Home
http://www.faz.net/-gv6-7guz3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Vollgeld Geld, das nur die Notenbank schöpfen kann

Anhänger des Vollgeldes wollen Banken verbieten, weiter Geld zu schöpfen. Anstatt dessen soll die Zentralbank die Geldmenge vollständig kontrollieren können.

© dpa Beim Vollgeld soll die Notenbank die vollständige Kontrolle über die Geldmenge bekommen.

„Vollgeld“ nennt sich eine Idee zur Reform des Geldsystems: Banken soll nicht länger erlaubt sein, Geld zu schöpfen. Bislang können Banken das, indem sie Kunden bei der Kreditvergabe auf deren Girokonto eine Einlage gutschreiben, für die sie bei der Zentralbank nur eine Mindestreserve halten. Die Anhänger des Vollgeldes wollen, dass die Notenbank die vollständige Kontrolle über die Geldmenge bekommt. Dazu könnte man die Banken verpflichten, eine Mindestreserve von 100 Prozent bei der Notenbank zu halten. Oder man könnte festlegen, dass überhaupt nur noch die Notenbank Geld schöpfen darf.

Die Anhänger des Vollgeldes vergleichen ihre Pläne mit alten Zeiten, als es noch kein Buchgeld gab, sondern nur Scheine und Münzen, die vom Staat geschaffen wurden. Zu den Befürwortern gehören der Doktorvater von Josef Ackermann, Hans Christoph Binswanger, und Joseph Huber, ein Professor aus Halle. 5,2 Billionen Euro gibt es in Europa - aber nur 879 Milliarden Euro Bargeld.

Quelle: F.A.S.

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Teure Münzrollen Wenn das Bargeld doppelt so viel kostet wie sein Wert

Banken verlangen immer häufiger Gebühren für Münzrollen. Das ärgert viele Einzelhändler und auch Privatleute. Doch warum kosten Münzen manchmal mehr als ihr eigener Wert? Mehr Von Susanne Preuß, Stuttgart

18.08.2015, 21:13 Uhr | Finanzen
Nach dem Referendum EZB verlängert Notfall-Hilfen an griechische Banken

Die Europäische Zentralbank EZB hält auch nach dem Nein der Griechen zu den jüngsten Rettungsangeboten der Gläubiger die Notfall-Hilfen an griechische Banken aufrecht. Der EZB-Rat beließ allerdings die Obergrenze für die sogenannten ELA-Notkredite auf dem Niveau vom 26. Juni. Mehr

07.07.2015, 10:25 Uhr | Wirtschaft
Dax unter 10.000 Die Angst ist zurück

Der Dax fällt – schlechte Nachrichten aus China halten die Börsen in Atem. Was können die Notenbanken tun? Eine Analyse. Mehr Von Christian Siedenbiedel

24.08.2015, 20:03 Uhr | Finanzen
Griechische Privatisierung Bevormundung oder Rettung?

Die Bedingungen für ein drittes Hilfspaket für Griechenland sehen den Aufbau eines Privatisierungsfonds vor. Um diesen Punkt wurde erbittert gerungen, denn die griechische Regierung sieht darin ein Instrument der Bevormundung. Griechenland soll Teile seines Staatsbesitzes verkaufen und mit dem Geld einen Fonds füllen, der als Sicherheit für Gläubiger und Banken dient. Mehr

22.07.2015, 11:18 Uhr | Wirtschaft
Aktien-Angst Wir halten die Sorgen für übertrieben

Diese Woche hat Aktionären viel Verlust gebracht. Die Angst ist groß, dass es so weitergeht. Doch der Chefstratege der Deutschen Bank rät zur Ruhe. Mehr Von Christian Siedenbiedel

21.08.2015, 12:07 Uhr | Finanzen

Veröffentlicht: 24.08.2013, 12:41 Uhr

Der F.A.Z. Einkaufskalender Wann shoppen günstig ist

Der August ist gut zum Einkaufen. Und der September. Der Oktober auch. Fast in jedem Monat lässt sich Geld sparen – man muss nur wissen, was gerade billig ist. Wir haben für Sie die Preise aus 24 Jahren analysiert. Mehr Von Patrick Bernau 1

Wertpapiersuche