Home
http://www.faz.net/-gum-6ycei
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Angst und Schrecken im Flugzeug Stewardess kündigt Absturz an

Der Vorfall dauert nur wenige Minuten - aber für die Passagiere sind sie lang. Eine Flugbegleiterin verkündet über die Sprechanlage an Bord, dass das Flugzeug abstürzen werde. Es sei aber nicht ihre Schuld.

© dapd Vergrößern Die Passagiere filmen, wie die Stewardess nach ihrer Absturz-Ankündigung überwältigt wird.

Eine anscheinend verwirrte Stewardess hat die Passagiere eines Flugzeuges in Angst und Schrecken versetzt. Nach Medienberichten verkündete sie am Freitag kurz vor dem Start in Dallas (Texas) über das Lautsprechersystem, die American-Airlines-Machine werde abstürzen. Dabei habe sie auch die Anschläge vom 11. September 2001 erwähnt, bei denen Terroristen Maschinen gezielt in die Türme des New Yorker World Trade Center und ins Pentagon gesteuert hatten.

Die Stewardess sei schließlich von anderen Crewmitgliedern und Passagieren überwältigt worden und das Flugzeug, das während des Vorfalles bereits auf dem Rollfeld war, zum Gate zurückgekehrt. Die Maschine sei dann mit 80 Minuten Verspätung und neuer Crew nach Chicago (Illinois) geflogen.
Den Berichten zufolge wurde die Stewardess zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Vermutlich werde es für sie keine strafrechtlichen Folgen geben. Es handele sich offensichtlich um ein medizinisches Problem, wurde ein Behördenvertreter zitiert. Ein Fluggast sagte dem Fernsehsender CNN, die Frau selbst habe gesagt, dass sie manisch-depressiv sei und ihre Medikamente nicht genommen habe.

Flight Disrupted Die Stewardess wurde in ein Krankenhaus gebracht. © dapd Bilderstrecke 

Wie es weiter hieß, verhielt sich die Stewardess von Anfang an merkwürdig. „Als wir ins Flugzeug gekommen sind, fragte sie einen Passagier neben mir, ob wir in Houston seien und wohin wir fliegen. Wir dachten, dass sie ein Witz macht“, zitierte CNN den Fluggast Whitney Bessier. Nach Angaben der Zeitung „Chicago Tribune“ gab die Stewardess später die üblichen Sicherheitsanweisungen, als die Maschine auf die Startbahn zurollte - und begann dann plötzlich unzusammenhängend zu reden. Sie habe gesagt, dass das Flugzeug ein technisches Problem habe und es nicht ihre Schuld sei, wenn es abstürze. Zu einem Zeitpunkt seien auch die Anschläge vom 11. September erwähnt worden.

„Als sie zwei Mal das Wort Absturz erwähnte, wussten wir, dass etwas nicht stimmte“, sagte Passagier Steve Termunde der Zeitung. „Da hat dann jeder seine Sicherheitsgurte gelöst, und wir waren bereit zu handeln.“ Den Berichten zufolge kamen dann tatsächlich Passagiere anderen Flugbegleitern zur Hilfe, als sie die Frau zu überwältigen versuchten. Ein Crewmitglied sei dabei verletzt und ebenfalls ins Krankenhaus gebracht worden.

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Brasilien Präsidentschaftskandidat stirbt bei Flugzeugabsturz

Staatstrauer in Brasilien: Präsidentschaftskandidat Eduardo Campos ist zwei Monate vor der Wahl bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Mit ihm sterben sechs weitere Menschen. Mehr

13.08.2014, 18:00 Uhr | Aktuell
Telefonieren, Simsen, Surfen Wie darf ich mein Smartphone an Bord benutzen?

Über den Wolken ist die Freiheit nicht immer grenzenlos - zumindest nicht, wenn es darum geht, Smartphone, Tablet oder Laptop zu nutzen. Sind Handygespräche im Flugzeug erlaubt? Was ist mit SMS, E-Mail und Internet? Und was kostet das alles? Mehr

11.08.2014, 11:39 Uhr | Finanzen
Streit um Dienstpläne Verwaltungsangestellte müssen am Frankfurter Flughafen Koffer schleppen

Es herrscht Hochbetrieb am Frankfurter Flughafen. Aber wegen eines hohen Krankenstandes müssen nun auch Verwaltungsangestellte Koffer mit wuchten. Der Grund: Ein Streit um die Dienstpläne. Mehr

15.08.2014, 13:29 Uhr | Wirtschaft

Miley Cyrus Moralisch bedenklich

Immer Ärger mit der Musik: Miley Cyrus darf nicht in der Karibik auftreten, Shakira soll in einem ihrer Lieder abgekupfert haben und Taylor Swifts neues Video soll Vorurteile gegen Schwarze schüren – der Smalltalk. Mehr 11

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Leber, Niere, Herz

Von Lucia Schmidt

Die Skandale in der deutsche Transplantationsmedizin sind längst nicht mehr als „Einzelfälle“ abzutun. Aufklärung allein reicht nicht aus, um das Vertrauen in die Organspende wiederherzustellen. Mehr 5 6