http://www.faz.net/-hbv-95h55

Fragen zum Geld : Wann gibt’s wieder Zinsen aufs Sparbuch?

Sparer, die auf höhere Zinsen hoffen, müssen noch Geduld haben. Bild: dpa

Steigen die Zinsen bald wieder an, oder schauen Sparer weiter in die Röhre? Das hängt vor allem von der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank im kommenden Jahr ab.

          Die bittere Antwort lautet: Das kann dauern. Vor dem Jahr 2019 ist nach jetzigem Stand nicht mit höheren Zinsen im Euroraum zu rechnen. Mario Draghi, der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), und seine Kollegen werden das umstrittene Kaufprogramm für Staats- und Unternehmensanleihen erst einmal fortsetzen - bis mindestens in den Herbst 2018 hinein.

          Dennis Kremer

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Für die gewaltige Summe von 30 Milliarden Euro kauft die EZB derzeit monatlich Anleihen, schon das hält die Renditen von Staats- und Firmenanleihen aus Europa auf niedrigem Niveau. Über einen höheren Leitzins werden die Zentralbanker aller Voraussicht nach erst nach dem Auslaufen des Kaufprogramms nachdenken. Nur ein höherer Leitzins würde dazu führen, dass die Banken ihren Kunden wieder höhere Zinsen für Tages- und Festgeld bieten.

          Die Hoffnung vieler deutscher Sparer richtet sich auf Jens Weidmann. Der Bundesbankpräsident hat mehrfach zu erkennen gegeben, dass er die aktuelle Zinspolitik der EZB nur unter großen Bauchschmerzen mitträgt. Es wird spekuliert, dass Weidmann Mario Draghis Posten übernehmen könnte, wenn dessen Amtszeit im Herbst 2019 endet.

          Weitere Themen

          China im Goldrausch Video-Seite öffnen

          Währungsreserven : China im Goldrausch

          Gold gilt für viele Menschen immer noch als Inbegriff von Sicherheit – auch für Notenbanken. China hat seine Bestände zuletzt sogar verfünffacht. Und wie steht es mit Deutschland?

          Topmeldungen

          Flucht nach Europa : Das richtige Signal

          Migration nach Europa ist kein Schicksal. Sie kann gesteuert werden – auch zum Wohle der Wanderer selbst. Ein Kommentar.

          Wegen Trump und Putin : Republikaner in der Zwickmühle

          Die Äußerungen von Donald Trump in Helsinki haben nicht nur Europäer beunruhigt, sondern auch Mitglieder seiner eigenen Partei. Die haben einen großen Teil ihres Problems allerdings selbst zu verantworten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.