http://www.faz.net/-gv6-75ld4

Umfrage : Fast jeder Zweite nutzt Online-Banking

  • Aktualisiert am

Bei Onlinebanking auf verschlüsselte Verbindung und kryptisches Passwort achten. Bild: dpa

Nahezu 50 Prozent der Deutschen wickeln ihre Bankgeschäfte über das Internet ab. Das hat der Branchenverband Bitkom am Dienstag mitgeteilt. Jeder vierte Internetnutzer gibt an, Online-Banking aus Sicherheitsbedenken heraus nicht zu nutzen.

          Fast jeder zweite Deutsche im Alter zwischen 16 und 74 Jahren erledigt seine Bankgeschäfte über das Internet. Mehr als 28 Millionen Deutsche und damit mehr als 45 Prozent aller Bundesbürger nutzten Online-Banking, teilte der Branchenverband Bitkom am Dienstag unter Berufung auf europäische Statistiken mit. Deutschland liege damit im europäischen Vergleich  im Mittelfeld.

          In den 27 EU-Ländern erledigen demnach durchschnittlich 38 Prozent der Bevölkerung ihre Bankgeschäfte per Internet - das ist ein Prozentpunkt mehr als vor einem Jahr. Spitzenreiter beim Online-Banking sind demnach Norwegen und Island mit je 86 Prozent der Bevölkerung, gefolgt von Finnland mit 82 und den Niederlanden mit 80 Prozent.

          Sicherheitsbedenken bei Deutschen ausgeprägt

          „Offenbar beeinflussen hierzulande zwei Faktoren das Online-Banking: Deutschland hat im  internationalen Vergleich eine sehr hohe Dichte von Bankfilialen, zudem sind die Sicherheitsbedenken bei uns besonders hoch“, sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

          Den Angaben zufolge verzichtet jeder vierte Internetnutzer aus Sicherheitsgründen auf Bankgeschäfte im Internet. Bitkom rät Verbrauchern, beim Online-Banking immer die  offizielle Internetadresse der Bank zu nutzen, die diese auch in ihren Unterlagen angibt, und nie von öffentlichen Computern aus oder in Internet-Cafés Überweisungen zu erledigen.

          Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die Internetverbindung verschlüsselt ist - erkennbar ist das an den Buchstaben https im Adressfeld des Browsers und einem Schloss-Symbol. Laut Bitkom ist es auch ratsam, ein mindestens acht Zeichen langes Passwort aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zu wählen - und dieses alle drei Monate zu ändern.

          Quelle: FAZ.net mit AFP

          Weitere Themen

          Dax ging am Montag auf Talfahrt Video-Seite öffnen

          Nach Jamaika-Aus : Dax ging am Montag auf Talfahrt

          Er verlor zum Handelsstart 0,5 Prozent auf 12.934 Punkte. Ganz so dramatisch sei das Scheitern der Sondierungsgespräche aus Sicht der Märkte aber nicht, hieß es an der Frankfurter Börse.

          Topmeldungen

          Sehen neue Konkurrenten: Weidel und Gauland am Montag

          Nach Aus für Jamaika : Ihr gelbes Wunder

          Auch die AfD hatte auf eine große Koalition gehofft. Sie versprach sich von Jamaika goldene Zeiten in der Opposition – nun muss sie jedoch die Liberalen fürchten.

          Die FDP und Jamaika : Lindner fehlt das Vertrauen

          Die FDP war, was den Erfolg der Jamaika-Sondierungen angeht, nie besonders zuversichtlich. Da sie fürchtete, keines ihrer Projekte verwirklichen zu können, hat sie ein Versprechen platzen lassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.