Home
http://www.faz.net/-gum-76ccw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

China Familienplaner überfährt Kleinkind

Ein Funktionär des staatlichen Familienplanungsbüros in China hat ein Kleinkind überfahren und getötet. Die Umstände des Unfalls sind nicht geklärt. Die Debatte um die Geburtenbeschränkung ist wieder entbrannt.

Der ungeklärte Tod eines 13 Monate alten Kindes hat in China die Debatte über die staatlich verordnete Geburtenbeschränkung wieder angefacht. Das Kleinkind wurde in Wenzhou in der zentralchinesischen Provinz Zhejiang vom Auto eines Funktionärs des staatlichen Familienplanungsbüros überfahren, wie die Volkszeitung am Mittwoch berichtete. Die Funktionäre wollten von den Eltern des Kindes eine Strafgebühr eintreiben, weil der Junge in Überschreitung der Geburtenquote geboren wurde.

Petra  Kolonko Folgen:    

Die Umstände des Unfalls sind nicht geklärt. Im offiziellen Bericht heißt es, das Kind sei von dem Auto überrollt wurde, als die Mutter schon im Auto saß und der Vater gerade einsteigen wollte. Es wurde nicht klar, warum der Vater ins fahrende Auto stieg und warum das Kind auf dem Boden lag. In Kommentaren wurde darüber spekuliert, ob es zu einem Handgemenge gekommen war. Chinas Ein-Kind-Politik ist wegen Übergriffen der staatlichen Funktionäre in jüngster Zeit wiederholt in die Kritik geraten. Besonders der Fall einer Zwangsabtreibung im siebten Monat hatte Empörung hervorgerufen. Demographen und Wirtschaftswissenschaftler haben sich dafür eingesetzt, die Geburtenbeschränkung zu lockern. Die chinesische Regierung will sie jedoch beibehalten.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Niedersachsen Fahranfänger erfasst Schülergruppe

Aus bislang ungeklärter Ursache fährt ein Mann in eine Schülergruppe. Sieben Menschen werden verletzt, ein 17 Jahre altes Mädchen schwer. Nach kurzer Flucht kann der Fahrer gestellt werden. Mehr

19.09.2014, 14:33 Uhr | Gesellschaft
Kleinkind von Mordvorwurf freigesprochen

Das absurde juristische Schauspiel hat ein Ende: die Anklage gegen den neun Monate alte Muhammad Musa Khan wegen Mordversuchs wurde fallen gelassen Mehr

12.04.2014, 15:11 Uhr | Gesellschaft
Auto-Zukunftsforscher Roboterautos sind einfach vernünftiger

Der Daimler-Zukunftsforscher Alexander Mankowsky erklärt, wie selbstfahrende Autos Staus und Unfälle auf den Straßen verhindern können. Mehr

13.09.2014, 09:09 Uhr | Wirtschaft
Peaches Geldof tot in ihrer Wohnung gefunden

Peaches Geldof, die Tochter von Sänger Bob Geldof und Paula Yates, ist am Montag tot in ihrer Wohnung gefunden worden. Die Umstände des Todes der 25-jährigen Mutter zweier Kinder sind noch ungeklärt. Mehr

08.04.2014, 17:16 Uhr | Gesellschaft
Gaspedal und Bremse verwechselt Rentnerin fährt in Kindergarten

In Marburg hat eine Rentnerin Gas gegeben, anstatt auf die Bremse zu treten. Sie fuhr durch die Wand direkt in einen Kindergarten. Nur noch das Heck ragt aus dem Gebäude - doch verletzt wurde niemand. Mehr

19.09.2014, 14:08 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 06.02.2013, 14:28 Uhr

Ulrich Tukur „Irgendetwas tickt bei mir nicht richtig“

Ulrich Tukur hat Angst vorm Psychiater, Prinz Harry trifft sich wieder mit Cressida und Lothar Matthäus führt bald die fünfte Frau vor den Traualtar – der Smalltalk. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden