http://www.faz.net/-gum-92ect

Weltkriegsbombe : Blindgänger legt Verkehr in Berlin lahm

  • Aktualisiert am

Die Grafik zeigt den 500-Meter-Sperrkreis. Bild: Polizei Berlin

Der Fund eines Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg hat Verkehrssperrungen im Westen Berlins ausgelöst. Die Polizei plant Evakuierungen.

          Die Entdeckung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat am Montag im Berliner Westen weiträumige Sperrungen ausgelöst. Der Blindgänger war bei Bauarbeiten am Nachmittag auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Wilmersdorf am Innsbrucker Platz gefunden worden, wie die Polizei mitteilte. Die Bombe sollte noch am Montag am Fundort entschärft werden. Auf mehreren S- und U-Bahnlinien wurde der Verkehr eingestellt. Auch eine Sperrung der Stadtautobahn A 100 war geplant. Rund um den Fundort wollte die Polizei einen Sperrkreis von 500 Metern errichten. Wie der „Tagesspiegel“ berichtet, müssen etwa 10.000 Menschen ihre Häuser verlassen.

          Der Bombenfund hat auch Auswirkungen auf die Deutschlandradio-Mitarbeiter am Innsbrucker Platz. Wie ein Sprecher am Montag mitteilte, muss deren Gebäude ebenfalls geräumt werden: „Die Polizei hat uns mitgeteilt, dass wir unser Funkhaus innerhalb einer halben Stunde verlassen haben müssen.“ Der Sendebetrieb werde zunächst kurzfristig auf den Deutschlandfunk in Köln umgestellt, der zum Deutschlandradio gehört. Möglichst schnell soll ihn anschließend das Hauptstadtbüro des Deutschlandradios übernehmen.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Unfall auf spiegelglatter Straße Video-Seite öffnen

          Glück im Unglück : Unfall auf spiegelglatter Straße

          Ein Auto rast ungebremst auf einen Abschleppwagen – der Grund: spiegelglatte Straßen. Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Die Polizei aus Detroit will nun mit dem Video auf vorsichtiges Fahren bei eisigen Straßen hinweisen.

          Zehntausende haben es satt Video-Seite öffnen

          Demo zur Agrarpolitik : Zehntausende haben es satt

          Zu Beginn der „Grünen Woche“ in Berlin haben zehntausende Menschen für Veränderungen in der weltweiten Agrarpolitik demonstriert. An die etwa 70 in der Hauptstadt versammelten Agrarminister stellten sie klare Forderungen.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Weltwirtschaftsforum : Alle Augen auf Trump

          Wieder treffen sich die Top-Politiker und Konzernchefs der Welt im kleinen Schweizer Städtchen Davos – auch Amerikas Präsident will dabei sein. Dass das Forum ein Erfolg wird, ist dennoch unsicher. Denn Asiens wichtigster Mann bleibt daheim. Ein Kommentar.

          Neue Details ums „Horrorhaus“ : Fürs Leben gezeichnet

          Über das „Horrorhaus von Perris“, in dem ein Paar seine 13 Kinder jahrelang quälte, wird immer mehr bekannt. Doch die Eltern erklären sich für nicht schuldig. Sind sie Psychopathen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.