Schwellenländer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Schwellenländer

  17 18 19 20 21 ... 40  
   
Sortieren nach

Staatsanleihen Anleger flüchten aus den Schwellenländern

Sinkende Rohstoffpreise belasten die Staatsfinanzen vieler Schwellenländer. Ernst ist die Lage von der Ukraine bis Kasachstan. Ein FAZ-NET-Spezial. Mehr Von Stefan Ruhkamp

28.10.2008, 19:01 Uhr | Finanzen

Anlagestrategie Jammer-Index - Hinweis auf Makroprobleme

Die Turbulenzen in den Schwellenländern mögen manche überraschen. Allerdings deuten selbst einfache Indikatoren schon früh und deutlich auf mögliche Probleme hin. Man muss sie nur wahrnehmen wollen. Mehr

27.10.2008, 17:04 Uhr | Finanzen

Finanzkrise Schwellenländer auf der Kippe

Auch Lateinamerika, Asien und Osteuropa trifft die Krise. Weil die Regierungen reicher Länder ihre Banken glaubwürdiger stützen können, fließt viel Geld zurück in die Industriestaaten. Und Rohstoffe, von denen viele Schwellenländer abhängen, werden wegen der nachlassenden Nachfrage immer billiger. Mehr Von H. Mußler, C. Hein, C. Moses, S. Thielbeer und R. Hermann

24.10.2008, 17:38 Uhr | Wirtschaft

Interview Stellt den Schwellenländern Liquidität zur Verfügung

Am Devisenmarkt werten Yen und Dollar stark auf. Unternehmen aus Schwellenländern hätten einen Mangel an Liquidität in harten Währungen und liquidierten deswegen Positionen an den Finanzmärkten, erklärt Hans Redeker von BNP Paribas. Mehr

24.10.2008, 15:46 Uhr | Finanzen

Devisenmarkt Der russische Rubel wirkt angezählt

Russland sitzt zwar auf den weltweit drittgrößten Devisenreserven. Doch die Reserven schrumpfen neuerdings, und der fallende Ölpreis macht ebenfalls zu schaffen. Wie sehr, zeigen die Gerüchte, die um eine Rubelabwertung kursieren. Mehr

23.10.2008, 15:15 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Rohstoff-Baisse belastet die Schwellenländerbörsen

Die Börsen stehen unter Druck, das wahre Kursdesaster findet aber in den Schwellenländern statt. Dort kommt es aufgrund fallender Rohstoffpreise und abfließender Mittel zu massiven Kursverlusten, nachdem sie erstaunlich lange robust waren. Mehr

16.10.2008, 18:22 Uhr | Finanzen

Anlagestrategie Börsen der Schwellenländer nach Kurssturz mit Bewertungsabschlag

Die Börsen der Schwellenländer sind kräftig verprügelt worden. Die Bewertungen sind dadurch wieder attraktiv geworden, glauben die Analysten von Standard & Poor´s. Zumindest für den Fall, dass eine lange Rezession ausbleibt. Mehr

10.10.2008, 16:43 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Korea: Erste Auswirkungen der Kreditkrise

Der Won ist schwach. Am Mittwoch fiel die südkoreanische Währung auf ein Zehnjahrestief. Ausländische Anleger ziehen ihre Mittel ab - die Exporteure des Landes dagegen könnten davon profitieren. Mehr Von Moon Ihlwan

09.10.2008, 11:48 Uhr | Finanzen

Börsen Kursdesaster in den Schwellenländern

Die internationalen Börsen stehen unter Druck, das wahre Kursdesaster findet jedoch in den Schwellenländern statt. Die Märkte in China und in Russland haben in den vergangenen Monaten mehr als 60 Prozent ihres Wertes verloren. Mehr

06.10.2008, 13:08 Uhr | Finanzen

Energie & Rohstoffe Rohstoffpreise steuern auf größten Jahresverlust seit 2001 zu

Die Rohstoffpreise steuern auf den größten Jahresverlust seit dem amerikanische Rezessionsjahr 2001 zu. Anleger steigen aus gehebelten Rohstoffinvestments aus, Konjunkturprobleme belasten die Nachfrage nach Industriegrundstoffen. Mehr

06.10.2008, 11:01 Uhr | Finanzen

Devisenmarkt Politische Wirren belasten südafrikanischen Rand

Schwellenländerwährungen bieten aufgrund der Volatilität der Finanzmärkte seit Wochen ein Wechselbad der Gefühle. Das gilt auch für den südafrikanischen Rand. Volkswirtschaftliche und politische Unwägbarkeiten belasten. Mehr

24.09.2008, 09:24 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Liquiditätsengpass beutelt die russischen Märkte

Die Hoffnung der Händler an den russischen Aktienmärkten, dass nach dem Schwarzen Dienstag mit Kursverlusten im zweistelligen Bereich eine Gegenbewegung eintreten würde, ist schnell verflogen. Auch am Mittwoch wurde der Handel ausgesetzt. Mehr

17.09.2008, 15:00 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Ukrainische Börse schwächer als die russische

Der Ukraine PFTS Index hat seit Mai rund 70 Prozent seines Wertes verloren. Nach Jahren des undifferenzierten Kursaufschwungs schlagen politische und wirtschaftliche Impulse negativ auf verschiedene Schwellenländerbörsen durch. Mehr

17.09.2008, 12:45 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Crash an der Börse Russlands

Die Börse in Moskau befindet sich auf steiler Talfahrt. Obgleich viele Anlagestrategen und Analysten beteuern, russische Aktien seien inzwischen beispiellos billig, mangelt es offensichtlich an Kaufwilligen - besonders aus dem Ausland. Mehr

16.09.2008, 15:05 Uhr | Finanzen

Strategie Staatsfonds warnt vor weltweiter Stagnation

Nach Ansicht des staatlichen Investmentfonds von Singapur droht der Weltwirtschaft eine Stagnation. Solche Aussagen stehen im Gegensatz zu Prognosen, die vom Vorübergehen der Krise und der raschen Erholungen der Konjunktur ausgehen. Mehr

16.09.2008, 13:30 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Tiefe Baisse am russischen Aktienmarkt

Die Börse in Moskau befindet sich auf steiler Talfahrt. Obgleich viele Anlagestrategen und Analysten beteuern, russische Aktien seien inzwischen beispiellos billig, mangelt es offensichtlich an Kaufwilligen - besonders aus dem Ausland. Mehr

15.09.2008, 17:05 Uhr | Finanzen

Fondsbericht Verkehrte Welt am Rentenfondsmarkt

Ausgerechnet die Rentenfonds mit einer Spezialisierung auf riskante Schuldtitel aus den Schwellenmärkten zeigten in den vergangenen drei Jahren den stabilsten Wertzuwachs. Die einstigen unsicheren Kantonisten aus den Schwellenländern werden zum Hort der Stabilität. Mehr

21.08.2008, 10:00 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Kurzfristiger Kursaufschwung in Schanghai

Chinesische Aktien waren am Mittwoch so stark gefragt wie seit vier Monaten nicht mehr. Der CSI 300 Index stieg alleine am Mittwoch um knapp acht Prozent. Der Grund: Spekulation auf stimulative Maßnahmen der Regierung. Mehr

20.08.2008, 11:00 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Ecuador sorgt für Zweifel am Schuldendienst

Die Staatsanleihen Ecuadors sind unter Druck geraten. Der Grund dafür sind Medienberichte, nach welchen eine Kommission zur Überprüfung der Auslandsverbindlichkeiten des Landes die Schulden für illegitim erklärt hat. Mehr

20.08.2008, 07:02 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Osteuropa-Anleihen werden riskanter

Die lange währende Freude vieler Anleger an Zloty, Forint und Tschechen-Krone ist getrübt. Neuerdings werten diese Währungen im Vergleich zum Dollar besonders schnell ab. In Euro gerechnet häufen sich deshalb die Verluste. Mehr

19.08.2008, 07:55 Uhr | Finanzen

Übernahmen Auf Einkaufstour in der deutschen Wirtschaft

Wegen guter Voraussetzungen werden reiche Familien zunehmend als Unternehmenskäufer auftreten. Wenn es aber um die ganz großen Übernahmen geht, greifen Staatsfonds und Investoren aus den Schwellenländern zu. Mehr

17.08.2008, 10:00 Uhr | Wirtschaft

Schwellenländer Wachsende Risiken an asiatischen Börsen

Die Aktienmärkte vieler Schwellenländer haben in den vergangenen Monaten massive Terrainverluste hinnehmen müssen. Immer stärker zeichnet sich die Notwendigkeit ab, die Inflation mit drastischen Mitteln bekämpfen zu müssen. Parallelen zu den Inflationsjahren in Amerika sind erkennbar. Mehr Von Arnd Hildebrand

13.08.2008, 07:15 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Krieg im Kaukasus belastet Moskauer Börse

Der Konflikt zwischen Russland und Georgien um Südossetien belastet die Wirtschaft in der Region und vor allem die Moskauer Börse stark. Der Leitindex des russischen Aktienmarktes gibt am Montagmorgen weiter nach. Mehr Von Gerald Hosp, Moskau

11.08.2008, 07:49 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Der künstliche Börsenboom in Harare

Der Aktienkurs des Mischkonzerns TA Holdings ist um 7 Millionen Prozent gestiegen, und das innerhalb von sechs Monaten. Ein Ding der Unmöglichkeit? Nicht an der Börse von Harare. Hyperinflation und Verzweiflung treiben die Anleger in die Börse. Mehr

31.07.2008, 17:25 Uhr | Finanzen

Schwellenländer Türkische Börse profitiert von Wetten auf Erdogan

Nach deutlichen Kursverlusten in der ersten Jahreshälfte erholt sich die türkische Börse seit Ende Juni von ihren Tiefs. Neuerdings wird sie getrieben von Wetten, dass die AKP-Partei des Ministerpräsidenten Erdogan nicht verboten wird. Mehr

30.07.2008, 14:00 Uhr | Finanzen
  17 18 19 20 21 ... 40  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z