Home
http://www.faz.net/-gum-78m6d
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Berlin „Helmut Kohl“-Bar wird umbenannt

Aus Nostalgie hat ein Berliner seine Bar in Neukölln nach Helmut Kohl benannt. Der ließ über seine Anwälte nun mitteilen, der Betreiber solle sich nach einem neuen Namen umsehen.

© dpa So sieht sie aus: Die Bar „Helmut Kohl“ in Berlin-Neukölln.

Die Bar „Helmut Kohl“ in Berlin-Neukölln bekommt auf Wunsch des Altbundeskanzlers einen neuen Namen. „Sobald ein passender Name gefunden ist – also in absehbarer Zeit – machen wir das“, sagte Bar-Betreiber Michel Braun am Dienstag. Kohls Anwälte hatten ihn schriftlich darum gebeten, den Namen der Bar zu ändern. Die Verständigung sei freundlich und einvernehmlich erfolgt, teilte Kohls Büro mit.

Braun sagte, er könne die Bedenken gut verstehen. „Dass er das nicht möchte, dass etwas seinen Namen trägt, was er nicht mal kennt.“ Als er den Namen damals gewählt habe, habe er nicht daran gedacht, dass das irgendjemanden interessieren könne. Bereits vor mehreren Wochen hatte Braun gesagt, den Namen nicht aus politischen Gründen, sondern wegen des Nostalgie-Gefühls gewählt zu haben.

Auf der Facebook-Seite der Bar können Freunde der „Helmut Kohl“-Bar neue Namen vorschlagen. Braun sagte, er wolle auf keinen Fall einen provozierenden Namen wählen.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schuldenkrise Berlin hat die Geduld mit Alexis Tsipras verloren

Seit der Ankündigung eines Referendums durch den griechischen Regierungschef hat die Debatte über Athens Schuldenkrise bei den deutschen Politikern eine neue Tonlage bekommen. Außenminister Steinmeier spricht es offen aus: Tsipras nimmt die Griechen in Geiselhaft. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

28.06.2015, 18:56 Uhr | Politik
Finanzkrise Viele Griechen traurig über Rücktritt von Varoufakis

Der Morgen nach dem Referendum in Griechenland: Frankreichs Finanzminister Michel Sapin hat der Europäischen Zentralbank nahegelegt, ihre Notgelder für griechische Banken nicht zu kappen. Derzeit gebe es in Griechenland ein Niveau an Liquidität, das nicht verringert werden könne, sagte der Minister. Allerdings entscheide EZB in völliger Unabhängigkeit, fügte er hinzu. Passanten in Athen äußerten sich traurig über den Rücktritt von Finanzminister Giannis Varoufakis. Mehr

06.07.2015, 14:29 Uhr | Politik
Initiative von Max Schrems Wiener Gericht weist Sammelklage gegen Facebook zurück

Acht Bürgerrechtler hatten gegen Facebook vor das Wiener Landgericht ziehen wollen, 25.000 weitere Nutzer sich ihrer Klage angeschlossen. Jetzt hat sich das Gericht für nicht zuständig erklärt: Der Initiator Max Schrems sei kein Verbraucher. Mehr

01.07.2015, 10:27 Uhr | Feuilleton
Wissenschaft und Kunst Zwischen Exoplaneten und Paradies

Haben sich Kunst und Wissenschaft wirklich etwas zu sagen? Können sie voneinander profitieren? Wir haben in Berlin mit einer Künstlerin und einer Wissenschaftlerin diskutiert. Mehr Von Sibylle Anderl

29.05.2015, 09:28 Uhr | Feuilleton
Feuer in Neukölln Brand im Seniorenwohnheim fordert ein Todesopfer

Schreckliche Stunden für mehr als 100 Bewohner eines Neuköllner Pflegeheims: Das Haus hat am späten Abend gebrannt – für einen Mann kam die Hilfe der Feuerwehr zu spät. Mehr

01.07.2015, 10:33 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 23.04.2013, 14:55 Uhr

Lena Gercke und Sami Khedira Trennung nach vier gemeinsamen Jahren

Model Lena Gercke und Fußballer Sami Khedira haben sich getrennt, Justin Bieber zeigt sich nackt auf Instagram, und Dave Grohl hat jetzt einen Thron für Konzerte – der Smalltalk. Mehr 0



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden