http://www.faz.net/-hbv-8cqcs
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 26.01.2016, 14:14 Uhr

Sepa-Umstellung Iban, die Schreckliche

So merken Sie sich Ihre Iban! Jede Kontonummer hat vom 1. Februar an 22 Stellen. Selbst für kluge Köpfe eine Herausforderung. So meistern Sie sie.

von
© dpa Wer das Prinzip der Iban-Nummer erstmal begriffen hat, kann sie sich auch leichter merken.

Der Wahnsinn besteht aus zwei Buchstaben und 20 Ziffern und hört obendrein auf einen ziemlich ungewöhnlichen Namen: Iban steht für „International Bank Account Number“ (Internationale Bankkontonummer), und bislang konnte dieses Ungetüm Deutschlands Bankkunden herzlich egal sein. Doch vom 1. Februar an wird dies anders, da die Europäische Union in ihrer unendlichen Weisheit beschlossen hat: Von diesem Tag an sollen alle Europäer Kontonummern nach einheitlichem Muster verwenden.

Dennis Kremer Folgen:

Bei jeder Überweisung müssen Kunden die Iban dann angeben (bereits bestehende Daueraufträge stellen die Banken in der Regel automatisch um): Wer künftig also bei Geschäftspartnern, dem neuen Arbeitgeber oder auch dem neuen Sportverein die eigene Kontonummer hinterlässt, kann nicht mehr die bisherige Ziffernfolge nennen, sondern muss stattdessen die Iban angeben. Lästig ist das und obendrein ein ganz schön unangenehmer Test für unser Gehirn. Denn wie soll man sich eine derart lange Zahlen- und Ziffernfolge nur merken?

Mehr zum Thema

Natürlich gibt es gerade jetzt in den Tagen vor der endgültigen Umstellung nicht wenige Neunmalkluge, die behaupten, die Sache sei kinderleicht. Schließlich setzt sich die Iban im Wesentlichen aus Altbekanntem zusammen (siehe Grafik): Ganz vorn steht das Länderkürzel „DE“ für Deutschland und eine zweistellige Prüfziffer - das ist neu. Dahinter aber folgen sogleich die bisherige Bankleitzahl und die bisherige Kontonummer. Nur was soll man tun, wenn man bislang schon allein mit diesen beiden Ziffernfolgen seine liebe Mühe hatte?

Klar, die Iban steht mittlerweile auf jeder neuen EC-Karte. Einfach ablesen wäre also eine Lösung, ist aber uncool. Man könnte natürlich auch Ziffern pauken wie weiland im Lateinunterricht Vokabeln. Kann klappen, ist aber verdammt dröge. Deutschlands Gedächtnistrainer haben schnell erkannt, dass sich hier eine Marktlücke auftut: Sie nehmen sich gern all jener Bankkunden an, die ihre Iban ohne nachzudenken herunterrasseln möchten und die zusätzlich beim Lernen auch noch Spaß haben wollen.

Unbenanntes Dokument

Die neue digitale Zeitung F.A.Z. PLUS

Die ganze F.A.Z. in völlig neuer Form, mit zusätzlichen Bildern, Videos, Grafiken, optimiert für Smartphone und Tablet. Jetzt gratis testen.

Oliver Geisselhart ist mit einer gehörigen Portion Unbescheidenheit zum wohl bekanntesten Gedächtnistrainer des Landes avanciert (auf seiner Homepage wird er als „Deutschlands Gedächtnis-Papst“ angepriesen), doch an die Aufgabe geht er völlig unspektakulär heran. Sein erster Rat lautet: Erst einmal schauen, ob sich irgendwo in der langen Ziffernfolge zufällig eine bekannte Zahlenkombination verbirgt. Dies kann das eigene Geburtsjahr sein, die Postleitzahl des Heimatortes oder das Geburtsdatum der Mutter. Geisselhart weiß aber auch: So viel Glück hat ein Mensch im normalen Leben nicht.

Darum rät er in einem zweiten Schritt dazu, sich eine der ungewöhnlichsten Eigenschaften unseres Gehirns zunutze zu machen: Es merkt sich besonders gut Dinge und Zusammenhänge, die völlig abgedreht erscheinen, die also nicht normal sind. Jeder, der sich an irgendwelche absurden Details seiner Lieblingsserie besser erinnern kann als an, sagen wir, den Namen der Nachbarin von gegenüber, wird das bestätigen.

Infografik / So funktioniert die Iban © F.A.Z. Vergrößern

Aber wie funktioniert dies nun konkret? Nehmen wir zur Übung erst einmal den Teil der Iban aus unserer Grafik, der früher die Kontonummer bildete. In unserem Beispiel ist dies die Ziffernfolge „8918649110“. Dazu empfiehlt Geisselhart nun, sich eine kleine, verrückte Geschichte auszudenken. Etwa so: Ein 89-Jähriger (89) verliebt sich in eine 18-Jährige (18), hat mit ihr Sex (6) und zeugt mit ihr vier Kinder (4). Das Traumauto des Paares ist ein Porsche 911 (911), dafür hat die Familie aber kein Geld (0). Das Ganze ist inhaltlich völliger Quatsch, bleibt aber in der Tat ziemlich schnell im Gedächtnis haften.

Geschichten vom Gedächtnistrainer

Allerdings kann man einwenden, dass nicht alle Zahlenkombinationen sich so schön fügen, dass man damit sogleich einen Porsche 911 assoziiert. Was tun zum Beispiel, wenn eine Zahlenfolge wie in unserem Beispiel „37050299“ lautet (der Teil der Iban, der früher die Bankleitzahl bildete)? Die Sache wird dann ein wenig komplizierter: Jeder Zahl ordnet der Gedächtnistrainer zunächst ein Bild zu. Die Null entspricht einem Ei, die Eins einer Kerze, die Zwei einem Schwan und immer so weiter (für eine vollständige Liste siehe beispielsweise www.teamgeisselhart.de/technik/gedaechtnistipps.html). Wieder denkt man sich dazu eine absurde Geschichte aus, die möglichst an dem Ort spielt, an dem man die Zahlenkombination braucht - also in der Bank. In unserem Beispiel könnte die Geschichte dann so lauten: Ich komme in eine Bank und haue mit einem Dreizack (3) auf eine Fahne (7) ein. Dabei ploppt ein Ei (0) heraus, das ich mit der Hand (5) auffange. Das Ei (0) gebe ich weiter an einen Schwan (2), der es ausbrütet. Heraus schlüpft erst eine Schlange (9), dann noch eine (9).

Bis diese Assoziationen funktionieren, braucht es etwas Gewöhnung. Wer die Zahl-Symbol-Technik jedoch einmal beherrsche, könne sich die wildesten Zahlenkombinationen merken, versichert Gedächtnistrainer Geisselhart. Das Blöde an der Iban sei allerdings: Bei 20 Ziffern werden die dazugehörigen Geschichten zwangsläufig ziemlich lang. Vielleicht wird manch einer am Ende so doch wieder die Vorzüge des drögen Auswendiglernens für sich entdecken.

Quelle: F.A.S.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Western Union Die Migranten-Bank will moderner werden

Mit einer neuen App will Western Union nun das Verschicken von Geld in ferne Länder auch digital vereinfachen - und so der zunehmenden Konkurrenz trotzen. Mehr Von Tim Kanning

25.08.2016, 09:58 Uhr | Finanzen
Animation Das Geheimnis des billigen Öls

Noch vor einigen Jahren kostete ein Faß Rohöl 115 Dollar, heute etwa ein Viertel. Was sind die Gründe?  Mehr Von Christian Siedenbiedel und Reinhard Weber

17.08.2016, 20:30 Uhr | Finanzen
Online-Banking Mit dem Herzschlag ins Bankkonto

Sicher ist Sicher: Ob Fingerabdruck, Iris-Scan oder Pulsmessung – der Erfindergeist bei neuen Login-Methoden ins Online-Banking scheint unbegrenzt. Will der Kunde das? Mehr Von Tim Kanning

26.08.2016, 09:15 Uhr | Finanzen
Zu komplex für Privatanleger Finanzaufsicht Bafin will bestimmte Finanzprodukte verbieten

Die Finanzaufsicht Bafin darf neuerdings auch Finanzprodukte verbieten. Sie probiert das jetzt erstmals aus: mit Bonitätsanleihen. Das ist nur der Anfang. Mehr Von Christian Siedenbiedel

24.08.2016, 18:08 Uhr | Finanzen
Bankgeheimnis Den Schweizer Privatbanken fehlt das Schwarzgeld

Einst standen Schweizer Banken für kompromisslose Verschwiegenheit. Doch das gehört auf amerikanischen Druck hin der Vergangenheit an. Seitdem verschwinden viele kleinere Institute vom Markt. Mehr Von Johannes Ritter, Zürich

25.08.2016, 20:21 Uhr | Finanzen
Geld & Leben

Wir haben die richtigen Tipps zum Sparen - egal, wie Ihr Leben aussieht.

Zinsen