Home
http://www.faz.net/-hbv-75byo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Verbraucherministerium berichtet Gebühren an Geldautomaten sinken weiter

Das Verbraucherministerium erwartet, dass die Gebühren fürs Geldabheben weiter sinken. Die Verbraucher suchten sich billige Automaten.

© dpa Vergrößern

Das Bundesverbraucherministerium erwartet weiter sinkende Gebühren für das Geldabheben an Bankautomaten fremder Institute. Die Anfang 2011 getroffenen Transparenzregeln zeigten Wirkung, sagte ein Sprecher des Ministeriums auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. Er bestätigte damit einen Bericht der „Bild“-Zeitung.

Nach massivem Ärger über Gebühren von bis zu zehn Euro hatte sich die Bankenbranche verpflichtet, die Entgelte direkt auf dem Automatenbildschirm anzuzeigen. Fast alle privaten Banken führten damals eine Obergrenze von 1,95 Euro ein.

Mehr zum Thema

Das Gebührenniveau sei damit deutlich gesunken, hieß es dem Blatt zufolge aus dem Ministerium. Ausreißer nach oben von mehr als 6 Euro gebe es zwar immer noch. Da die Verbraucher nun aber vergleichen könnten, entschieden sich viele bei zu hohen Gebühren kurzerhand für einen anderen Automaten, erläuterte der Sprecher. Der Wettbewerb werde zu weiter sinkenden Gebühren führen.

Quelle: FAZ-net / dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
EuGH-Urteil Airlines müssen bei Online-Buchung sofort Endpreis anzeigen

Wer einen Flug online bei einer Fluggesellschaft bucht, muss von dieser sofort den Endpreis angezeigt bekommen, urteilt der EuGH. Die betroffenen Fluglinie hält das Urteil indes für überholt. Mehr

15.01.2015, 11:01 Uhr | Finanzen
Pachinko-Halle in Tokio Düdeln, Piepsen und Tuten

Die japanischen Spielhallen, genannt Pachinko, erinnern grob an die Groschengräber von Las Vegas. Reihenweise stehen die Automaten und blinken vor sich hin, vor allem aber herrscht eine enorme Geräuschkulisse. Mehr

30.10.2014, 15:23 Uhr | Aktuell
Endpreise bleiben gleich Der schwache Euro macht nur die Apps teurer

Aufgrund der Euroschwäche müssten viele Produkte eigentlich teurer werden. Das ist kurzfristig jedoch nicht zu erwarten. Apple ist da die Ausnahme. Doch langfristig hat die Stärke des Dollar Folgen. Mehr Von Rüdiger Köhn

21.01.2015, 09:52 Uhr | Wirtschaft
Kaffeemaschinen-Technik Firma verspricht ein Bier, das jedem schmeckt

Wie wäre es, wenn jeder das Bier bekommen würde, das er sich wünscht? Ob stark oder mild, eine Firma aus England bietet nun einen Automaten an, der Bier je nach Wunsch mit mehr oder weniger Hopfengeschmack anreichern kann. Mehr

02.12.2014, 16:12 Uhr | Gesellschaft
Das Verbraucherthema Neuer Vorstoß für die Geldkarte

In Frankfurter Parkhäusern können Autofahrer neuerdings per EC-Karte mit Funkchip zahlen. Girogo heißt die Fortentwicklung der Guthaben-Geldkarte, an die aber nur noch die Sparkassen glauben. Mehr Von Petra Kirchhoff

24.01.2015, 13:30 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 24.12.2012, 10:44 Uhr

Geld & Leben

"Meine Finanzen" hat die richtigen Tipps für jede Lebenslage. Zu welcher Gruppe gehören Sie?

Zinsen
Wertpapiersuche

Märkte aktuell
Name Kurs Änderung
  FAZ-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Euro/Dollar --  --
  Gold --  --