Home
http://www.faz.net/-gv6-77543
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Wegen EEG-Umlage Bus und Bahn wird wahrscheinlich teurer

Die Preise für Bus und Bahn könnten von 2014 an um bis zu 7 Prozent steigen. Auch die großen kommunalen Bahnunternehmen sollen künftig EEG-Umlage zahlen.

© dpa Vergrößern Die EEG-Umlage könnte Bus und Bahn für die Verbraucher teurer machen.

Den Fahrgästen von Bus und Bahn drohen ihm kommenden Jahr drastische Preiserhöhungen. Je nach Verkehrsverbund sei ein Anstieg von bis zu 7 Prozent möglich, wenn diese künftig die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz zahlen müssten, sagte der Präsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Jürgen Fenske, am Freitag in Berlin.

Hintergrund ist der Plan von Bund und Ländern, auch die großen kommunalen Schienenverkehrsunternehmen von 2014 an die Umlage zahlen zu lassen, von der sie seit 2004 befreit sind. Das würde Zusatzausgaben von rund 230 Millionen Euro bedeuten, sagte Fenske. Sollte diese Vergünstigung wegfallen, müssten die Fahrscheine im Nahverkehr zusätzlich um 3 Prozent erhöht werden. „Man kann nur hoffen, dass der absurde Schritt nicht gemacht wird“, fügte der VDV-Präsident hinzu.

Mehr zum Thema

Der öffentliche Nahverkehr in Deutschland erreichte 2012 eine Höchstmarke. 9,78 Milliarden Fahrten mit Bus, Bahn oder Tram wurden gezählt, das waren 0,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, bilanzierte der VDV. „Das ist der neunte Fahrgastrekord in Folge“, sagte Fenske. Die Eisenbahn verbuchte den stärksten Zuwachs mit einem Plus von 3,5 Prozent. Straßenbahnen gewannen 0,5 Prozent Fahrgäste hinzu, die Zahl der Busfahrten stagnierte.

Quelle: FAZ.net mit dpa-AFX

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Blockupy Oberirdischer Nahverkehr wird größtenteils eingestellt

Nutzer des öffentlichen Nahverkehr müssen nächsten Mittwoch in Frankfurt umdenken: Bus-Linien und Straßenbahn-Linien werden wegen der Blockupy-Proteste größtenteils eingestellt. Schon zuvor gibt es Umleitungen. Mehr

12.03.2015, 15:46 Uhr | Rhein-Main
Bahn und GDL Weselsky: Durchbruch bei Tarifverhandlungen

Die Deutsche Bahn und die GDL haben sich am Mittwoch auf eine Einigung für das Jahr 2014 verständigt. Mehr

17.12.2014, 17:28 Uhr | Wirtschaft
Vorstand mit weniger Geld Die Bahn möchte 600 Millionen Euro an der Konzernspitze einsparen

2014 war ein durchwachsenes Geschäftsjahr für die Bahn, jetzt zieht der Konzern erste Konsequenzen. Zusätzlich zum Strategiewechsel möchte der Konzern auch am Vorstand sparen - ganze 600 Millionen Euro. Mehr

19.03.2015, 13:14 Uhr | Wirtschaft
Udo Jürgens Trauer um einen großen Entertainer

Die deutsche Musik-Welt trauert um Udo Jürgens. Er verkörpere den Soundtrack der Bundesrepublik sagte mal Hape Kerkeling über ihn. Der Sänger verstarb mit 80 Jahren an Herzversagen. Mehr

22.12.2014, 14:19 Uhr | Feuilleton
Milliardenauftrag Siemens baut die Züge für Rhein-Ruhr-Express

Das Riesenprojekt Rhein-Ruhr-Express soll den Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen modernisieren. Die Kommunen haben jetzt bei Siemens 82 Elektrotriebzüge bestellt - für 1,7 Milliarden Euro. Mehr Von Kerstin Schwenn, Berlin

26.03.2015, 17:44 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 22.02.2013, 14:17 Uhr

Geld & Leben

"Meine Finanzen" hat die richtigen Tipps für jede Lebenslage. Zu welcher Gruppe gehören Sie?

Im Namen des Kindes

Von Thomas Klemm

Geld für den Nachwuchs auf dessen Namen anzulegen, hat seine Tücken. Was vielleicht Steuern spart, kann sich beim Bafög rächen. Mehr

Zinsen
Wertpapiersuche

Märkte aktuell
Name Kurs Änderung
  FAZ-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Euro/Dollar --  --
  Gold --  --