http://www.faz.net/-ijb-8zjvr

Krawalle gegen G 20 : Wenn ein Mob eine Stadt verwüstet

  • Aktualisiert am

Bild: FeuerloescherTV Networx

Es ist ein erschütterndes Video. Es zeigt einen Mob, der seine Zerstörungswut unter dem Deckmantel einer politischen Agenda austobt, Scheiben zertrümmert, Autos abfackelt. Heute morgen in Hamburg.

          Es sind schockierende Szenen, die ein Anwohner aufgenommen und bei Youtube hochgeladen hat: Vermummte Krawallmacher ziehen marodierend durch die Hamburger Elbchaussee, setzen Autos in Brand,  werfen wahllos Scheiben ein, scheinbar ohne jegliche Hemmungen.

          Der Protest gegen den G-20-Gipfel, auch an diesem Freitag eskaliert er in Hamburg, und linksradikale Krawallmacher nutzen den Protest vieler tausend friedlicher Demonstranten, um ihrer Gewalt freien Lauf zu lassen.

          Selbst erfahrene Polizeibeamte zeigten sich am Freitag erschüttert von dem Ausmaß der Gewaltbereitschaft einiger Demonstranten – und von der Geschwindigkeit, mit der die Gewalt in der Hansestadt explodiert.

          Noch am Morgen schien sich die Lage in Hamburg kurzzeitig zu beruhigen. „Es hätte schlimmer kommen können“, sagte ein Feuerwehrsprecher. Nicht erst nach diesen Bildern muss man sagen: Viel schlimmer kann es kaum kommen.

          Quelle: oge.

          Weitere Themen

          Armut treibt Iraner auf die Straße Video-Seite öffnen

          Proteste gegen Regierung : Armut treibt Iraner auf die Straße

          Iran wird von der größten Protestwelle seit der blutig niedergeschlagenen grünen Revolution von 2009 erschüttert. Im Gegensatz zur damaligen Demokratiebewegung war die wirtschaftliche Not vieler Iraner Auslöser der jetzigen Proteste.

          Tausende Demonstranten im Iran Video-Seite öffnen

          Seltener Protest : Tausende Demonstranten im Iran

          Nach den jüngsten Protesten im Iran gegen gestiegene Preise sind zahlreiche regierungstreue Iraner auf die Straße gegangen, um dem Ende der Unruhen im Jahr 2009 zu gedenken. Hunderte Menschen hatten zuvor gegen hohe Preise demonstriert und dabei auch politische Slogans verwendet.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Groko-Verhandlungen : Womit die SPD jetzt punkten will

          Auf die Sondierung folgen die Koalitionsverhandlungen. Nun rückt vor allem die SPD viele Themen in den Blick, die bisher nur vage behandelt wurden. Tatsächlich stehen die Chancen auf Nachbesserungen gut. Ein Überblick.
          Die Preise für Waren und Dienstleistungen sind in Deutschland 2017 so stark gestiegen wie seit fünf Jahren nicht mehr.

          Wohin mit dem Geld? : Die Rückkehr der Inflation

          Die Inflation ist so hoch wie seit Jahren nicht mehr. Die deutschen Sparer verlieren dadurch Milliarden. Höchste Zeit, das Geld besser anzulegen!

          Eingeschneit in den Alpen : Bier und Brot für 14 Tage

          In vielen Regionen in den Alpen herrscht nach starkem Schneefall Ausnahmezustand. Wegen großer Lawinengefahr sind Straßen gesperrt, mehrere Orte von der Außenwelt abgeschnitten. Oft hilft nur noch der Helikopter – oder eine gesunde Gelassenheit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.