Home
http://www.faz.net/-hbv-761ff
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Zertifikate und ETFs

Internetbetrug Verbraucherschützer warnen vor gefälschten Mails an Paypal-Kunden

Internetbetrüger sollen fingierte E-Mails an Paypal-Nutzer verschickt haben, um den Zugang zu ihren Kundenkonten auszuspähen. Die Verbraucherzentrale warnt davor, den in der E-Mail genannten Link anzuklicken.

© dpa Vergrößern Wer elektronische Post von Paypal bekommt, sollte genauer hinsehen.

Verbraucherschützer warnen vor fingierten E-Mails, mit denen Betrüger die Zugangsdaten zu Kundenkonten beim Internetbezahldienst Paypal ausspähen wollen. Die E-Mails wirkten „sehr seriös“ und erweckten den Anschein, von der Firma Paypal zu stammen, teilte die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz kürzlich mit.

Die Absender behaupteten, sich „aus Gründen der Gefahrenabwehr“ an den Kunden zu wenden, da es bei seinem Paypal-Konto zu Unregelmäßigkeiten gekommen sei. Die  Empfänger müssten sich über einen Link mit ihren Daten anmelden, um ihr Kundenkonto wieder in Ordnung zu bringen.

Bei Zweifeln an Kundencenter wenden

Die Verbraucherzentrale warnte davor, den in der E-Mail  genannten Link anzuklicken, da der Nutzer über diesen automatisch auf die Seiten der unseriösen Mail-Absender weitergeleitet werde. Dort würden die Zugangsdaten und Passwörter abgefragt, um „schnell Zugriff auf die Gelder der Nutzer“ zu bekommen.

Mehr zum Thema

Die Verbraucherschützer rieten, sich bei Zweifeln an der Echtheit einer E-Mail von Paypal mit dem Kundencenter der Firma in Verbindung zu setzen. Der Bezahldienst versende in Missbrauchsfällen keine E-Mails mit einem Anmelde-Link.

Quelle: FAZ.net mit AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Facebooks Nutzungsbedingungen Verbraucherschützer halten 19 Klauseln für rechtswidrig

Im Streit um die neuen Facebook-AGB haben die Verbraucherzentralen das Netzwerk abgemahnt. 19 Klauseln der Bedingungen verstießen gegen deutsches Recht. Das Netzwerk weist die Vorwürfe zurück. Mehr

26.02.2015, 13:06 Uhr | Feuilleton
3-D-Technik zum Anfassen

In der virtuellen Welt lassen sich Gegenstände bislang nicht spüren und anfassen, das will eine japanische Firma ändern. Sie hat eine Technologie entwickelt, um 3-D-Objekte zu greifen und zu bewegen - zumindest bekommen die Nutzer diesen Eindruck. Mehr

02.09.2014, 17:49 Uhr | Wissen
Rechtsextreme Szene in Hessen Mindestens acht Neonazi-Konzerte verzeichnet

Konzerte haben für die rechtsextreme Szene große Bedeutung. In Hessen zählte die Sicherheitsbehörden im vergangenen Jahr acht Musikveranstaltungen, die aber nicht immer als solche bezeichnet wurden. Mehr

26.02.2015, 15:08 Uhr | Rhein-Main
Explodierte Rakete Souvenirjäger sollen von Absturzstelle fernbleiben

Das Unternehmen, das die explodierte Trägerrakete baute, warnt Souvenirjäger davor, zur Absturzstelle zu gehen. Die Rakete hätte auch gefährliche Materialien an Bord gehabt. Mehr

30.10.2014, 17:39 Uhr | Gesellschaft
Schiersteiner Brücke Autofahrer auf Umwegen

An Tag zwei nach der Sperrung der Schiersteiner Brücke blieb das große Chaos aus. Lange warten mussten manche Pendler trotzdem. Die Freigabe der Brücke wird dauern - frühestens nach Fastnacht könnte sich etwas tun. Mehr Von Markus Schug, Ewald Hetrodt, Hans Riebsamen, Wiesbaden/Mainz

13.02.2015, 08:39 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 25.01.2013, 13:27 Uhr

Geld & Leben

"Meine Finanzen" hat die richtigen Tipps für jede Lebenslage. Zu welcher Gruppe gehören Sie?

Zinsen
Wertpapiersuche

Märkte aktuell
Name Kurs Änderung
  FAZ-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Euro/Dollar --  --
  Gold --  --