Home
http://www.faz.net/-hbv-74bmz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Baufinanzierung

Sparkassen-Mitarbeiter streiken Bankkunden müssen mit Problemen an Automaten rechnen

Sparkassen-Kunden müssen sich am heutigen Dienstag auf Störungen an Bankautomaten einstellen. Grund ist ein ganztägiger Warnstreik der Sparkassen-Mitarbeiter in den Informatik-Standorten.

© dpa Vergrößern An diesem Dienstag könnte es streikbedingt zu Störungen an Bankautomaten kommen.

Sparkassenkunden müssen sich an diesem Dienstag auf Probleme an den Bankautomaten einstellen. Die Gewerkschaft Verdi hat zu einem ganztägigen Warnstreik der Mitarbeiter in den Informatik-Standorten aufgerufen. In Frankfurt/Main sei eine Kundgebung geplant, zu der auch Beschäftigte aus München, Stuttgart und Berlin anreisen, teilte Verdi mit. Es werde mit mehreren hundert Teilnehmern gerechnet.

Die Mitarbeiter wehren sich gegen geplante Sparmaßnahmen. Laut Verdi sind rund 1600 Arbeitsplätze in Gefahr. In Berlin soll die Informatik-Niederlassung mit derzeit rund 500 Beschäftigten zum 1. Januar 2014 geschlossen werden. An den IT-Standorten der Sparkassen in München, Stuttgart, Frankfurt/Main, Hannover, Münster, Leipzig, Nürnberg, Saarbrücken und Berlin sind insgesamt gut 5000 Mitarbeiter tätig. An deren Rechner sind 426 Sparkassen angeschlossen. Sie stellen die rechentechnische Versorgung von gut 127 Millionen Kundenkonten sowie 156.570 SB-Geräten wie Geldautomaten sicher.

Mehr zum Thema

Der Warnstreik werde zwar keine schwarzen Bildschirme zur Folge haben. „Doch sollten beispielsweise Probleme an den Automaten auftreten, werden diese nicht sofort behoben“, sagte ein Gewerkschaftssprecher.

Quelle: FAZ.net mit dpa-AFX

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Karte geschluckt Chinesin zerlegt Geldautomaten

Der Geldautomat wollte die Karte nicht zurückgeben, da rastete eine Chinesin aus - und zertrümmerte kurzerhand den Automaten. Das fand die betroffene Bank gar nicht lustig. Mehr

22.10.2014, 06:44 Uhr | Wirtschaft
Dope aus dem Automaten

In Vancouver wird Cannabis erstmals in einem Automaten angeboten. Seit dem 1. April dürfen lizenzierte Produzenten in Kanada Rauschhanf zu medizinischen Zwecken anbauen und vertreiben. Mehr

08.05.2014, 15:41 Uhr | Gesellschaft
Bahnstreik Bahnverkehr in Hessen weitgehend lahmgelegt

Bahnreisende in Hessen werden ab Mittwochnachmittag meist vergeblich auf ihren Zug warten: Die Lokführer wollen 14 Stunden lang streiken. Doch einige Züge fahren trotzdem. Mehr

15.10.2014, 15:29 Uhr | Rhein-Main
Einschränkungen auch nach Ende des Lokführer-Streiks

Auch nach dem Ende des Lokführer-Streiks müssen Bahn-Reisende mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Vor allem Ballungsgebiete wie Berlin, Hamburg, München und Stuttgart sind nach Angaben der Bahn erheblich betroffen. Mehr

08.10.2014, 09:18 Uhr | Wirtschaft
Museum Giersch Wunderbare Wandlung

Das Museum Giersch wird von der Goethe-Universität Frankfurt übernommen. Das Haus erhält von der Stiftung Giersch über 30 Jahre rund 27 Millionen Euro. Mehr Von Matthias Alexander, Frankfurt

20.10.2014, 13:00 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 13.11.2012, 10:00 Uhr

Geld & Leben

"Meine Finanzen" hat die richtigen Tipps für jede Lebenslage. Zu welcher Gruppe gehören Sie?

Zinsen
Wertpapiersuche

Märkte aktuell
Name Kurs Änderung
  FAZ-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Euro/Dollar --  --
  Gold --  --