Home
http://www.faz.net/-gpc-74i10
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankreich Fillon beansprucht UMP-Parteivorsitz

Das Kampf um den Parteivorsitz der konservativen UMP hat abermals eine Wende genommen. Der frühere Premierminister François Fillon hat das Ergebnis der Urwahl angefochten, bei der laut Wahlkommission Jean-François Copé zum Wahlsieger ausgerufen wurde.

© AFP Vergrößern Der frühere Premierminister François Fillon will das Ergebnis bei der Urwahl der UMP anfechten

Der Machtkampf bei den französischen Konservativen setzt sich fort. Am Mittwoch hat der frühere Premierminister François Fillon das offizielle Ergebnis der Urwahl vom Sonntag angefochten und sich selbst zum Sieger erklärt. Die Ergebnisse von drei Überseegebieten seien nicht berücksichtigt worden, teilte Fillon in einem Schreiben mit. Daher sei das am Montagabend verkündete Ergebnis, nach dem sich der bisherige Generalsekretär der UMP, Jean-François Copé, mit einem Vorsprung von 98 Stimmen durchgesetzt habe, ungültig.

Fillon forderte, dass der frühere Premier- und spätere Außenminister Alain Juppé vorübergehend die Partei führen solle. Copé lehnte das ab. „Es gab Ergebnisse. Wir müssen uns jetzt zusammenfinden und zusammenarbeiten“, sagte er in Paris. Solange keine andere Entscheidung gefallen sei, bleibe er Vorsitzender der Partei. Auch der Vorsitzende der internen Wahlkommission, Patrice Gélard, erklärte, dass er die Entscheidung zugunsten von Copé nicht mehr rückgängig machen könne. Allenfalls eine Berufungskommission sei dazu in der Lage. Fillon sagte aber, Gélard habe ihm bestätigt, dass drei Überseegebiete nicht in die Zählung einbezogen wurden. Anderenfalls läge Fillon nach dessen Angaben mit 26 Stimmen Vorsprung bei fast 176000 abgegebenen Stimmen vorn. der FDP im Bundestag unsicher.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET mit chs.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Großbritannien EU-Kritiker führen Cameron vor

Ein ehemaliges Mitglieder der konservativen Tories hat der europaskeptischen Ukip-Partei den zweiten Sitz im britischen Parlament beschert. Das Ergebnis in Rochester ist ein schwerer Schlag für Premierminister Cameron. Mehr

21.11.2014, 06:23 Uhr | Politik
Homo-Ehe wieder abschaffen? Sarkozy und die Vorlieben der Franzosen

Der frühere französische Präsident Nicolas Sarkozy will die Homo-Ehe wieder abschaffen. Dafür wird er nun heftig kritisiert – sogar von seinen engsten Vertrauten. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

17.11.2014, 18:09 Uhr | Politik
Endergebnis der Regionalwahlen Polens Regierungspartei übersteht den Stimmungstest - vorerst

Nach einer chaotischen Woche voller Pannen bei der Auszählung liegt nun das Ergebnis der polnischen Regionalwahlen vor. Die Partei des Ministerpräsidenten hat die meisten Stimmen geholt, aber die Opposition will sich damit nicht abfinden. Mehr

23.11.2014, 23:27 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.11.2012, 15:47 Uhr

Gabriels Stunde

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Der Wirtschaftsminister kämpft im Bundestag mit Leidenschaft für ein Freihandelsabkommen. Gut so. Die Weltwirtschaft ist kein deutsches Wunschkonzert. Ein Kommentar. Mehr 4 19

Mulberry Der Spanier kommt mit berühmten Taschen

Mehr als ein Jahr war Mulberry auf der Suche nach einem neuen Kreativdirektor. Mit dem Accessoire-Fachmann Johnny Coca könnte es für das britische Traditionshaus wieder aufwärts gehen. Mehr Von Jennifer Wiebking 1

Skischuhe im Vergleichstest Jedem seinen Stiefel

Unbequeme Skistiefel akzeptiert heute keiner mehr. Zum Glück lassen sie sich mit Werkzeug, Heißluft und purer Gewalt an noch so schwierige Füße anpassen. Machen wir uns ans Werk. Mehr Von Walter Wille 1