HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Deutsche Börse

Spar-App Mit Trump-Tweets Geld zurücklegen

Das Frankfurter Fintech Savedroid hilft Kunden mit Algorithmen beim Sparen. Doch noch verdient das Unternehmen damit kein Geld. Mehr

14.03.2017, 18:02 Uhr | Rhein-Main
Alle Artikel zu: Deutsche Börse
1 2 3 ... 30 ... 61  
   
Sortieren nach

20 Jahre Neuer Markt Kursziel 1000 Euro!

Vor genau 20 Jahren startete die Deutsche Börse den Neuen Markt, der anfangs Anleger regelrecht elektrisierte, am Ende aber bei diesen für großen Verdruss sorgte. Die beiden ersten gelisteten Aktien von damals gehören zu den Ausnahmen. Mehr Von Christoph A. Scherbaum

10.03.2017, 14:16 Uhr | Finanzen

F.A.S. exklusiv Bedauerlich, wie mit ihm umgesprungen wird

Trotz gescheiterter Fusion hält der Aufsichtsrat der Deutschen Börse zu Konzernchef Kengeter. Er ist und bleibt der richtige Mann an der Spitze, sagt Aufsichtsratschef Faber der F.A.S. – und erklärt wieso. Mehr

04.03.2017, 16:40 Uhr | Finanzen

Kritikern zum Trotz Londoner Börse beteuert Fusionswillen mit Deutscher Börse

Die Londoner Börse (LSE) hat die vor dem Scheitern stehende Fusion mit der Deutschen Börse nach eigener Auskunft noch nicht aufgegeben. Kritikern zufolge schiebt die LSE die Verantwortung für das Scheitern auf die EU-Wettbewerbshüter. Mehr

03.03.2017, 09:47 Uhr | Finanzen

Deutsche Börse Scale soll der bessere Neue Markt werden

Die Deutsche Börse nimmt einen neuen Anlauf, kleine und mittelständische Unternehmen für den Kapitalmarkt zu begeistern. Ein Déjà-vu für ältere Börsianer. Welche Änderungen gibt es diesmal? Mehr Von Daniel Mohr

02.03.2017, 06:26 Uhr | Finanzen

Wir bedauern das Deutsche-Börse-Chef: Es geht auch ohne London

Die Fusion zwischen der Deutschen Börse und der Londoner LSE ist ziemlich sicher gescheitert. Nun äußert sich der Vorstandschef erstmals öffentlich. Bleibt er? Mehr

01.03.2017, 10:12 Uhr | Finanzen

Hessischer Finanzminister Deutsche Börse braucht jetzt Ruhe

Zum drohenden Scheitern der Börsenfusion zwischen der Deutschen Börse und der London Stock Exchange hat sich nun der hessische Finanzminister Thomas Schäfer geäußert. Er sieht die Grundlagen für einen neuen Versuch gelegt. Mehr

28.02.2017, 17:19 Uhr | Finanzen

Kommentar Börsenchef vor dem Scheitern

Die Deutsche Börse ist kein Unternehmen wie jedes andere. Ihr künftiges Führungspersonal muss diese Besonderheiten verinnerlichen, muss den Konzern wieder lokal verankern, um dann neue Märkte zu erschließen. Mehr Von Manfred Köhler

28.02.2017, 12:57 Uhr | Rhein-Main

Kommentar Verlorene Jahre für die Börse

Die Börsenfusion zwischen Frankfurt und London steht vor dem Aus. Die Zukunft des Vorstandchefs Carsten Kengeter ist unklar. Ein Fehler war, dass die Beteiligten das Land Hessen zu wenig beachteten. Es war aber nicht der einzige. Mehr Von Daniel Mohr

27.02.2017, 20:45 Uhr | Wirtschaft

Deutsche-Börse-Chef Kengeter Nüchtern gegen die Wand gefahren

Carsten Kengeter ist ein hochqualifizierter Mann an der Spitze der Deutschen Börse. Sein Herz hat für den Kauf der Londoner Börse geschlagen. Aber niemand hat es gemerkt. Mehr Von Carsten Knop

27.02.2017, 20:42 Uhr | Finanzen

Carsten Kengeter Londons Börse stellt Deutsche-Börse-Chef infrage

Die Fusion zwischen der Deutschen Börse und der London Stock Exchange dürfte scheitern. Erst hieß es, der Brexit ist schuld. Nun macht ein anderer brisanter Grund die Runde. Mehr

27.02.2017, 17:56 Uhr | Wirtschaft

Neuer Rückschlag Anleger wetten auf endgültiges Scheitern der Börsenfusion

Auch im dritten Anlauf sieht es nicht gut aus für die geplante Fusion der Börsen in Frankfurt und London. Obwohl Brüssel noch entscheiden muss, geben Anleger bereits die Hoffnung auf. Mehr

27.02.2017, 10:26 Uhr | Finanzen

Frankfurt und London Aus der Börsenhochzeit wird wohl wieder nichts

Auch der dritte Anlauf ist offenbar gescheitert: Es gibt zu viele Hindernisse für eine Fusion der Deutschen Börse mit der britischen LSE. Unklar ist, wo im Endeffekt der Knackpunkt ist. Mehr

27.02.2017, 04:04 Uhr | Finanzen

95. Wirtschaftsgespräche am Main Den Widerstand unterschätzt

Carsten Kengeter ist weiter auf Werbetour für die umstrittene Börsenfusion. Der Börsenchef gibt sich überzeugt, die Vorteile der Fusion zu wenig erklärt zu haben. Mehr Von Daniel Schleidt, Frankfurt

23.02.2017, 09:34 Uhr | Rhein-Main

Widerstand gegen Börsenfusion Ich halte einen Sitz der Börse in London für ausgeschlossen

Hessen erhöht den Druck auf die Deutsche Börse: Die Abgeordneten wollen den Sitz der geplanten Megabörse nach Frankfurt holen. Heftige Kritik kommt von den britischen Tories. Jetzt geht der Deutsche-Börse-Chef in die Offensive. Mehr

21.02.2017, 14:06 Uhr | Wirtschaft

Trotz Vorwürfen gegen Kengeter Deutsche Börse sieht sich bei Fusion auf Kurs

Der Verdacht des Insiderhandels gegen Carsten Kengeter überschattet die geplante Fusion mit der Londoner Börse. Der gibt sich optimistisch – und äußert sich zu den Ermittlungen gegen ihn. Mehr

16.02.2017, 14:13 Uhr | Wirtschaft

Chef der Deutschen Börse Kengeter weicht Fragen zu möglichem Rücktritt aus

Staatsanwälte ermitteln gegen den Chef der Deutschen Börse wegen möglichen Insiderhandels. Carsten Kengeter lässt offen, ob er daraus Konsequenzen ziehen könnte. Mehr

16.02.2017, 11:47 Uhr | Rhein-Main

Verdacht gegen Börse-Chef Fusion ohne Vertrauen

Der Verdacht auf Insiderhandel gegen Deutsche-Börse-Chef Kengeter erhärtet sich. Dass Hessen die Fusion so durchwinkt und das Schicksal der Börse in seine Hände legt, glaubt kaum noch jemand. Mehr Von Daniel Mohr

13.02.2017, 17:19 Uhr | Finanzen

Deutsche Börse Kengeter soll Regierung schon früh über Fusionspläne informiert haben

In der Affäre um möglichen Insiderhandel gerät der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Börse, Carsten Kengeter, weiter unter Druck. Er soll die Bundesregierung schon im November 2015 über Fusionspläne mit der Londoner Börse in Kenntnis gesetzt haben. Mehr Von Daniel Mohr

10.02.2017, 18:00 Uhr | Finanzen

Börsenfusion Aufsichtsrat stärkt Kengeter den Rücken

Trotz laufender Ermittlungen gegen ihren Chef Carsten Kengeter treibt die Deutsche Börse ihre Fusion mit der Londoner Börse LSE voran. Unterdessen hat der Aufsichtsrat Kengeter sein Vertrauen ausgesprochen. Mehr

07.02.2017, 08:16 Uhr | Wirtschaft

Reich dank Insiderwissen Der verbotene Handel mit Aktien

Die Aufseher der Finanzaufsicht Bafin gehen immer öfter dem Verdacht auf Insiderhandel nach. Doch die Schuldigen kommen zu oft ungeschoren davon. Mehr Von Michael Ashelm und Klaus Max Smolka

06.02.2017, 20:08 Uhr | Wirtschaft

Kommentar Kengeter ist eine schwache Garantie

Was bleibt für Frankfurt, wenn der Sitz der fusionierten Börse erst in London ist? Diese Frage scheint den Chef der deutschen Börse kaum umzutreiben. Das ist nicht sein einziges Defizit. Mehr Von Daniel Mohr

04.02.2017, 22:16 Uhr | Wirtschaft

Vorwurf des Insiderhandels Börse-Chef Kengeter in Bedrängnis

Die Staatsanwaltschaft durchsucht die Wohnung von Börse-Chef Kengeter. Der Vorwurf des Insiderhandels kommt zu einem höchst ungünstigen Zeitpunkt. Mehr Von Daniel Schleidt, Frankfurt

03.02.2017, 14:23 Uhr | Rhein-Main

Vorwurf des Insiderhandels Was wusste der Börsenchef?

Die Staatsanwaltschaft muss klären, wann Carsten Kengeter von Fusionsgesprächen der Deutschen Börse mit der London Stock Exchange wusste. Die Trennlinie zwischen legalen und illegalen Insidergeschäften ist fließend. Mehr Von Daniel Mohr

02.02.2017, 17:50 Uhr | Wirtschaft

Mutmaßliches Insidergeschäft Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Deutsche-Börse-Chef

Wegen mutmaßlichen Insiderhandels ist Deutsche-Börsen-Chef Carsten Kengeter ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Die Ermittlungen kommen zu einem gar ungünstigen Zeitpunkt. Mehr

01.02.2017, 20:27 Uhr | Finanzen
1 2 3 ... 30 ... 61  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z