http://www.faz.net/-gpc-6w34n
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 21.12.2011, 13:21 Uhr

Fraport AG Eintracht Frankfurt verliert Hauptsponsor

Eintracht Frankfurt muss sich von der kommenden Saison an einen neuen Hauptsponsor suchen. Die Fraport AG, die seit 2001 die Trikots ziert, steigt aus.

© dapd Ausverlauf: Die Fraport AG wird in Zukunft nicht mehr das Trikot der Frankfurter Eintracht zieren.

Eintracht Frankfurt muss sich von der kommenden Saison an einen neuen Hauptsponsor suchen. Die Fraport AG, deren Logo bereits seit 2001 das Trikot des Fußball-Zweitligisten ziert, erklärte am Mittwoch, dass sie den am 30. Juni 2012 auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Allerdings will der Betreiber des Frankfurter Flughafens dem Bundesliga-Absteiger als Premiumpartner erhalten bleiben. In Zukunft wird sich das Unternehmen unter anderem auf das Sponsoring bei den Basketballern der Fraport Skyliners Frankfurt konzentrieren.


„Wir haben mit den Skyliners eine mittel- und langfristige Vereinbarung, mit der wir die Potenziale der Skyliners heben wollen“, sagte Jürgen Harrer, Leiter der Kommunikation bei der Fraport AG. Das Unternehmen hatte im Sommer die Deutsche Bank als Titelsponsor des Basketball-Bundesligisten abgelöst. Dies sei aber nicht der Grund für das verringerte Engagement bei der Eintracht.

Mehr zum Thema

Drei bis vier Millionen Euro im Jahr
 

Vielmehr hatte die Fraport AG bereits vor einem Jahr mit dem Gedanken gespielt, ihr Sponsoring bei der Eintracht deutlich zurückzufahren. Der verpasste Klassenverbleib in der Bundesliga ließ die Verantwortlichen jedoch umdenken. „Als die Eintracht in der vergangenen Saison leider abgestiegen ist, war für uns klar, dass wir sie jetzt erst recht unterstützen“, sagte Fraport-Chef Stefan Schulte in einem Interview der „Frankfurter Neue Presse“ (Mittwochausgabe).
 

Eintrachts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen dankte dem langjährigen Hauptsponsor für die Unterstützung. „Fraport war über ein Jahrzehnt ein toller Partner und hat entscheidend zur Konsolidierung unseres Vereins beigetragen“, sagte Bruchhagen. Die Eintracht kassierte von der Fraport AG rund drei bis vier Millionen Euro im Jahr.

Quelle: FAZ.NET mit lhe.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Eintracht-Torwart Hradecky Wir haben spannende Typen geholt

Torwart Lukas Hradecky ist der Sympathieträger in der Eintracht. Im Interview spricht er über realistische Ziele, gutes Karma und darüber, was Manuel Neuer vielleicht von ihm lernen kann. Mehr Von Ralf Weitbrecht

18.07.2016, 06:01 Uhr | Rhein-Main
Britischer EU-Ausstieg Brexit macht Frankfurter Immobilienmakler glücklich

Viele Immobilien-Manager spekulieren darauf, dass Frankfurt einer der Profiteure des Brexit wird. Sie hoffen auf satte Gewinne beim Weiterverkauf von Gebäuden. Frankfurt mag schon jetzt der teuerste Bürostandort im Land sein – im internationalen Vergleich sind die Flächen aber noch ein Schnäppchen. Mehr

20.07.2016, 02:00 Uhr | Wirtschaft
Eintracht Frankfurt Der ewige Meier

Der Kapitän verlängert seinen Vertrag bei der Eintracht vorzeitig bis Mitte 2018 – und wird dem Klub auch nach seiner Karriere erhalten bleiben. Kommt Verteidiger Varela aus Manchester? Mehr Von Ralf Weitbrecht, Flachau

15.07.2016, 06:04 Uhr | Rhein-Main
F.A.Z.-Kampagne Die Frankfurter Allgemeine: Ein Konzert in neun Artikeln

Von der Flüchtlingskrise über die Börsenkurse bis zu brasilianischen Fußballstars: Lang Lang spielt seine persönlichen Assoziationen zu Artikeln aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Mehr

14.07.2016, 11:22 Uhr | Aktuell
Eintracht Frankfurt Seferovic wieder im Training: Verbleib möglich

Bisher hat Eintracht Frankfurt signalisiert, den Stürmer Seferovic gerne loswerden zu wollen. Nun trainiert der EM-Teilnehmer aber wieder bei der Mannschaft mit. Mehr

20.07.2016, 16:01 Uhr | Rhein-Main

Merkels Sicherheitsquelle

Von Heike Göbel

Die Kanzlerin lobt die Wirtschaft für ihre Stärke. Und sollte endlich einmal etwas für ihre Weiterentwicklung tun. Mehr 10 46

Brough Superior SS 100 Ein Motorrad für 63.000 Euro

Fast 80 Jahre nach ihrem Hinscheiden kehrt die Motorradmarke Brough Superior ins Leben zurück. Ein Besuch in der Manufaktur und eine Probefahrt mit dem Modell SS 100. Mehr Von Ulf Böhringer 16 9

Das Beste aus dem Netz Zehn Zentimeter Kunst

Kunstwerke ganz ohne Papier und Staffelei - bei Dito von Tease wird ein einzigartiges Stückchen Haut zur Leinwand. Mehr 4

Schwimmerin Britta Steffen „Einkaufen ist für mich nur Stress“

Britta Steffen ist noch immer die schnellste Schwimmerin der Welt – in Freistil über 50 Meter. Im Stil-Fragebogen verrät die frühere Sportlerin, welche ihrer Talente das Schwimmen gefördert haben. Mehr Von Bernd Steinle 3

Karrierehemmnis Kinderkriegen? Viele würden im Nachhinein anders entscheiden

Viele Eltern trauern vermeintlich verpassten Karrierechancen hinterher. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie. Wirklich überraschend aber ist, wie viele deshalb das Kinderkriegen bereuen. Mehr 25