http://www.faz.net/-gum-76y4u
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Veröffentlicht: 15.02.2013, 10:45 Uhr

Anklage wegen Mordes Pistorius weist Anschuldigungen zurück

Die Mordanklage hat Oscar Pistorius schwer mitgenommen. Vor Gericht weinte der Paralympics-Star. Nun hat er die Vorwürfe zurückgewiesen.

© reuters Südafrika: Pistorius bricht vor Gericht in Tränen aus

Der südafrikanische Paralympics-Star Oscar Pistorius weist die gegen ihn gerichteten Mordvorwürfe „auf das Schärfste“ zurück. Das geht aus einer Erklärung hervor, die die Familie und das Management des Athleten am Freitag veröffentlichten. Darin drückt Pistorius sein tiefes Mitgefühl für die Familie der getöteten Reeva Steenkamp aus.

Die Staatsanwaltschaft hatte am Morgen Anklage wegen Mordes erhoben. Als die Anklageschrift vor Gericht verlesen wurde, war der 26 Jahre alte Sportler in Tränen ausgebrochen. Sein Gesicht hielt er bedeckt, den Blick richtete er nach unten. Die Anklagebehörde wirft Pistorius vor, seine Freundin, das südafrikanische Model Reeva Steenkamp, vorsätzlich erschossen zu haben.

Das Gericht hat allerdings noch nicht darüber entschieden, ob es die Anklage zulässt. Außerdem muss es noch klären, ob Pistorius gegen eine Kaution aus der Haft entlassen werden könnte. Das hatte sein Anwalt beantragt. Da aber Staatsanwaltschaft und Verteidigung übereinstimmen, dass die polizeilichen Untersuchungen noch nicht abgeschlossen seien, soll Pistorius weiter in Polizeigewahrsam bleiben und die Verhandlung erst am kommenden Dienstag fortgesetzt werden.

Oscar Pistorius shooting Oscar Pistorius während der Gerichtsverhandlung in Pretoria © dpa Bilderstrecke 

In ersten Berichten hatte es noch geheißen, dass der Sportler seine Freundin für einen Einbrecher gehalten und irrtümlich auf sie geschossen haben könnte. Nach Angaben der Polizei hatten Nachbarn aber bereits vor den Schüssen Geräusche gehört. Schon in der Vergangenheit habe es „Vorfälle familiärer Natur“ gegeben.

Steenkamp ist am Donnerstag erschossen im Haus des beidseitig beinamputierten Läufers aufgefunden worden. Pistorius war dank seiner Wettkampferfolge auf High-Tech-Prothesen zu einem der berühmtesten Sportler weltweit geworden.

Mehr zum Thema

Quelle: Reuters/DPA/AFP

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Familie quält Frau zu Tode Prozess um Exorzismus beginnt im Oktober

In einem Frankfurter Hotel wollten Familienangehörige einer Frau den Teufel austreiben. Sie stirbt nach Stunden der Quälerei. Der Prozess gegen die Verwandten soll bald starten. Mehr

30.08.2016, 16:19 Uhr | Rhein-Main
Beeindruckendes Spektakel Athleten springen aus 27 Metern in die Tiefe

In der italienischen Stadt Polignano a Mare sind beim Wettbewerb im Klippenspringen Athleten aus elf Nationen angetreten. Aus einer Höhe von 21 bzw. 27 Metern über dem Meeresspiegel stürzten sich die Sportler in die Adria. Mehr

30.08.2016, 08:08 Uhr | Sport
Amerika Deutscher wegen Brandserie in Hollywood vor Gericht

Vor viereinhalb Jahren soll er in Hollywood 47 Feuer gelegt haben. Jetzt steht der 29 Jahre alte Deutsche vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Rache an Amerika vor. Mehr

29.08.2016, 13:14 Uhr | Gesellschaft
Jemen Über 50 Tote bei Selbstmordanschlag

Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Milizenstützpunkt sind in der südjemenitischen Hafenstadt Aden am Montag mehr als 50 Menschen getötet worden. Die Islamistenmiliz IS bekannte sich über ihre Propagandaagentur Amak zu der Tat - einem der schwersten Anschläge überhaupt in Aden. Mehr

30.08.2016, 14:53 Uhr | Politik
Mord an Schwangerer Brutal abgeschlachtet

Der eine wollte nicht Vater werden, der andere seinem Kumpel helfen: Zwei junge Männer ermordeten im Februar eine schwangere Frau. Unfassbar nennt der Richter die Tat und verurteilt sie nun wegen Mordes. Mehr

30.08.2016, 17:02 Uhr | Gesellschaft

Justin Bieber Exit vom „Biebxit“

Justin Biebers Instagram-Account ist zurück, Mark Zuckerberg trifft Papst Franziskus, und Sara Sampaio ärgert sich über Paparazzi – der Smalltalk. Mehr 14

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden