http://www.faz.net/-gv6-74bmz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 13.11.2012, 10:00 Uhr

Sparkassen-Mitarbeiter streiken Bankkunden müssen mit Problemen an Automaten rechnen

Sparkassen-Kunden müssen sich am heutigen Dienstag auf Störungen an Bankautomaten einstellen. Grund ist ein ganztägiger Warnstreik der Sparkassen-Mitarbeiter in den Informatik-Standorten.

© dpa An diesem Dienstag könnte es streikbedingt zu Störungen an Bankautomaten kommen.

Sparkassenkunden müssen sich an diesem Dienstag auf Probleme an den Bankautomaten einstellen. Die Gewerkschaft Verdi hat zu einem ganztägigen Warnstreik der Mitarbeiter in den Informatik-Standorten aufgerufen. In Frankfurt/Main sei eine Kundgebung geplant, zu der auch Beschäftigte aus München, Stuttgart und Berlin anreisen, teilte Verdi mit. Es werde mit mehreren hundert Teilnehmern gerechnet.

Die Mitarbeiter wehren sich gegen geplante Sparmaßnahmen. Laut Verdi sind rund 1600 Arbeitsplätze in Gefahr. In Berlin soll die Informatik-Niederlassung mit derzeit rund 500 Beschäftigten zum 1. Januar 2014 geschlossen werden. An den IT-Standorten der Sparkassen in München, Stuttgart, Frankfurt/Main, Hannover, Münster, Leipzig, Nürnberg, Saarbrücken und Berlin sind insgesamt gut 5000 Mitarbeiter tätig. An deren Rechner sind 426 Sparkassen angeschlossen. Sie stellen die rechentechnische Versorgung von gut 127 Millionen Kundenkonten sowie 156.570 SB-Geräten wie Geldautomaten sicher.

Mehr zum Thema

Der Warnstreik werde zwar keine schwarzen Bildschirme zur Folge haben. „Doch sollten beispielsweise Probleme an den Automaten auftreten, werden diese nicht sofort behoben“, sagte ein Gewerkschaftssprecher.

Quelle: FAZ.net mit dpa-AFX

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Konsumfreude Europas Verbraucher schließen munter Kredite ab

Eine Studie des Crédit Agricole zeigt: Erstmals seit 2008 wächst der Markt für Konsumkredite wieder. Vor allem Autos werden gerne geleast. Das zeigt die gute Stimmung der Verbraucher. Mehr Von Susanne Preuß, Stuttgart

29.08.2016, 15:40 Uhr | Finanzen
Kurz erklärt Tagesgeld wechseln – Lohnt sich das?

Die Tagesgeld-Zinsen sinken immer weiter. Nur wenige Banken bieten noch ein bisschen Zins. Wie viel bringt der Wechsel? Mehr Von Kerstin Papon und Reinhard Weber

30.08.2016, 16:48 Uhr | Finanzen
Teure Wohnungen Der Wettlauf um Immobilien

Die Zinsen sind niedrig und die Deutschen kaufen Wohnungen, als gebe es kein Morgen mehr. Wer jedoch in die eigenen vier Wände kommen will, muss sich auf dem Immobilienmarkt ganz schön viel gefallen lassen. Droht die nächste große Blase? Mehr Von Nadine Oberhuber

28.08.2016, 15:00 Uhr | Finanzen
LBS Südwest Größte Landesbausparkasse Deutschlands gestartet

In der Niedrigzinsphase geht es der Bausparkassen-Branche alles andere als gut. Vor diesem Hintergrund ist nun die Fusion von LBS Baden-Württemberg und LBS Rheinland-Pfalz vollzogen - und Deutschlands größte Landesbausparkasse entstanden. Mehr

27.08.2016, 12:19 Uhr | Finanzen
Aktienanlage in Ungarn Börse Budapest ist Spitzenreiter in der EU

Die beste Börse in der EU? Derzeit Ungarn. Auch die Ratingagenturen honorieren die Wirtschaftspolitik der Regierung Orbán. Mehr Von Christian Geinitz, Wien

30.08.2016, 11:39 Uhr | Finanzen
Geld & Leben

"Meine Finanzen" hat die richtigen Tipps für jede Lebenslage. Zu welcher Gruppe gehören Sie?

Zinsen
Name Kurs %
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --
Gold -- --