http://www.faz.net/-gum-8zo0g

Statisches Bundesamt : Deutsche Ehen sind stabil

  • Aktualisiert am

Deutsche Ehen sind stabil Bild: dpa

Die Ehen halten länger, außerdem sinkt die Zahl der Scheidungen. Damit setzt sich der Trend der vergangenen Jahre fort.

          Die Ehen halten länger, und die Zahl der Scheidungen sinkt weiter. Dieser Trend hat sich in Deutschland auch 2016 fortgesetzt. Genau 162.397 Ehen wurden im vergangenen Jahr geschieden, fast 1000 oder 0,6 Prozent weniger als 2015, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Eine Ehe wurde im Schnitt nach 15 Jahren geschieden, 2015 war es noch ein Monat weniger.

          1991 hatten die geschiedenen Ehen im Durchschnitt nur elf Jahre und neun Monate gehalten. Die Männer waren bei ihrer Scheidung 2016 durchschnittlich 46 Jahre und sieben Monate alt, die Frauen genau drei Jahre jünger. Mehr als die Hälfte der geschiedenen Paare hat minderjährige Kinder.

          Weitere Themen

          Urlaubsparadies versinkt im Plastikmüll Video-Seite öffnen

          Santo Domingo : Urlaubsparadies versinkt im Plastikmüll

          Karibikfeeling? Fehlanzeige! Unmengen an Abfall schwimmen an der Küste von Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik. Etwa 500 Personen versuchen gegen diesen Alptraum anzukämpfen.

          Topmeldungen

          Heimliche Mitschnitte : Trump attackiert seinen früheren Anwalt

          Donald Trump hat in der Schweigegeld-Affäre schwere Vorwürfe gegen seinen früheren Anwalt und die Ermittler erhoben. Dass Michael Cohen während eines Gesprächs mit Trump heimlich einen Mitschnitt gemacht habe, sei „vielleicht illegal“, twitterte Trump.

          Scholz bei G-20-Treffen : Für einen freien Handel

          In Buenos Aires treffen sich die Finanzminister der führenden Wirtschaftsnationen. Für Deutschland reist Olaf Scholz nach Argentinien – und pariert sogleich Trumps Währungsmanipulationsvorwürfe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.