Home
http://www.faz.net/-hbv-74bmz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
 

Sparkassen-Mitarbeiter streiken Bankkunden müssen mit Problemen an Automaten rechnen

 ·  Sparkassen-Kunden müssen sich am heutigen Dienstag auf Störungen an Bankautomaten einstellen. Grund ist ein ganztägiger Warnstreik der Sparkassen-Mitarbeiter in den Informatik-Standorten.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (3)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Nils Keck

mangelnde Kompetenz

Ich kenne nur die Arbeit der "Finanz Informatik" Hannover und die hat mangels Kompetenz und Flexibilität dazu geführt dass die Hamburger Sparkasse ihre IT jetzt selber betreibt.
das ganze Sparkassen Konstrukt ist komplett überholt, da sie Ihrer Verantwortung den Landesbanken gegenüber nicht nachgekommen sind.
Dazu noch eine eigen IT Firma zu betreiben, die einfach nicht kostendeckend und kompetent ist, ist Anachronismus.
Nicht umsonst hat die Deutsche Bank gerade komplett auf SAP umgestellt.
Die Kosten des Gesamtprojekts lagen mit ca 800 Mio unter den Kosten, die die Sparkassen "Finanz Informatik" järlich verursacht.

Empfehlen
Mark Möschl
Mark Möschl (Cimpoler) - 13.11.2012 10:23 Uhr

Daumenschrauben fürs Volk !!

"Doch sollten beispielsweise Probleme an den Automaten auftreten, werden diese nicht sofort behoben"

Hat das deutsche Volk noch nicht genug harte Winterahre durchgestanden und noch nicht genug Tod und Seuchen und RTL2 Shows gesehen !
Gnaaaade !

Empfehlen
Kurt Michler

sofort behoben

D.h. im Klartext, keine Auswirkungen. Denn das wäre absolut neu, dass Probleme an den Automaten SOFORT behoben würden. Aber vermutlich haben VERDI und die Kunden eine unterschiedliche Definition von "sofort"...

Empfehlen

13.11.2012, 10:00 Uhr

Weitersagen
 
Geld & Leben

"Meine Finanzen" hat die richtigen Tipps für jede Lebenslage. Zu welcher Gruppe gehören Sie?

Was zählt, ist mehr als nur die Dividende

Von Daniel Mohr

Einige Unternehmen zahlen hohe Dividenden. Doch Aktionäre sollten sich davon nicht blenden lassen und zusätzlich einen genauen Blick auf die Unternehmensentwicklung werfen. Mehr 1