HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Reuters

Wählergunst Vorsprung von Schulz auf Merkel schrumpft

Die Sympathiewerte des SPD-Kandidaten und der Kanzlerin nähern sich an. Die beiden Volksparteien liegen laut der Deutschlandtrend-Umfrage derzeit gleich auf. Mehr

24.03.2017, 00:26 Uhr | Politik
Allgemeine Infos über Reuters

Reuters war der Name der größten internationalen Presseagentur. Seit April 2008 gehört Reuters zum kanadischen Medienkonzern Thomson Reuters Corporation, der seinen Hauptsitz in New York hat. Weltweit arbeiten über 60.000 Mitarbeiter für das Unternehmen.

Geschichte der Nachrichtenagentur Reuters
Gegründet wurde Reuters im Jahr 1850 von Paul Julius Freiherr von Reuter in Aachen. Mit Brieftauben übermittelte Reuters im ersten Jahr seines Bestehens Nachrichten von Brüssel nach Aachen und umgekehrt. 1851 konnte das Telegrafennetz zwischen Belgien und Deutschland ausgebaut werden; die Brieftauben wurden damit obsolet. Reuter erkannte die Bedeutung der Verbreitung von Nachrichten und nutzte die Telegrafie für den Ausbau eines eigenen Nachrichtennetzwerks: Frei nach dem Motto „Folgt dem Kabel!" eröffnete Reuters Niederlassungen in allen wichtigen Städten rund um den Globus und entwickelte sich so zur wichtigsten und größten Nachrichtenagentur der Welt. Von Anfang an bildeten Börsennachrichten den Schwerpunkt der Reuters Agenturmeldungen. Das ist bis heute so geblieben.

Konkurrenten von Reuters
Wichtigster Konkurrent von Reuters im Bereich der Finanzdienstleitungen ist das amerikanische Medienunternehmen Bloomberg. Weitere Konkurrenten sind die Nachrichtenagenturen Associated Press (AP), Agence France-Presse (AFP) und die Deutsche Presse-Agentur.

Alle Artikel zu: Reuters
   
Sortieren nach

Das ist nicht falsch Angela Merkel verteidigt Diesel-Autos

Für den Klimaschutz ist das Dieselauto heute genauso ein gutes Auto wie es das gestern und vorgestern war, sagt die Kanzlerin. Und erklärt, was sie dabei von den Grünen perfide findet. Mehr

23.03.2017, 18:48 Uhr | Wirtschaft

716 Millionen Euro Die Deutsche Bahn verdient wieder Geld

Ein neuer Chef und wieder schwarze Zahlen: Nach einem Rekordverlust im vergangenen Jahr präsentiert sich die Führung der Deutschen Bahn wieder zuversichtlicher. Mehr

23.03.2017, 12:05 Uhr | Wirtschaft

Konsumklima Gestiegene Inflation dämpft die Kauflaune

Die Teuerungsrate ist im Februar auf ein Fünf-Jahres-Hoch gestiegen. Vor allem die Energiepreise haben angezogen. Das drückt auf die Stimmung der Verbraucher. Mehr

23.03.2017, 09:37 Uhr | Wirtschaft

Anschlag vor dem Parlament Acht Festnahmen nach London-Attentat

Razzien und Festnahmen nach dem Terroranschlag von London: Die Polizei durchsucht mehrere Wohnungen. Scotland Yard geht von einem islamistischen Hintergrund der Tat aus. Mehr

23.03.2017, 09:03 Uhr | Politik

Konflikt mit der Türkei Versöhnliche Töne aus Ankara

Der türkische Vize-Regierungschef Mehmet Simsek hofft im Streit mit Deutschland auf Entspannung. Zugleich fühlt sich die Türkei von Europa missverstanden. Mehr

23.03.2017, 07:06 Uhr | Politik

Angreifer tot Vier Tote und zahlreiche Verletzte bei Anschlag in London

Im Regierungsviertel der britischen Hauptstadt sind vier Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Die Polizei geht von einem Terrorakt aus. Premierministerin May ruft das Sicherheitskabinett zusammen. Mehr

23.03.2017, 00:05 Uhr | Politik

Nahles kündigt an Die Renten steigen auch dieses Jahr im Osten stärker

Die beinahe 17 Millionen Ruheständler im Westen Deutschlands bekommen dieses Jahr knapp 2 Prozent mehr Rente. Die Bezüge im Osten steigen abermals schneller und gleichen sich weiter an. Mehr

22.03.2017, 16:08 Uhr | Wirtschaft

Interview mit Günter Lubitz Unser Sohn war ein sehr verantwortungsvoller Mensch

Bereits vor der umstrittenen Pressekonferenz am Freitag gibt der Vater von Andreas Lubitz ein Interview. Es gebe keinen belastbaren Beleg, dass sein Sohn die 149 Passagiere vorsätzlich getötet habe. Mehr

22.03.2017, 15:34 Uhr | Gesellschaft

Nachfolger von Grube Lutz ist neuer Bahnchef - und bleibt Finanzvorstand

Der Nachfolger von Rüdiger Grube ist nun offiziell im Amt. Gleichzeitig soll Richard Lutz Finanzvorstand der Deutschen Bahn bleiben. Einen neuen Job hat derweil auch Grube in Aussicht. Mehr

22.03.2017, 14:26 Uhr | Wirtschaft

Laptop-Verbot Warum elektronische Geräte eine Gefahr sein können

Spätestens ab Freitag dürfen Amerika-Reisende von zehn Flughäfen in muslimischen Staaten keine elektronischen Geräte mehr im Handgepäck mitnehmen. Als Grund gibt die Trump-Regierung Terrorgefahr an – oder stecken doch wirtschaftliche Interessen dahinter? Mehr

22.03.2017, 10:35 Uhr | Politik

Aktienkurs fällt trotz Gewinn Die Konkurrenz rückt Nike auf die Pelle

Nike kann seinen Gewinn steigern. Die Anleger sind trotzdem nicht begeistert. Der Grund: Adidas und Under Armour machen weiter Boden gut – und da ist auch noch der starke Dollar. Mehr

22.03.2017, 07:57 Uhr | Wirtschaft

Vereinigten Staaten 480 Milliarden Dollar Leistungsbilanzdefizit

Amerikaner führen mehr aus dem Ausland ein als sie dorthin verkaufen. Nun sind die Zahlen für das vergangene Jahr heraus gekommen - Donald Trump werden sie nicht freuen. Mehr

21.03.2017, 14:12 Uhr | Wirtschaft

Treffen mit China und Russland Trumps Außenminister lässt Nato-Konferenz wohl ausfallen

Wie wichtig ist die Allianz für Amerikas Außenminister? Rex Tillerson habe keine Zeit für seine Nato-Ministerkollegen, berichten Insider. Für die Regierung in Washington scheint Asien gerade wichtiger zu sein. Mehr

21.03.2017, 06:52 Uhr | Politik

Die Türkei vor dem Referendum Mehr als 2000 Festnahmen in einer Woche

Kurz vor dem umstrittenen Verfassungsreferendum geht die Türkei mit neuen Verhaftungen gegen ihre Gegner vor. Auch der Journalist Yücel ist weiter in Haft – und Botschaftsvertreter dürfen ihn nicht besuchen. Mehr

20.03.2017, 19:51 Uhr | Politik

EU-Austritt Großbritanniens Wir sind bereit, die Verhandlungen aufzunehmen

EU-Ratspräsident Tusk scheint nur darauf gewartet zu haben: Kurz nachdem London den Brexit-Antrag für die kommende Woche angekündigt hat, verspricht er einen prompten Beginn des Verhandlungsprozesses. Mehr

20.03.2017, 13:30 Uhr | Wirtschaft

Früherer Drogeriemarkt-Chef Jetzt spricht Schleckers Wirtschaftsprüfer

Im Prozess gegen den früheren Drogeriebetreiber Anton Schlecker sitzen auch Wirtschaftsprüfer auf der Anklagebank. Einer von ihnen verteidigt sich nun. Mehr

20.03.2017, 11:52 Uhr | Wirtschaft

John Cryan Deutsche-Bank-Chef verzichtet auf alle Boni

Der Chef der Deutschen Bank hat für das vergangenen Jahr keine Boni bekommen. Und überhaupt gibt es in der Bank weniger Einkommens-Millionäre. Mehr

20.03.2017, 11:22 Uhr | Wirtschaft

Neue Studien Was wird aus den Klimazielen?

Der Klimaschutz blieb in der Abschlussvereinbarung der G-20-Finanzminister außen vor. Doch wenn die Staaten investieren, kann er sogar Wachstum bringen, heißt es nun von den zwei führenden Energieagenturen. Mehr

20.03.2017, 08:42 Uhr | Wirtschaft

Kapitalerhöhung Deutsche Bank gibt neue Aktien günstiger aus

Die neuen Aktien, mit denen die Deutsche Bank ihr Kapital erhöhen will, werden 11,65 Euro kosten. Der Preis liegt damit deutlich unter dem aktuellen Kurs. Mehr

19.03.2017, 18:17 Uhr | Wirtschaft

Von der Leyen kontert Trump Es gibt kein Schuldenkonto in der Nato

Donald Trump hat Deutschland vorgeworfen, der Nato und Amerika viel Geld für militärische Verteidigung zu schulden. Das will Verteidigungsministerin von der Leyen so nicht stehen lassen. Auch ein anderer Minister schaltet sich in die Debatte ein. Mehr

19.03.2017, 14:30 Uhr | Politik

Zwischen Mexiko und Amerika So hoch soll die Mauer werden

Lange gab es keine konkreten Angaben zu einer möglichen Mauer zwischen Amerika und Mexiko. Nun hat Präsident Trump sein Vorhaben präzisiert. Der Grenzwall soll auch ästhetisch ansprechend sein. Mehr

18.03.2017, 22:22 Uhr | Politik

Trump-Regierung Richter sollen Abschiebungen beschleunigen

Im Wahlkampf hat Donald Trump angekündigt, als Präsident straffällige Einwanderer verstärkt abzuschieben. Damit das gelingt, will er offenbar spezielle Einwanderungsrichter in amerikanische Großstädte entsenden. Mehr

18.03.2017, 20:31 Uhr | Politik

Ende Juni Rewe-Chef Caparros macht Schluss

Im Streit um die Tengelmann-Filialen hat sich Alain Caparros mit markigen Worten nicht zurückgehalten. Ende Juni tritt er nun als Rewe-Chef ab. Der Plan war eigentlich ein anderer. Mehr

17.03.2017, 13:16 Uhr | Wirtschaft

Autohersteller Porsche drosselt das Tempo

Der Luxuswagenhersteller macht weiter einen Milliardengewinn, aber wächst langsamer als bislang. Insgesamt hat der VW-Konzern im Februar leicht weniger Fahrzeuge verkauft. Mehr

17.03.2017, 11:51 Uhr | Wirtschaft
Mehr zum Thema
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z