Home
http://www.faz.net/-gum-72v0d
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Bordeaux statt Porto Frau bucht auf Sächsisch falsches Flugziel

Bordeaux statt Porto: Eine Frau mit sächsischem Dialekt hat am Telefon versehentlich das falsche Ticket gebucht. Sie klagte deshalb vor Gericht – und verlor.

© Oliwan, Georges Jansoone Vergrößern Links Bordeaux, rechts Porto. Und wo würden Sie hin?

Ein Missverständnis aufgrund ihres sächsischen Dialekts hat eine Frau vor Gericht gebracht. Sie verlor einen Rechtsstreit gegen das Reiseunternehmen L’Tur, weil sie sich weigerte, ein versehentlich gebuchtes Flugticket zu bezahlen. In sächsischem Dialekt hatte die 53 Jahre alte Frau, die in Stuttgart lebt, am dortigen Flughafen einen Flug nach Porto buchen wollen und stattdessen ein Ticket ins französische Bordeaux bekommen.

Nachdem die Frau Widerspruch gegen die Lastschrift über 294 Euro eingelegt hatte und das Reisedatum verstrichen war, zog L’Tur vor Gericht, denn das Unternehmen stand wegen des ausstehenden Betrags bei der Fluggesellschaft in der Pflicht. Vor einem Stuttgarter Amtsgericht berichtete die L’Tur-Mitarbeiterin, sie habe zweimal in korrektem Hochdeutsch die Flugroute genannt. Als die Kundin keine Einwände geäußert habe, habe sie den Flug gebucht.

Das Gericht urteilte daraufhin: „Versteht der Empfänger eine undeutlich gesprochene Erklärung falsch, so geht dies grundsätzlich zulasten des Erklärenden.“ Die Buchung der Stuttgarterin war also gültig, das Urteil rechtskräftig. L’Tur-Sprecherin Nina Meyer sagte am Freitag zu dem ungewöhnlichen Fall, man habe auch mit nichts anderem gerechnet. „So etwas haben wir noch nicht erlebt. Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass so etwas öfter vorkommt.“

Mehr zum Thema

Quelle: LSN

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Handball-WM in Qatar Falsche Fans simulieren Stimmung

Nicht nur diese Fans kommen uns spanisch vor: Turnier-Gastgeber Qatar hat mangels eigener Anhänger Jubel-Spanier zur Handball-WM eingeladen. Die feuern ein Team an, in dem kaum Einheimische spielen. Mehr

20.01.2015, 10:50 Uhr | Sport
Indonesien Air-Asia-Maschine vor Indonesien verschwunden

Die vermisste Passagiermaschine der Fluggesellschaft Air Asia mit über 160 Menschen an Bord ist nach indonesischen Angaben etwa auf halbem Weg ihrer geplanten Flugroute verschollen. Die Besatzung soll vor dem Verschwinden der Maschine darum gebeten haben, höher fliegen zu dürfen, um Wolken auszuweichen. Mehr

28.12.2014, 11:06 Uhr | Gesellschaft
Mexiko Drohne als Drogenkurier

Drohnen sind manchmal die besseren Drogenkuriere: Wenn sie gefasst werden, plappern sie nicht. Aber viel zuverlässiger sind sie auch nicht. In Mexiko ist jetzt eine Kurier-Drohne abgestürzt. Auch hierzulande ist das schon passiert. Mehr

22.01.2015, 12:48 Uhr | Gesellschaft
Die Schauspielerin

Carolina Vera, bekannt als Staatsanwältin im Stuttgarter Tatort, hört besonders gerne Podiumsdiskussionen zu und schaut sich einfach mal um. Mehr

09.10.2014, 11:31 Uhr | Feuilleton
Australian Open Positives Fazit für Julia Görges

Julia Görges kann sich nicht gegen die Russin Jekaterina Makarowa durchsetzen. Bei den Australian Open sind nun alle deutschen Tennisprofis ausgeschieden. Mehr

25.01.2015, 04:23 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.09.2012, 17:26 Uhr

Vorwürfe gegen Bill Cosby Jay Leno schlägt sich auf die Seite der Opfer

Entertainer Jay Leno wirbt für mehr Opfer-Verständnis, die Frau von Patrick Dempsey reicht die Scheidung ein und Königin Elisabeth ist nun die älteste Monarchin der Welt – der Smalltalk. Mehr 6

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden