http://www.faz.net/-gv6-771u6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 19.02.2013, 17:25 Uhr

Virengefahr Hackerangriff auf Internetseite der Sparkassen

Hackeralarm bei den Sparkassen: Unbekannte haben am Montag zwischen 12.45 Uhr und 17.05 Uhr eine Schadsoftware auf einzelnen Internet-Seiten von sparkasse.de plaziert. Das hat der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) bekannt gegeben.

von
© dpa Kunden ohne aktuellen Virenscanner könnten sich die Schadsoftware auf den Rechner geladen haben.

Die Internetseite der Sparkassen ist am Montagnachmittag Ziel eines Hackerangriffs geworden. Wie der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) am Dienstag mitteilte, waren davon aber nicht Online-Banking-Angebote betroffen. Auch seien keine Angriffe auf Homebanking-Programme der Kunden beobachtet worden, sagte der DSGV.

Markus Frühauf Folgen:

Seinen Angaben zufolge handelt es sich bei „sparkassen.de“ um eine Internetseite, auf der ausschließlich Erstinformationen für Kunden angeboten würden. Jedoch empfiehlt der Verband allen Internetnutzern, die am Montag zwischen 12:45 Uhr und 17:05 Uhr die Seite „sparkassen.de“ besucht haben, den eigenen Computer mit einem gängigen und aktuellen Virenschutzprogramm zu durchsuchen.

Viren könnten auf Rechner von Sparkassen-Kunden gelangt sein

Im Zuge des Angriffes Dritter auf die Sparkassen-Seite sei eine Schadsoftware auf einzelnen Seiten plaziert worden, warnte der DSGV. Diese Schadsoftware könne mit allen gängigen Virenschutzprogrammen beseitigt werden.

Kunden, die ohne aktuellen oder aktiven Virenscanner auf „sparkassen.de“ gewesen seien, könnten sich diese Schadsoftware aber auf den Rechner geladen haben. Laut DSGV sind die betroffenen Seiten umgehend vom Netz genommen und erst nach gründlicher Prüfung wieder online gestellt worden.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z., Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Abhängigkeit von Zinsersträgen Aufseher erhöhen den Druck auf die Banken

Die deutsche Finanzaufsicht hat die Banken zuletzt immer wieder ermahnt, ihre Abhängigkeit von Zinserträgen zu verringern und ihre Geschäftsmodelle zu überarbeiten. Wie reagieren die Institute und was bedeutet dies für den Kunden? Mehr Von Hanno Mußler, Markus Frühauf und Philipp Krohn

17.06.2016, 09:46 Uhr | Finanzen
Nach Brexit-Einbruch Dax und Pfund erholen sich vorerst

Nach den Verlusten infolge des Brexits drehte der Dax zu Handelsbeginn am Dienstag deutlich ins Plus. Auch das Pfund Sterling erholte sich, nachdem es am Montag auf ein 31-Jahres-Tief gefallen war. Mehr

28.06.2016, 12:58 Uhr | Finanzen
Versicherungsprämien Bonus für gesünderen Lebenswandel

Der Versicherer Generali stellt seine Kunden vor die Wahl: Wer sich viel bewegt und viel Gemüse isst, wird mit Rabatten belohnt. Soll man da mitmachen? Mehr Von Nadine Oberhuber

27.06.2016, 10:57 Uhr | Finanzen
Günstiger Pfund-Wechselkurs Jetzt können Verbraucher in England billig bestellen

Das britische Pfund ist jetzt so billig wie lange nicht. Das macht Einkaufen und Reisen in England günstiger. Auch online kann man Schnäppchen machen. Mehr

24.06.2016, 14:11 Uhr | Finanzen
Versicherer Generali Joggen für die geringe Versicherungsprämie

Wer gesund lebt, muss weniger Beiträge etwa für die Krankenversicherung zahlen - das klingt erst einmal gut und gerecht. Generali will nun im Juli ein solches Angebot in Deutschland starten. Dabei gibt es nicht nur Gewinner. Mehr

21.06.2016, 15:09 Uhr | Finanzen
Geld & Leben

"Meine Finanzen" hat die richtigen Tipps für jede Lebenslage. Zu welcher Gruppe gehören Sie?

Leidende Banken

Von Gerald Braunberger

Europa leidet unter seinen Banken, und die Aussicht auf eine Phase wirtschaftlicher Verunsicherung nach dem britischen Referendum vergrößert die Schmerzen. Mehr 0

Zinsen