http://www.faz.net/-hbv-8rh65

Der Steuertipp : Die Versicherung spart Steuern

  • -Aktualisiert am

Bild: dpa

Lebensversicherungen waren früher einmal ein echtes Steuersparmodell. Und auch heute geht noch ein bisschen was.

          Lebensversicherungen waren früher sehr beliebt. Nicht nur, weil sie viel mehr Zinsen brachten als heute. Sondern auch, weil sie steuerlich attraktiv waren. Wurde vor dem Jahr 2005 eine Lebensversicherung mit einer Mindestlaufzeit von zwölf Jahren und bestimmten weiteren Voraussetzungen abgeschlossen, so haben die gezahlten Versicherungsbeiträge als Sonderausgaben die Steuerlast gemindert, und die Erträge waren bei Auszahlung als Einmalbetrag steuerfrei.

          Mit dem zum 1. Januar 2005 in Kraft getretenen Alterseinkünftegesetz wurden aber für nach 2005 abgeschlossene Lebensversicherungen diese Steuerprivilegien abgeschafft, und der ausgezahlte Betrag war grundsätzlich zu versteuern.

          Aber eine kleine steuerliche Bevorzugung gibt es noch: Soweit ein zwischen 2004 und vor April 2009 abgeschlossener Neuvertrag mit einer Mindestlaufzeit von zwölf Jahren vorliegt, ist nur die Hälfte des Ertragsanteils (Differenz zwischen Ablaufleistung und den gezahlten Versicherungsbeiträgen) zu versteuern, wenn die Auszahlung als Einmalzahlung nach Vollendung des 60. Lebensjahres erfolgt.

          Demnach kann diese nur hälftige Besteuerung erstmals für Lebensversicherungserträge angewendet werden, die vom 1. Januar 2017 an ausgezahlt werden. Aber Vorsicht: Zunächst werden von der Bank die gesamten Erträge und nicht nur die Hälfte mit der Abgeltungsteuer von 26,375 Prozent belastet.

          Betroffene Steuerpflichtige sollten daher im Rahmen ihrer Einkommensteuererklärung für die Jahre ab 2017 daran denken, die begünstigten Lebensversicherungserträge entsprechend zu erklären, um nachträglich über eine Steuererstattung in den Genuss einer nur hälftigen Besteuerung zum persönlichen Steuersatz zu gelangen. Der hängt vom gesamten zu versteuernden Einkommen ab.

          Für nach März 2009 abgeschlossene Lebensversicherungen gibt es ebenfalls die hälftige Besteuerung - aber nur unter weiter verschärften Bedingungen.

          Der Autor ist Rechtsanwalt, Steuerberater und Senior Manager bei KPMG in Frankfurt am Main.

          Quelle: F.A.S.

          Weitere Themen

          Vorsorgen kann jeder

          Sinkendes Rentenniveau : Vorsorgen kann jeder

          Mit der gesetzlichen Rente kommt man nicht mehr weit. Jeder zweite Single in Deutschland sorgt sich, seinen Lebensstandard im Alter nicht halten zu können. Dabei ist das gar nicht so schwer.

          Topmeldungen

          Telekom-Aktien verkaufen, um den Breitbandausbau zu finanzieren? Das fordern zumindest FDP und Grüne.

          Jamaika sucht Geldquellen : Verkauft der Bund die Telekom-Aktien?

          Um neue Ausgaben und Steuersenkungen zu finanzieren, suchen Politiker einer künftigen Jamaika-Koalition nach Geldquellen. Alleine mit Telekom- und Post-Anteilen ließen sich Milliarden generieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.