http://www.faz.net/-gv6-91s3p

Die Agenda : Nordkorea feuert weitere Rakete ab

  • Aktualisiert am

Nordkoreas jüngster Raketentest am Freitagmorgen wird im Fernsehen in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul übertragen. Bild: AFP

Die Bieterfrist für die insolvente Air Berlin endet heute. Der DFB wählt die Spielorte für seine Bewerbung um die EM 2024 aus. Die Nasa-Sonde „Cassini“ soll auf den Saturn stürzen.

          Nordkorea trotzt weiterhin der Weltgemeinschaft. Ungeachtet neuer Sanktionen des UN-Sicherheitsrats hat das Land abermals eine Rakete abgefeuert. Südkorea reagierte militärisch, Amerikas Außenminister kündigte Maßnahmen außerhalb der UN an.

          Einen Monat nach dem Insolvenzantrag endet bei Air Berlin am Mittag die Frist für Angebote der Kaufinteressenten. Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft verhandelt seit Wochen mit der Lufthansa und weiteren Interessenten über den Verkauf von Unternehmensteilen.

          Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes wählt heute aus den 14 Kandidaten die zehn Spielorte aus, mit denen sich Deutschland um die Austragung der EM 2024 bewirbt.

          Die Nachrichten des Morgens

          Senat und Repräsentantenhaus haben Amerikas Präsidenten zu einer harten Haltung gegen Rassismus gedrängt. Nun hat Trump eine entsprechende Resolution unterschrieben. Der Inhalt lässt keine Zweifel offen.

          Die Verteilung von Flüchtlingen in Europa funktioniert noch immer nicht. Ungarn und die Slowakei weigern sich beharrlich, die vereinbarte Regelung anzuwenden. Trotzdem fordert Finanzminister Wolfgang Schäuble Nachsicht.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Papua-Neuguinea ist Wildnis. Gerade hier soll im nächsten Jahr einer der wichtigsten Wirtschaftsgipfel stattfinden. Wir waren schon einmal da. Und sahen ein Land, in dem Hexen brennen – und wo nicht einmal die Korruption vernünftig läuft.

          Jeder Zweite, der aus Marokko zum IS ging, stammt aus dem Hinterland des spanischen Ceuta. Neben Schmuggel und Drogen gibt es dort wenig Perspektiven.

          Eine Warnung der Sparkassen hatte 2016 für Aufsehen gesorgt. Die Wohnungskredite waren um 8,9 Prozent zurückgegangen. Jetzt steigt das Volumen wieder. Ist also alles wieder gut?

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Eisliebhaber könnte es demnächst nach Schwabach (bei Nürnberg) ziehen. Dort stellt Guido De Rocco ein Eis her, das sogar eine Jury in Italien überzeugen konnte.

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Krise in Katalonien : Mit harter Hand gegen die Separatisten

          Die Zentralregierung greift härter als erwartet durch, aus Protest gehen hunderttausende Katalanen auf die Straße. Mit Spannung erwarten sie die Ansprache von Regionalpräsident Puigdemont, den Madrid in Kürze entmachten will.
          Thomas Mayer ist Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Institutes und Professor an der Universität Witten/Herdecke.

          Mayers Weltwirtschaft : Griechenlands Bankrott

          Es ist nicht zu erwarten, dass Griechenland seine Schulden jemals zurückzahlen wird. Europa muss aufhören, sich etwas vorzumachen.

          Parlamentswahl in Tschechien : Populist Babis klarer Sieger

          Nichts scheint Andrej Babis aufzuhalten. Trotz zahlreicher Affären gewinnt der umstrittene Milliardär die Wahl in Tschechien klar. Wohin steuert der „tschechische Donald Trump“ das Land in der Mitte Europas nun?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.