http://www.faz.net/-gum-758gf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Veröffentlicht: 21.12.2012, 14:04 Uhr

Erleichterung allerorten Welt am Freitag doch nicht untergegangen

Politiker und Prominente äußern sich erleichtert über den Fortgang des Weltgeschehens. Angela Merkel zeigte sich zufrieden, dass der europäische Rettungsschirm auch diese Krise gemeistert habe.

von
© dapd „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“: Was Politiker zum Weltuntergang sagen

Die Welt ist am Donnerstag entgegen zahlreichen anderslautenden Prognosen offenbar nicht untergegangen. Bis zur Nacht erwies sich die in den vergangenen Tagen und Wochen vielfach geäußerte Befürchtung, es gebe kein Morgen (Freitag), als unzutreffend. Am frühen Abend – der Anfang vom Ende war für 15.30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit terminiert – zeigten sich Politiker in vielen Teilen der sich offenkundig weiter drehenden Welt nicht überrascht.

Axel Wermelskirchen Folgen:

Pjöngjang etwa teilte mit, das nordkoreanische Volk habe sich nie auch nur einen Augenblick lang vor dem Weltuntergang gefürchtet, weil Staats- und Parteiführer Kim Jong-un ihn schon vor Wochen verboten habe. Der russische Präsident Wladimir Putin beruhigte in Moskau furchtsame Journalisten mit den Worten: „So lange ich so gesund bin wie der russische Bär, geht allenfalls die westliche Welt unter.“ Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte sich in Brüssel zufrieden. Abermals habe sich gezeigt, dass der europäische Rettungsschirm allen Krisen gewachsen sei.

Mehr zum Thema

Im Weißen Haus trat der amerikanische Präsident Barack Obama vor die Presse. „Die Welt ist noch nie untergegangen, und sie ist auch diesmal nicht untergegangen“, sagte Obama, beteuerte aber, seine Regierung bleibe wachsam: „We keep our eyes fixed on that distant horizon.“ („Ich hab’ ein Auge drauf.“) Auch der führende deutsche Zukunftsforscher Matthias Horx hob am Abend bei einer Pressekonferenz auf dem Brocken im Harz hervor, die Welt sei nicht untergegangen. „Ich hatte nicht anderes erwartet“, sagte Horx, warnte aber vor Sorglosigkeit: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.“

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Obama wirbt für Clinton Die große Kuschel-Show

Barack Obama und sein Vizepräsident Joe Biden geben auf dem Parteikonvent der Demokraten die befreit aufspielenden Einpeitscher für Hillary Clinton. Die hofft vor allem auf die Wählerbasis der beiden, die so genannte Obama Coalition. Mehr Von Simon Riesche, Philadelphia

28.07.2016, 07:40 Uhr | Politik
Merkel Täter verhöhnen Land, Helfer und andere Flüchtlinge

Angela Merkel hat ihren Urlaub unterbrochen, um sich zu den Anschlägen in Bayern zu äußern. Sie sei nach wie vor davon überzeugt, dass Deutschland es schaffe, den Flüchtlingszustrom zu bewältigen, so die Bundeskanzlerin in Berlin. Mehr

28.07.2016, 16:30 Uhr | Politik
Merkel-Pressekonferenz Wir schaffen das – und jetzt?

An diesem Donnerstag steht Kanzlerin Merkel in Berlin der Hauptstadtpresse Rede und Antwort. Der Termin wird mit Spannung erwartet – denn in den vergangenen Jahren fielen mitunter Sätze für die Ewigkeit. Mehr

28.07.2016, 09:15 Uhr | Politik
Ab 13 Uhr im Livestream Jetzt spricht die Kanzlerin

Bundeskanzlerin Angela Merkel äußert sich nach den Attentaten der vergangenen Woche vor der Bundespressekonferenz zu aktuellen Fragen der Innen- und Außenpolitik. Verfolgen Sie den Auftritt hier im Livestream. Mehr

28.07.2016, 12:53 Uhr | Politik
Terror in Deutschland Die Grenzen der Kanzlerin

Angela Merkel wollte nie etwas versprechen, was sie nicht halten kann. Aber wenn es um Sicherheit geht, hört die Freiheit der Kanzlerin auf. Deshalb verspricht sie den Deutschen: ein Jahr 2015 gibt es nicht noch einmal. Ein Kommentar. Mehr Von Jasper von Altenbockum

28.07.2016, 18:25 Uhr | Politik

„Lindenstraße“ Schauspieler Georg Uecker ist HIV-positiv

Georg Uecker macht seine HIV-Infektion öffentlich, Bette Midler ist „total stolz“ über ihre neue Aufgabe und Kristen Stewart steht zu ihrer Homosexualität – der Smalltalk. Mehr 20

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden