http://www.faz.net/-hbv-992u2

Geldvermögen 2017 : Deutsche investierten mehr in Aktien und Fonds

  • Aktualisiert am

Auch Kursgewinne an den Aktienmärkten machen die Deutschen reicher. Bild: dpa

Die Bundesbürger werden immer vermögender: Das Geldvermögen privater Haushalte stieg bis Ende 2017 im Vergleich zum Vorjahr auf den Rekordwert von 5857 Milliarden Euro.

          Trotz der Zinsflaute werden die Menschen in Deutschland in der Summe immer vermögender. Bis Ende 2017 stieg das Geldvermögen der privaten Haushalte im Vergleich zum Vorjahr um knapp 5 Prozent auf den Rekordwert von 5857 Milliarden Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Freitag in Frankfurt mitteilte. Berücksichtigt werden dabei Bargeld, Bankeinlagen, Wertpapiere und Ansprüche an Versicherungen - nicht jedoch Immobilien. Getrieben wurde die Entwicklung auch durch Kursgewinne an den Aktienmärkten.

          Die Bundesbürger investierten den Angaben zufolge im vierten Quartal zwar abermals stärker in Aktien und Investmentfonds. Die Präferenz der privaten Haushalte für „liquide und risikoarme Anlagen“ halte aber an, erklärte die Bundesbank. Abzüglich der Schulden stieg das Nettogeldvermögen der privaten Haushalte gegenüber dem Vorjahr um knapp 5,7 Prozent auf 4131 Milliarden Euro. Wie das Vermögen verteilt ist, geht aus den Daten nicht hervor.

          Weitere Themen

          „Schwellenländer sind robuster“

          Finanzmärkte : „Schwellenländer sind robuster“

          Investments in Schwellenländer gelten für Anleger als aussichtsreich aber im gleichem Maße auch als riskant. Die Fondsgesellschaft Franklin Templeton sieht derweil keinen Grund zur Sorge. Ein Fondsmanager erklärt warum das so ist.

          Topmeldungen

          Chinesische Studie : Testgelände Nordkoreas teilweise zerstört

          Chinesische Fachleute sind sich sicher, dass das nordkoreanische Atomtestgelände Punggye-ri partiell zerstört ist. Nach dem letzten Test soll das Bergmassiv teilweise eingestürzt sein.

          Verletzung im Bayern-Spiel : Große Sorgen um Boateng und die WM

          Gerade war der Bayern-Spieler wieder fit und meldete Ronaldo ab. Doch beim Duell mit Real Madrid humpelt Jérôme Boateng vom Rasen. Das trifft nicht nur den FC Bayern, sondern auch die Nationalmannschaft hart.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.