Home
http://www.faz.net/-gpc-6w34n
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Fraport AG Eintracht Frankfurt verliert Hauptsponsor

Eintracht Frankfurt muss sich von der kommenden Saison an einen neuen Hauptsponsor suchen. Die Fraport AG, die seit 2001 die Trikots ziert, steigt aus.

© dapd Ausverlauf: Die Fraport AG wird in Zukunft nicht mehr das Trikot der Frankfurter Eintracht zieren.

Eintracht Frankfurt muss sich von der kommenden Saison an einen neuen Hauptsponsor suchen. Die Fraport AG, deren Logo bereits seit 2001 das Trikot des Fußball-Zweitligisten ziert, erklärte am Mittwoch, dass sie den am 30. Juni 2012 auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Allerdings will der Betreiber des Frankfurter Flughafens dem Bundesliga-Absteiger als Premiumpartner erhalten bleiben. In Zukunft wird sich das Unternehmen unter anderem auf das Sponsoring bei den Basketballern der Fraport Skyliners Frankfurt konzentrieren.


„Wir haben mit den Skyliners eine mittel- und langfristige Vereinbarung, mit der wir die Potenziale der Skyliners heben wollen“, sagte Jürgen Harrer, Leiter der Kommunikation bei der Fraport AG. Das Unternehmen hatte im Sommer die Deutsche Bank als Titelsponsor des Basketball-Bundesligisten abgelöst. Dies sei aber nicht der Grund für das verringerte Engagement bei der Eintracht.

Mehr zum Thema

Drei bis vier Millionen Euro im Jahr
 

Vielmehr hatte die Fraport AG bereits vor einem Jahr mit dem Gedanken gespielt, ihr Sponsoring bei der Eintracht deutlich zurückzufahren. Der verpasste Klassenverbleib in der Bundesliga ließ die Verantwortlichen jedoch umdenken. „Als die Eintracht in der vergangenen Saison leider abgestiegen ist, war für uns klar, dass wir sie jetzt erst recht unterstützen“, sagte Fraport-Chef Stefan Schulte in einem Interview der „Frankfurter Neue Presse“ (Mittwochausgabe).
 

Eintrachts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen dankte dem langjährigen Hauptsponsor für die Unterstützung. „Fraport war über ein Jahrzehnt ein toller Partner und hat entscheidend zur Konsolidierung unseres Vereins beigetragen“, sagte Bruchhagen. Die Eintracht kassierte von der Fraport AG rund drei bis vier Millionen Euro im Jahr.

Quelle: FAZ.NET mit lhe.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Eintracht Frankfurt Castaignos im Anflug, Trapp vor Abschied

Der Stürmer soll aus Enschede nach Frankfurt kommen. Der Wechsel des Eintracht-Torhüters nach Paris wird unterdessen immer wahrscheinlicher: So ein Angebot kommt nicht so oft. Mehr Von Marc Heinrich, Frankfurt

30.06.2015, 06:04 Uhr | Rhein-Main
Klassenerhalt HSV bleibt in der ersten Bundesliga

Der Hamburger SV hat den Klassenerhalt sicher. Mit einem dramatischen Spiel gegen den Zweitligisten Karlsruher SC rettete sich der HSV in letzter Minute des Relegation-Rückspiels. Mehr

02.06.2015, 12:09 Uhr | Sport
Eintracht Frankfurt Wenn das mal gutgeht

Das Transferkarussell dreht sich in der Bundesliga mit wachsender Geschwindigkeit. Nur die Frankfurter Eintracht lässt es gemächlich angehen. Sie muss warten, bis bei Trapp und Zambrano Entscheidungen gefallen sind. Ein Kommentar. Mehr Von Marc Heinrich

29.06.2015, 12:33 Uhr | Rhein-Main
Eintracht Frankfurt Kapitän Trapp bleibt bis 2019

Eintracht Frankfurt gelingt eine wichtige Vertragsverlängerung: Torhüter Kevin Trapp bindet sich bis 2019. Dafür beraumt der Klub sogar wenige Stunden vor dem Spiel gegen Wolfsburg eine Pressekonferenz an. Mehr

03.02.2015, 15:44 Uhr | Sport
Eintracht Frankfurt Trapp und Paris – die Eintracht verlangt Klarheit

Eine Verpflichtung von Eintrachts Torhüter Kevin Trapp bei dem Pariser Club St. Germain wird langsam ernster. Für die Eintracht ist eine hohe Ablösesumme für den Keeper im Gespräch. Mehr Von Marc Heinrich, Frankfurt

20.06.2015, 12:32 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.12.2011, 13:21 Uhr

Der Zweck der Nato

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Deutschland steht im Mittelpunkt zweier Krisen. Und ja, es zögert und zaudert gelegentlich. Doch das darf unsere Bündnistreue nicht in Zweifel ziehen. Mehr 17 11

Vegetarisch Grillen „Beim Fleisch macht die Dosis das Gift“

Es gibt nur eine Handvoll vegetarische Restaurants mit Michelin-Stern: Eines davon, das „Tian“ in Wien, führt Paul Ivic. In seinem Buch stellt er nun vegetarische Gerichte für Grill und Picknick vor. Mehr Von Katrin Hummel 19

Das Beste aus dem Netz. Selfies mit Töchtern

Wie Inder für ihre Töchter auf Twitter ein Zeichen setzen und warum alle Welt mitmacht, lesen Sie hier. Mehr 2

Skype Translator im Test UH UH, Microsoft!

Skype übersetzt jetzt auch ins Deutsche. In Sprache und Text. Und zurück. Wir haben mit einer Chinesin und einem Franzosen die Übersetzungsfunktion ausprobiert. Mehr Von Marco Dettweiler 10 6

Abfindungen Pokern um den schnellen Ausstieg

Wer rausfliegt, hat laut Gesetz keinen Anspruch auf eine Abfindung. Doch die Praxis zeigt: Wer hart verhandelt, kann trotzdem noch etwas für sich herausholen. Mehr Von Helene Bubrowski 1 4

Arnold Schwarzenegger Der Regenbogen-Terminator

Arnold Schwarzenegger unterstützt die Homo-Ehe, George Clooney liebt seine Frau für ihren Intellekt und Reiner Calmund freut sich auf seinen Ostsee-Urlaub – der Smalltalk. Mehr 4

Grafik des Tages Wo es das günstigste Bier gibt

In Berlin, Frankfurt und München kostet Bier weniger als in vielen anderen Großstädten auf der Welt. Es geht aber auch noch günstiger. Mehr 3