Home
http://www.faz.net/-gum-76ccw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

China Familienplaner überfährt Kleinkind

Ein Funktionär des staatlichen Familienplanungsbüros in China hat ein Kleinkind überfahren und getötet. Die Umstände des Unfalls sind nicht geklärt. Die Debatte um die Geburtenbeschränkung ist wieder entbrannt.

Der ungeklärte Tod eines 13 Monate alten Kindes hat in China die Debatte über die staatlich verordnete Geburtenbeschränkung wieder angefacht. Das Kleinkind wurde in Wenzhou in der zentralchinesischen Provinz Zhejiang vom Auto eines Funktionärs des staatlichen Familienplanungsbüros überfahren, wie die Volkszeitung am Mittwoch berichtete. Die Funktionäre wollten von den Eltern des Kindes eine Strafgebühr eintreiben, weil der Junge in Überschreitung der Geburtenquote geboren wurde.

Petra  Kolonko Folgen:    

Die Umstände des Unfalls sind nicht geklärt. Im offiziellen Bericht heißt es, das Kind sei von dem Auto überrollt wurde, als die Mutter schon im Auto saß und der Vater gerade einsteigen wollte. Es wurde nicht klar, warum der Vater ins fahrende Auto stieg und warum das Kind auf dem Boden lag. In Kommentaren wurde darüber spekuliert, ob es zu einem Handgemenge gekommen war. Chinas Ein-Kind-Politik ist wegen Übergriffen der staatlichen Funktionäre in jüngster Zeit wiederholt in die Kritik geraten. Besonders der Fall einer Zwangsabtreibung im siebten Monat hatte Empörung hervorgerufen. Demographen und Wirtschaftswissenschaftler haben sich dafür eingesetzt, die Geburtenbeschränkung zu lockern. Die chinesische Regierung will sie jedoch beibehalten.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Auto tötet Fußgänger Junge Frau überfährt eigene Mutter

Ein Mann ist in Neu-Isenburg von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. In Langen überfuhr eine junge Frau ihre eigene Mutter, die schwere Kopfverletzungen erlitt. Mehr

16.03.2015, 16:45 Uhr | Rhein-Main
Ungeklärtes Verschwinden Auto versinkt in einem Straßenloch in Florida

In Holiday, einer Ortschaft in Florida, ist ein Auto in einem Straßenloch verschwunden. Das Loch ist etwa drei Meter breit und in etwa genauso tief. Die Menschen aus der unmittelbaren Nachbarschaft wurden vorsichtshalber in Sicherheit gebracht. Mehr

11.11.2014, 12:46 Uhr | Aktuell
Mysteriöser Formel-1-Unfall Alonso oder McLaren – wer lügt hier?

Bei Testfahrten im Februar hatte Fernando Alonso einen mysteriösen Unfall. Nun spricht der McLaren-Pilot erstmals über den Crash. Seine Aussagen stehen im krassen Gegensatz zu denen des Teams. Das wirft neue Fragen auf. Mehr Von Hermann Renner, Sepang

26.03.2015, 15:16 Uhr | Sport
Vietnamesinnen nach China verschleppt Frau zu verkaufen

Mit 16 wurde Kiab von ihrem eigenen Bruder als Braut an eine chinesische Familie verkauft. Als Folge der Ein-Kind-Politik in China finden Millionen Männer keine Frau im eigenen Land. Eine Chance für skrupellose Mädchenhändler. Mehr

01.12.2014, 15:49 Uhr | Gesellschaft
Absturz der 4U 9525 Wer sind die Opfer?

Ein junges Ehepaar, das gerade geheiratet hatte. Eine deutsche Opernsängerin mit ihrem Mann und ihrem Baby. Wer sind die Opfer des Germanwings-Absturzes? Mehr

25.03.2015, 16:17 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 06.02.2013, 14:28 Uhr

Matthias Steiner Fast ein Drittel leichter

Der ehemalige Gewichtheber Matthias Steiner gibt Abnehmtipps, Justin Bieber wird von einem Chauffeur verklagt, und Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe und seine Frau Nadja-Anna gehen getrennte Wege – der Smalltalk. Mehr 5

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden