Home
http://www.faz.net/-gum-728ly
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Autokennzeichen Ramsauer will Städten freie Wahl lassen

Städte und Gemeinden sollen ihre Kfz-Kennzeichen künftig frei wählen dürfen. Das sieht eine Verordnung von Bundesverkehrsminister Ramsauer vor.

© dpa Vergrößern Welches Kennzeichen hätten Sie denn gern? Verkehrsminister Ramsauer will den Städten und Gemeinen künftig mehr Freiheit geben

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will einem Zeitungsbericht zufolge Städten und Gemeinden freie Hand bei der Wahl der Autokennzeichen lassen. Neben der Wiedereinführung alter Kennzeichnen soll auch die Einführung völlig neuer Kennzeichen ermöglicht werden, berichtete die Zeitung „Westfälische Rundschau“ vorab unter Berufung auf Ministeriumsangaben. Die entsprechende Verordnung soll der Bundesrat im September billigen.

Die geplanten Änderungen an der Fahrzeugzulassungsverordnung beinhalteten bislang, dass Autofahrer ihr Kennzeichen künftig auch bei einem Umzug in ein anderes Bundesland behalten können. Nun ist dem Bericht zufolge unter anderem auch vorgesehen, Zulassungsbehörden die Möglichkeit zu geben, „mehrere Unterscheidungskennzeichen für einen Verwaltungsbezirk“ auszugeben.
 

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Millionen-Mehrkosten für Kassel Geldnot bei der Flüchtlingsversorgung

Wer muss wieviel für die Flüchtlingsversorgung zahlen? Darüber streiten Ortenberg und Glauburg mit dem Wetteraukreis. Die Gemeinden fühlen sich überfordert - ein Gerichtsbeschluss lässt auf sich warten. Mehr

14.10.2014, 13:01 Uhr | Rhein-Main
Wie gut sind Sie im Nummernschilder-Raten?

Nummernschilder-Raten ist ein beliebtes Spiel für gelangweilte Auto-Reisende. Doch seitdem Städte und Gemeinden wieder Kennzeichen nutzen, die lange verschwunden waren, ist es beträchtlich schwieriger geworden. Wie gut kennen Sie sich mit den neuen Schildern aus? Testen Sie sich selbst im Quiz. Mehr

18.07.2014, 21:11 Uhr | Gesellschaft
Eisenbahn Mehr Geld für Reparatur maroder Brücken

Die Deutsche Bahn erhält in den kommenden Jahren deutlich mehr Geld für die Sanierung von Brücken und Schienennetz. Die Bahn muss sich aber auch genauer auf die Finger gucken lassen - vor allem an bestimmten Nadelöhren. Mehr

16.10.2014, 10:14 Uhr | Wirtschaft
Ost-ukrainische Stadt verweigert sich Referendum

Am Referendum der prorussischen Separatisten in der Ostukraine nahmen viele Gemeinden Teil. Doch in Swatowje, einer Stadt mit 20.000 Einwohnern gab es keine Abstimmung, obwohl Bewaffnete dazu aufriefen. Mehr

12.05.2014, 15:32 Uhr | Politik
Billig-Übernachtungen Subventionen für Jugendherbergen unter Beschuss

Eine private Hostelkette wirft der Bundesregierung vor, gegen das Beihilferecht zu verstoßen. Laut einem Medienbericht prüft die EU, ob deutsche Jugendherbergen zu Unrecht staatliche Fördergelder erhalten Mehr

19.10.2014, 16:48 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.08.2012, 09:04 Uhr

James Blunt „‚You’re Beautiful‘ nervt nur noch“

Sänger James Blunt kann seinen Welthit nicht mehr hören, Schauspieler Martin Sheen gibt einem Forschungsschiff seinen Namen und Komikerin Carolin Kebekus spricht über Droh-Mails von fundamentalen Christen. Der Smalltalk. Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden