Home
http://www.faz.net/-gv6-761ff
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Internetbetrug Verbraucherschützer warnen vor gefälschten Mails an Paypal-Kunden

Internetbetrüger sollen fingierte E-Mails an Paypal-Nutzer verschickt haben, um den Zugang zu ihren Kundenkonten auszuspähen. Die Verbraucherzentrale warnt davor, den in der E-Mail genannten Link anzuklicken.

© dpa Vergrößern Wer elektronische Post von Paypal bekommt, sollte genauer hinsehen.

Verbraucherschützer warnen vor fingierten E-Mails, mit denen Betrüger die Zugangsdaten zu Kundenkonten beim Internetbezahldienst Paypal ausspähen wollen. Die E-Mails wirkten „sehr seriös“ und erweckten den Anschein, von der Firma Paypal zu stammen, teilte die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz kürzlich mit.

Die Absender behaupteten, sich „aus Gründen der Gefahrenabwehr“ an den Kunden zu wenden, da es bei seinem Paypal-Konto zu Unregelmäßigkeiten gekommen sei. Die  Empfänger müssten sich über einen Link mit ihren Daten anmelden, um ihr Kundenkonto wieder in Ordnung zu bringen.

Bei Zweifeln an Kundencenter wenden

Die Verbraucherzentrale warnte davor, den in der E-Mail  genannten Link anzuklicken, da der Nutzer über diesen automatisch auf die Seiten der unseriösen Mail-Absender weitergeleitet werde. Dort würden die Zugangsdaten und Passwörter abgefragt, um „schnell Zugriff auf die Gelder der Nutzer“ zu bekommen.

Mehr zum Thema

Die Verbraucherschützer rieten, sich bei Zweifeln an der Echtheit einer E-Mail von Paypal mit dem Kundencenter der Firma in Verbindung zu setzen. Der Bezahldienst versende in Missbrauchsfällen keine E-Mails mit einem Anmelde-Link.

Quelle: FAZ.net mit AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Online-Profile nach Todesfall Ein Testament für den digitalen Nachlass

Was passiert im Todesfall mit meinem Facebook-Profil und meinem E-Mail-Konto? Diese Frage ist für viele Internetnutzer ungeklärt. Wie man seinen digitalen Nachlass regelt. Mehr

29.05.2015, 10:56 Uhr | Finanzen
Türkische Spielefirma Traditionelle Spiele als Online-Variante

Das türkische Unternehmen Peak Games entwickelt Online-Varianten von traditionellen Spielen aus der Region. Damit schließt die Firma eine Marktlücke und kann sich gegenüber Branchenriesen wie Zynga oder King behaupten: Täglich spielen zwölf Millionen Nutzer in der Türkei und im arabischen Raum die Spiele des Istanbuler Publishers. Mehr

10.03.2015, 12:51 Uhr | Technik-Motor
Das Verbraucherthema Urlaub ohne Grenzen

Telefonieren und Surfen im Ausland bleibt teurer als zu Hause. Pleitegehen muss deswegen niemand. Inzwischen gibt es Flatrate-Pakete für die Reise. Mehr Von Petra Kirchhoff

29.05.2015, 12:10 Uhr | Rhein-Main
Mohammed-Karikaturen Massenprotest gegen Charlie Hebdo in Tschetschenien

Hunderttausende Tschetschenen sind dem Aufruf ihrer Kreml-treuen Regierung gefolgt und haben gegen die Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen protestiert. Der von Russlands Präsident Wladimir Putin inthronisierte Staatschef Ramsan Kadyrow warnte davor, den Namen des Propheten Mohammed in den Schmutz zu ziehen. Mehr

29.01.2015, 15:26 Uhr | Politik
Pay Direct Deutsche Antwort auf Paypal kommt aus Frankfurt

Es soll eine Alternative sein auf dem Markt der Online-Bezahlsysteme: Pay Direct soll es mit Platzhirsch Paypal aufnehmen. Gesteuert wird die mögliche Revolution aus einem schmucklosen Büroturm an der Messe. Mehr Von Manfred Köhler, Frankfurt

23.05.2015, 09:42 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 25.01.2013, 13:27 Uhr

Geld & Leben

"Meine Finanzen" hat die richtigen Tipps für jede Lebenslage. Zu welcher Gruppe gehören Sie?

Zinsen
Wertpapiersuche