http://www.faz.net/-gum-7tj50

Geschlechter bei Facebook : Von androgyn bis Zwitter

  • Aktualisiert am

Die so genannten Hijra sind in Indien offiziell als drittes Geschlecht anerkannt Bild: AFP

Menschen, die sich in den Kategorien „Mann“ und „Frau“ nicht wohlfühlen, fehlt in Formularen oft das richtige Kästchen. Facebook macht es seinen Nutzern da einfacher, zuerst in Amerika, jetzt auch in Deutschland. Die Liste der Wahlmöglichkeiten ist lang.

          Facebook gibt seinen deutschen Nutzern mehr Auswahl bei der Beschreibung ihres Geschlechts. Neben „Frau“ und „Mann“ gibt es unter „benutzerdefiniert“ künftig die 60 Auswahlmöglichkeiten, die unten aufgeführt sind. Sie wurden gemeinsam mit dem Lesben- und Schwulenverband ausgearbeitet. Es seien Begriffe, „die hier in Deutschland im Sprachgebrauch, aber auch im Selbstverständnis der Community verwendet werden“, sagte Verbandssprecher Axel Hochrein der Deutschen Presse-Agentur. Dass einige der Begriffe auf den ersten Blick ein und dasselbe bedeuten, erklärte Hochrein so: „Es gibt momentan noch keine allgemein verbindlichen Bezeichnungen. Es sind für augenscheinlich eine Begrifflichkeit mehrere Begriffe gewählt, damit die Vielfalt im Selbstgefühl zum Ausdruck kommen kann.“

          Facebook will es mit dem Schritt Lesben, Schwulen, Transsexuellen und weiteren Menschen einfacher machen, ihre Geschlechtsidentität auszudrücken. Eine sensiblere Sprache sei „ein Zeichen des Respekts gegenüber Verschiedenheiten“. Die Nutzer bestimmen selbst, ob ihre Geschlechtsbezeichnung öffentlich, nur für ihre Facebook-Kontakte oder nur für einen kleinen Kreis dieser Kontakte angezeigt wird. In den Vereinigten Staaten hatte Facebook diese Änderungen schon vor einiger Zeit eingeführt. Für Nutzer in Deutschland, die als Sprache Deutsch eingestellt haben, wurden die Änderungen am Donnerstag freigeschaltet. Der Lesben- und Schwulenverband schätzt, dass sich etwa drei Prozent der Deutschen nicht eindeutig einem Geschlecht zuordnen.

              

          • androgyner Mensch
          • androgyn
          • bigender
          • weiblich
          • Frau zu Mann (FzM)
          • gender variabel
          • genderqueer
          • intersexuell (auch inter*)
          • männlich
          • Mann zu Frau (MzF)
          • weder noch
          • geschlechtslos
          • nicht-binär
          • weitere
          • Pangender
          • Pangeschlecht
          • trans
          • transweiblich
          • transmännlich
          • Transmann
          • Transmensch
          • Transfrau
          • trans*
          • trans*weiblich
          • trans*männlich
          • Trans*Mann
          • Trans*Mensch
          • Trans*Frau
          • transfeminin
          • Transgender
          • transgender weiblich
          • transgender männlich
          • Transgender Mann
          • Transgender Mensch
          • Transgender Frau
          • transmaskulin
          • transsexuell
          • weiblich-transsexuell
          • männlich-transsexuell
          • transsexueller Mann
          • transsexuelle Person
          • transsexuelle Frau
          • Inter*
          • Inter*weiblich
          • Inter*männlich
          • Inter*Mann
          • Inter*Frau
          • Inter*Mensch
          • intergender
          • intergeschlechtlich
          • zweigeschlechtlich
          • Zwitter
          • Hermaphrodit
          • Two Spirit drittes Geschlecht (indianische Bezeichnung für zwei in einem Körper vereinte Seelen)
          • Viertes Geschlecht
          • XY-Frau
          • Butch (maskuliner Typ in einer lesbischen Beziehung)
          • Femme (femininer Typ in einer lesbischen Beziehung)
          • Drag
          • Transvestit
          • Cross-Gender

          Weitere Themen

          Was hast du zu verlieren?

          Autobiographie von Eric Idle : Was hast du zu verlieren?

          Monty-Python-Komiker, Freund der Stars und Schöpfer des Welthits „Always Look on the Bright Side of Life“: Eric Idle erzählt in seiner Autobiografie von seinem bewegten Leben.

          Topmeldungen

          Hohe Spritpreise : Benzindiebe gehen um in Deutschland

          Die hohen Benzinpreise sind nicht nur an der Tankstelle ärgerlich – es wird auch lukrativer, Sprit zu klauen. Die Polizei warnt inzwischen vor Benzindiebstählen in ungekanntem Ausmaß. Bei den Ermittlungen sind die Beamten meist machtlos.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.