottes ewgem Rat
          hat sie ein Kind geboren,
          welches uns selig macht.






          3.
          Das Blümelein so kleine,
          das duftet uns so süß;
          mit seinem hellen Scheine
          vertreibt’s die Finsternis.
          Wahr’ Mensch und wahrer Gott
          hilft uns aus allem Leide,
          rettet von Sünd und Tod.






          Notenblatt und Instrumental-Version als Download

          Um das Notenblatt zu „Macht hoch die Tür“ und die Instrumentalversion zum Mitsingen herunterzuladen, klicken Sie bitte mit rechts auf die folgenden Links und wählen die Option „Ziel speichern unter“ aus:

          - Notenblatt

          - Instrumentalversion

          „Weihnachtslieder“ ist ein gemeinschaftliches Benefizprojekt von FAZ.NET, Carus-Verlag und SWR2.

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Diese Preistricks locken vor Weihnachten Video-Seite öffnen

          Enttarnt : Diese Preistricks locken vor Weihnachten

          Die Deutschen legten ihren Lieben Geschenke im Wert von durchschnittlich 470 Euro unter den Weihnachtsbaum. Wer diese Kauflust ins eigene Geschäft lotste, macht Gewinn. Aber wie funktioniert das? Mit der sogenannten Preispsychologie.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Selbstbezogen und selbstzufrieden: Donald Trump (hier bei einem Football-Match am 8. Januar 2018, während die Nationalhymne gesungen wird).

          Trumps Politik : Das amerikanische Wirtschaftswunder

          Anders als von vielen erwartet geht es der Wirtschaft in Amerika heute ziemlich gut. Davon profitiert auch der einfache Arbeiter. Wie stabil ist das wohl alles?
          Außenminister Sigmar Gabriel: „Am kommenden Sonntag schaut nicht nur Europa gebannt auf den SPD-Parteitag.“

          SPD vor dem Parteitag : Gabriel: „Die Welt schaut auf Bonn“

          Martin Schulz kämpft in Düsseldorf vor Parteitagsdelegierten um die Erlaubnis für Groko-Verhandlungen. Auch Sigmar Gabriel redet seiner Partei ins Gewissen – und spricht von einer weltweiten Hoffnung auf die Sozialdemokraten.
          Dunkle Wolken am Dienstag über Bonn: Stürmische Tage stehen bevor

          Tief „Friederike“ : Deutschland drohen stürmische Tage

          Das Tief „Friederike“ hat es in sich: Für Mittwoch erwarten die Metereologen kräftigen Wind, Schnee und Glätte. Am Donnerstag muss sogar mit Orkanböen gerechnet werden – eine Region bleibt allerdings verschont.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.