http://www.faz.net/-gum-77ccd
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Veröffentlicht: 01.03.2013, 12:47 Uhr

Ex-Basketballstar Rodman in Nordkorea Kim Jong-un? „Toller Typ!“

Der schillernde Ex-NBA-Star Dennis Rodman ist in dieser Woche mit einigen Mitgliedern der Basketball Harlem Globetrotters überraschend nach Nordkorea gereist. Offenkundig begeistert zeigt er sich von Diktator Kim.

© Reuters Präsident Kim Jong-un und NBA-Star Dennis Rodman bei einem Basketball-Freundschaftsspiel in Pjöngjang am 28. Februar dieses Jahres.

Der frühere amerikanische Basketballstar Dennis Rodman schwärmt neuerdings für den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un. Kim sei „wie sein Großvater und sein Vater, die große Führer sind, er ist ein toller Typ, sehr ehrlich, und liebt seine Frau so sehr“, sagte Rodman laut einer Meldung der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag. Der frühere Profisportler war am Donnerstag am Rande eines Basketballspiels mit Kim Jong-un zusammengetroffen und hatte ihm anschließend in einer Rede geschworen, Kim habe in ihm fortan „einen Freund für’s Leben“.

North Korean leader Kim Jong-Un and former NBA basketball player Dennis Rodman hug in Pyongyang © REUTERS Bilderstrecke 

Fotos zeigen Kim und Rodman in herzlicher Umarmung sowie klatschend und lachend nebeneinander während des Spiels einer amerikanischen gegen eine nordkoreanische Mannschaft. Kim Jong-un ist Berichten zufolge ein großer Basketball-Fan und Anhänger der Chicago Bulls, mit denen Rodman in den 90er Jahren drei NBA-Meisterschaften gewann.

Der gepiercte und exzentrisch auftretende Rodman war in den 90er Jahren einer der erfolgreichsten Basketballspieler weltweit, sorgte aber auch mit Drogen- und Alkoholexzessen sowie mit Affären unter anderem mit Popdiva Madonna für Schlagzeilen. Sein Besuch in Nordkorea erfolgte, während Pjöngjang wegen seines dritten Atomtests von Mitte Februar verschärft in der internationalen Kritik steht.

Quelle: AFP/DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
1:1 in Hamburg Ingolstadt unbequem wie immer

In einem völlig zerfahrenem Spiel verdient sich Ingolstadt in Hamburg einen Punkt. Hinterseer nutzt kurz vor Schluss einen Querschläger des Hamburger Cléber zum Ausgleich. Mehr Von Frank Heike, Hamburg

27.08.2016, 17:40 Uhr | Sport
Italien Tod und Zerstörung im Erdbebengebiet

Nach dem schweren Erdbeben steht im Zentrum von Amatrice kaum ein Stein mehr auf dem anderen. Doch die Anwohner hier haben zunächst andere Sorgen. Über 280 Menschen haben ihr Leben verloren und weitere werden noch unter den Trümmern vermutet. Amatrice, so der Bürgermeister des Ortes, sei nicht mehr zu retten. Alles müsse abgerissen und neu aufgebaut werden. Mehr

28.08.2016, 17:16 Uhr | Gesellschaft
Bis zu 37 Grad Hitzefinale zum Sommerausklang

Noch einmal richtig Sommer. Viele freuen sich über das tolle Wetter, doch für ältere Menschen ist die Hitze eine Belastung. Und in Schleswig-Holstein brach der Betonbelag einer Autobahn auf. Mehr

26.08.2016, 15:18 Uhr | Gesellschaft
Stockholm Der U-Bahnfotograf von Stockholm

Der Fotograf Alexander Dragunov hat die U-Bahnhöfe in seiner Wahlheimat Stockholm in Szene gesetzt. Dabei sind ihm Fotos menschenleerer Stationen gelungen, die die Architektur in den Vordergrund stellen. Mehr

28.08.2016, 16:10 Uhr | Gesellschaft
Formel 1 in Belgien Silberner Glanz und rote Wut

Rosbergs Sieg und Hamiltons Sturm vom letzten Platz auf das Podium machen Mercedes glücklich. Dagegen leistet sich Verstappen einen Fauxpas. Und Magnussen erlebt einen heftigen Einschlag. Mehr Von Anno Hecker, Spa-Francorchamps

28.08.2016, 15:56 Uhr | Sport

Sylvie Meis Berichte aus dem „Kriegsjahr“

Moderatorin Sylvie Meis spricht über die Zeit nach der Trennung von Rafael van der Vaart, der Schauspieler Samuel Koch feiert drei Tage lang und Dwayne Johnson steigt auf zum bestbezahlten Schauspielstar – der Smalltalk. Mehr 11

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden