Home
http://www.faz.net/-gv6-7guz1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Zertifikate und ETFs

Schwundgeld Geld, das mit der Zeit an Wert verliert

Geld soll man ausgeben und nicht horten, das war zumindest die Meinung von Geldtheoretiker Silvio Gesell. Deshalb verliert das sogenannte Schwundgeld mit der Zeit an Wert. Der „Chiemgauer“ ist das bekannteste Beispiel.

© Roeder, Jan Vergrößern Das Schwundgeld soll vor allem ausgegeben werden, wie der sogenannte „Chiemgauer“, die regionale Währung für das Chiemgau.

Eine ganze Reihe von Kritikern unseres Geldsystems orientiert sich an dem unorthodoxen Geldtheoretiker Silvio Gesell (1862-1930). Seine Idee war, dass Geld im Zeitablauf an Wert verlieren müsste - damit die Menschen einen Anreiz haben, es auszugeben und nicht zu horten. Ein Beispiel, wo dieses Modell eingesetzt wird, ist der „Chiemgauer“. Er gilt als die erfolgreichste von mehr als 60 Regionalwährungen in Deutschland. Den Chiemgauer gibt es als Schein und als elektronisches Geld. Mit ihm kann bei rund 600 Unternehmen in den Landkreisen Rosenheim und Traunstein bezahlt werden. Der Umsatz im Jahr beträgt nach Angaben der Verantwortlichen umgerechnet mehr als vier Millionen Euro.

Man kann Euro in Chiemgauer zum Kurs eins zu eins tauschen; ein Rücktausch ist nur für Unternehmen möglich, und auch die müssen eine Gebühr zahlen. Chiemgauer sind drei Monate gültig. Danach kann der Eigentümer die Gültigkeit verlängern, indem er eine Klebemarke in Höhe von zwei Prozent des Wertes erwirbt und aufklebt. Um rechtliche Probleme zu vermeiden (der Euro ist in Deutschland als gesetzliches Zahlungsmittel vorgeschrieben), werden alle Nutzer des Chiemgauers Mitglied in einem Verein.

Quelle: F.A.S.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Abgang eines Weltmeisters FC Bayern will mit Kroos-Abschied Kasse machen

Der Bayern-Abschied von Toni Kroos ist fast perfekt. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sagt, dass der Klub den Weltmeister nicht ablösefrei ziehen lassen wolle. Eine Millionensumme gibt es aber nur in diesem Sommer. Mehr

16.07.2014, 08:41 Uhr | Sport
Mehr Mitglieder, mehr Geld, mehr Wert Warum Facebook alle überrascht hat

„Das ist doch eine Blase“: Oft wurde Facebook in den vergangenen Jahren totgesagt. Doch das Netzwerk hat eine Hürde nach der anderen genommen. Jetzt feiert es seinen Erfolg. Aber noch gibt es Risiken. Mehr

24.07.2014, 13:40 Uhr | Wirtschaft
Hirnforschung, Folge 3 Mit Neuroökonomie aus der Finanzkrise?

Sind Banker aus freien Stücken gierig oder können sie nicht anders? Eine junge Disziplin versucht zur Beantwortung solcher Fragen, Hirnforschung, Wirtschaftswissenschaft und Psychologie in ein Gespräch zu bringen. Mehr

19.07.2014, 16:30 Uhr | Wissen

Lock-Angebote Fernbus fahren wird teurer

Mit dem Fernbus für weniger als zehn Euro von Berlin nach Hamburg - solche Preise könnten bald Geschichte sein. Die Branche stimmt die Kunden schon einmal darauf ein. Mehr 17 5

Wertpapiersuche